Dadno Welms

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Dadno Welms war ein Siganese.

Charakterisierung

Er war ein leidenschaftlicher Tocco-Tan-Spieler. (PR 701, S. 44)

Geschichte

Auf Carrent-Fort, wo er ab 3500 stationiert war, beschäftigte er sich mit dem Konstruieren von Materieprojektoren. Sein 3503 erbautes Prototyp ging in Serie und brachte Welms seitdem gutes Geld. (PR 701, S. 62) Er war ab 3540 Robotiker an Bord der SOL mit dem Spezialgebiet Datenspeicherung. (PR 701, S. 42)

Nachdem die gegen die Aphilie Immunen von der Erde verbannt worden waren, startete die SOL nicht sofort zur Milchstraße, weil die Position der heimatlichen Galaxie nicht bekannt war und auch die Besatzung aufgestockt werden sollte. Außerdem sollte das Wissen der Menschheit geborgen und in SENECA gespeichert werden. Auf Luna existierten seit Jahren 18 Speichereinheiten mit dem Wissensextrakt der Menschheit. Dies war den Aphilikern, allen voran Reginald Bull, nicht bekannt. Im Verlauf der Verbannung konnten die Speichereinheiten nicht geborgen werden, und ohne sie war die Inpotronik SENECA nicht voll einsatzklar.

Die Siganesen Kaddy Gonsten, Jiffer Springo und Dadno Welms starteten mit dem fünf Meter langen Spezialschiff VULCAN, das äußerlich einem Meteoriten glich. Damit konnten sie heimlich auf Luna landen, wo sie mit dem Immunen Kerlott Percellar zusammentrafen. Kerlott Perceller unterstützte die Siganesen und es gelang die Bergung der Datenspeicher.

Die Siganesen kehrten unversehrt zur SOL zurück. (PR 701, S. 63)

Quelle

PR 701