Dakkarraum

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dakkarraum ist der Halbraum zwischen der fünften und der sechsten Dimension, ähnlich dem Linearraum zwischen dem Einsteinuniversum und der fünften Dimension. Er bildet als fünfdimensionaler Überlagerungsraum eine energetisch neutrale Librationszone zwischen fünfter und sechster Dimension.

Der Name Dakkarraum geht auf den cappinschen Dimensionsphysiker Ascina Dakkar zurück. Man spricht auch von Sextadimhalbspur, Hypersexta-Halbspur, Dakkarhalbspur und Dakkarzone.

Anwendungen

Mit dem nach Plänen der Cappins gebauten Dakkar-Tastresonator konnte der terranische Nullzeitdeformator die Temporale Rücksturzpolung des Zeitläufers der Cappins überwinden und tiefer in die Vergangenheit vorstoßen.

Die Pedotransferfähigkeit der Cappins beruht auf diesem Halbraum, genauso wie ihre technische Unterstützung durch Pedopeiler. Das Dimesextatriebwerk und der Dakkarkom beruhen auf der technischen Nutzung des Dakkarraums.

Die Wesakenos bauten einen Transmitter auf Dakkarbasis.

Auch den Tefrodern war der Dakkarraum bekannt. Die »Waffenwirkung« des Mental-Katapults beruhte auf der gezielten Beeinflussung der ÜBSEF-Konstanten intelligenter Lebewesen aus dem Dakkarraum heraus.

Alaska Saedelaere hatte aufgrund seines Cappin-Fragmentes auch immer eine besondere Affinität zur Dakkarzone. Als manche Lacoons aufgrund ihrer Eigenschaft als Fernkontaktmedium von der in den Schwarm eingedrungenen MARCO POLO über einen Hyper-Implosions-Käfig durch Dakkarfelder nach GEPLA-II flüchteten, wurde Alaska ebenfalls dorthin transferiert. Auf GEPLA-II residierte der Karduuhlherrscher Cryt Y'Torymona, dessen Parafähigkeit als Hypermedium-Imploser auch auf der Dakkar-Ebene lag.

Beim Sturz in die Große Schwarze Null von Balayndagar gelangte die SOL durch einen Dimensionstunnel in den Dakkardimballon der Zgmahkonen. (PR 726) Von dort aus führten mehrere Dimensionstunnel zu Schwarzen Löchern in anderen Galaxien - unter anderem in die Galaxien der Konzilsvölker der Hyptons, Greikos, Laren und Mastibekks. Die Zgmahkonen verwendeten eine Art Dimesextatriebwerk, um diese Dimensionstunnel zu befahren. (PR 727)

Die technische Nutzung der Dakkarzone beruhte bei Cappins und Terranern auf der Verwendung von Sextagonium. Da aus ungeklärten Gründen die Herstellung von Sextagonium aus Howalgonium nicht mehr funktionierte, gab es seit dem 14. Jahrhundert NGZ keine funktionierende Dakkartechnik in der Milchstraße.

Quellen