Danger I

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Danger I ist der zweite Planet der Sonne Brutstern. Die gelbe Sonne steht im Zentrum der GMW und ist von Modula 4519 Lichtjahre entfernt. Brutstern wird von insgesamt zwei Planeten umlaufen. Der innere Planet ist eine Gluthölle mit Oberflächentemperaturen von 300 bis 800 °C.

Astrophysikalische Daten: Danger I
Sonnensystem: Brutstern
Galaxie: Große Magellansche Wolke
Entfernung zur Milchstraße: 163.000 Lichtjahre
Rotationsdauer: 34 h 54 min
Durchmesser: 14.218 km
Schwerkraft: 1,19 g
Mittlere Temperatur: +38 °C
Bekannte Völker
Dritte Schwingungsmacht

Übersicht

Dangers Oberfläche ist trocken und unbelebt, dennoch herrscht eine Sauerstoffatmosphäre vor.

Im Zentrum des Planeten wuchsen bis ins Jahr 2435 die so genannten Kristallagenten, eine anorganische Lebensform, die hypnosuggestive Impulse aussenden kann. Um die Kristallagenten abbauen zu können, wurden von versklavten Arbeitern weitreichende Stollen und Gänge angelegt. Nach dem Abbau wurden die Riesenkristalle in den Orbit gebracht. Danger I wurde von etwa 5000 Kristallwolken, die je 400 Meter durchmaßen, umkreist.

Weitere Danger-Planeten

Danger I wurde als erster Kristallplanet von den Terranern entdeckt, war allerdings nicht der Einzige dieser Art. Insgesamt 29 Planeten dienten zur Aufzucht der Kristallagenten.

Weitere bekannte Planeten sind Danger XIV, der dritte Planet des Brutsterns XIV, und Danger XXVIII.

Geschichte

Die Kristallagenten stammten ursprünglich vom Planeten Monol in der Galaxie M 87. Sie wurden vermutlich (ebenso wie die Perlians, Bewohner des Planeten Ednil), von den Bestien bei deren Flucht aus M 87 verschleppt und dienten fortan als Hilfsvolk der Zeitpolizei.

Die Perlians, das Hauptvolk der Dritten Schwingungsmacht, nutzten die Dangerplaneten, um die eigentlich harmlosen Kristallagenten zu züchten, die vom Mutterkristall regelmäßig in die Umlaufbahn gebracht wurden. Dort sammelten Birnenraumschiffe der Generäle die Kristallwolken ein und transportierten sie zu den insgesamt neun Modulierungswelten, wie beispielsweise Modula II.

Perry Rhodan, Fellmer Lloyd, Tako Kakuta, Roi Danton und Pandar Runete gelangten im Jahre 2435 als blinde Passagiere in einem Birnenraumer der Generäle in den Orbit von Danger I. Sie konnten die Generäle ausschalten und die Kristalle innerhalb des Schiffes zerstören. Nach der Rettung durch Atlans Schiff war die Ausschaltung der Danger-Planeten oberstes Ziel der terranischen Führung.

Am 10. Dezember 2435 gelang es Gucky, Jumpy und Iwan Iwanowitsch Goratschin während der »Operation Blitz«, den Mutterkristall auf Danger I unschädlich zu machen. Gleichzeitig führten gleichartige Missionen der Terraner auf den restlichen Danger-Planeten zum Erfolg.

Die Mutterkristalle verdunkelten sich daraufhin und wandelten sich in reines unschädliches Howalgonium um. Sie lösten dabei eine entsprechende Kettenreaktion bei allen anderen Hypnokristallen aus.

Quellen

PR 311, PR 320