Das Mädchen aus dem Nirgendwo

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Planetenromane

92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 96)
PR-TB-096.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR Weltbild 18.jpg
© Weltbild Verlag

Titel: Das Mädchen aus dem Nirgendwo
Untertitel: Eine Unbekannte aus dem All wird zur Schlüsselfigur im Kampf der galaktischen Mächte.
 
(Weltbild) Eine Unbekannte wird zur Schlüsselfigur im Kampf der galaktischen Mächte ...
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: 1971
Handlungszeitraum: 24232425, 3432
Handlungsort: Umtar, Ternillon
Zusätzliche Formate: Autorenbibliothek Band 53, Weltbild Sammleredition 18

Handlung

Michael Rhodan ist Mitte Juli 2423 mit dem Passagierschiff HOLLIDAY 25 auf dem Flug von Umtar zur Erde, nachdem er die Ereignisse auf Spalta überstanden hat. Auf einem Asteroiden wird eine junge Frau in einem einfachen Raumanzug entdeckt, die offenbar ihr Gedächtnis verloren hat, aber 20.000 Solar in bar bei sich trägt. Die Retter taufen sie vorerst auf den Namen Lorelei. Professor Edwin Farkas kümmert sich in der Krankenstation um die Unbekannte.

Burkin Jefferson, ein Ganove, wird auf Lorelei aufmerksam. Er tötet unauffällig seine bisherige Partnerin Marilyn und nutzt einen Vorwand, um mit Lorelei ins Gespräch zu kommen. Trotz der Versuche Farkas', dies zu verhindern, verbringen Jefferson und Lorelei viel Zeit auf der Reise zusammen. Der Kapitän Charles H. Ankara und Farkas bitten besorgt Michael um Unterstützung. Dieser bricht in Jeffersons Kabine ein, die auffallend stark gesichert ist, und findet in einem Koffer Beweise für den Mord an Jeffersons Begleiterin, doch werden diese von einer Selbstvernichtungsanlage zerstört. Dennoch kann der Kapitän Jefferson in Untersuchungshaft nehmen.

Michael Rhodan redet mit Lorelei, die inzwischen geträumt hat, ihr Name sei eigentlich Samantha Lund, findet aber keinen richtigen Zugang zu ihr. Sie erzählt, dass sie mit ihrem Geld an der Börse spekulieren will und sehr optimistisch ist. Auf der Erde verliert Michael die junge Frau zunächst aus den Augen. Er schreibt sich an der Universität von Terrania ein, nachdem er vorher auf Umtar zwei Semester Ezialismus studiert hatte.

Ende September sieht er ein Fernsehinterview mit Samantha Lund. Aufgrund ihrer Geschäftserfolge wird sie auch Goldmädchen genannt. Nach erfolgreichen Aktienspekulationen ist sie zwanzigfache Millionärin, hat eine fast bankrotte Firma namens Telnic Electronics gekauft und in deren Archiven die Pläne für eine sensationelle Erfindung gefunden, den so genannten X-Taster. Dieser aktiviert bei einem überraschenden Angriff die Energieschutzschirme und steuert entsprechend das eigene Waffenfeuer, was das Gerät für die Solare Flotte interessant macht. In dem Interview ist weiterhin zu hören, dass Samantha Burkin Jefferson heiraten wird. Michael Rhodan versucht, sie zu erreichen, um sie noch einmal vor Jefferson zu warnen. Doch Samantha hat die Erde bereits mit unbekanntem Ziel verlassen.

Danach beansprucht das Studium Michaels volle Aufmerksamkeit. Er unternimmt eine vierwöchige Studienreise mit einem Schulschiff und fällt im Anschluss daran durch die Prüfungen. Als er nach seiner Rückkehr versucht, Informationen über Samantha Lunds Aufenthaltsort zu bekommen, hat er keinen Erfolg. Die Zeit vergeht. In den Sommerferien 2424 lernt er ein Mädchen namens Sija kennen und wird in die Ereignisse um die Telonier verwickelt. Erst Ende 2424 kehrt er auf die Erde zurück.

Im Januar 2425 besucht Michael Rhodan seinen Jugendfreund Slim Buru, der ihn zu einer Erfindermesse auf Umtar eingeladen hat. Slim spezialisiert sich neuerdings auf Zytologie und hat ein Gerät erfunden, das er Cyto-Exkret-Katalysator nennt und das Menschen die Unsterblichkeit verleihen soll. Burkin Jefferson und Samantha Lund sind ebenfalls auf der Messe. Sie wollen Slims Forschungen als Investoren fördern. Michaels Warnungen an Slim verhallen ungehört. In einer Konferenzkabine des Messegeländes belauscht er das Treffen von Slim Buru und Jefferson und die Vertragsunterzeichnung. Anschließend gelingt es ihm, unter vier Augen mit Samantha Lund zu sprechen; doch sie verhält sich erneut abweisend. Als zwei Springer Michael Rhodan entdecken und bedrohen, rettet ihn ein Unbekannter, aber Michael verliert das Bewusstsein und erwacht erst später in Slims Haus. Kurz darauf treffen Samantha und die beiden Handlanger von Burkin Jefferson ein, um Gepäck und Laborausrüstung des jungen Forschers abzuholen. Unbemerkt von den Springern kann Michael das Haus verlassen. Samantha Lund ist überrascht zu sehen, dass er am Leben ist. Diesmal kann er sie überzeugen, ihn in die Ezialistische Klinik zu begleiten, wo Professor Irondike Kastlan sie in der Psychologischen Abteilung aufnimmt.

Vor der Klinik begegnet Michael wieder seinem unbekannten Retter. Es handelt sich um den USO-Spezialisten Ashnar Bernier, der ihn in das örtliche USO-Hauptquartier mitnimmt. Dort wartet Atlan, der Michael über die Gefährlichkeit von Burkin Jefferson und Samantha Lund informiert. Die beiden stehen seit geraumer Zeit unter Beobachtung der USO, denn sie repräsentieren das Goldene Imperium, das als potenzielle Bedrohung für Frieden und Sicherheit angesehen wird. Atlan misstraut den beiden, obwohl Samantha Lund das Unternehmen Telnic Electronics mitsamt dem X-Taster inzwischen an das Solare Imperium verkauft hat. Michael hält Samantha für unschuldig, während Atlan davon ausgeht, dass sie eine wesentliche Rolle spielt: Immerhin ist sie die Kaiserin des Goldenen Imperiums!

Bei einem Besuch in der Ezialistischen Klinik sieht Michael Rhodan Professor Farkas wieder. Dieser hat ein großes wissenschaftliches Interesse an Lorelei/Samantha Lund entwickelt und ist ihr trotz aller Hindernisse hartnäckig auf den Fersen geblieben. Auf der Erde denunzierte sie ihn damals als angeblichen Spion; nachdem er seine Unschuld bewies, folgte er ihrer Spur nach Ternillon, wurde dort ebenfalls festgenommen und traf im Gefängnis einen Freihändler namens Anfir Cryjonon, dem sein Raumschiff abgenommen wurde. Gemeinsam gelang den beiden die Flucht. Cryjonon ist nun ebenfalls auf Umtar und plant wahrscheinlich, Samantha Lund zu töten.

Doch die Kampftruppen des Goldenen Imperiums machen dem Freihändler einen Strich durch die Rechnung. Sie überraschen Anfir Cryjonon gerade, als er die Frau aus ihrem Krankenzimmer entführt. Es kommt zu einem wilden Gefecht mit diversen Opfern unter der Zivilbevölkerung, auch Cryjonon wird schwer verletzt. Die Soldaten befreien Samantha Lund und verlassen den Planeten mit einem Kugelraumer. Nach zwei Wochen ist Anfir Cryjonon weitgehend wiederhergestellt. Ashnar Bernier möchte ihm eine Verstrickung mit den Machenschaften des Goldenen Imperiums anlasten. Tatsächlich handelt es sich bei dem Raumschiff, mit dem die Soldaten Samantha Lund abholten, um Cryjonons RENAISSANCE – doch das Schiff wurde auf Ternillon konfisziert. Michael Rhodan errät ganz richtig, dass der Freihändler sein Schiff zurückerobern will und überredet den anderen, ihn mitzunehmen.

Das Freihändlerschiff NYMPHE bringt Anfir Cryjonon und Michael Rhodan in das System von Launis Stern, das Zentralsystem des Goldenen Imperiums. Michael fühlt sich unter den auffallend kostümierten Freihändlern sehr wohl.

Das System wird von 200 Walzenraumern der Springer beschützt. Die NYMPHE bleibt im Hintergrund, nur ein Beiboot mit einem Einsatzkommando landet heimlich auf Ternillon und erreicht mit Unterstützung der Dulgas, die den Springern feindlich gesinnt sind, unerkannt die Hauptstadt. Anfir Cryjonon, Michael Rhodan und Magister Jain schleusen sich in den Regierungssitz Ternillon-Palast ein und beschaffen sich Uniformen des Goldenen Imperiums. Schließlich spüren sie Slim Buru auf, der anscheinend posthypnotisch beeinflusst wurde und begonnen hat, mit Menschen zu experimentieren. Es hat schon einige bizarr deformierte Opfer gegeben, weswegen der junge Forscher nach Aufhebung der Hypnobefehle psychologische Betreuung durch Professor Farkas benötigte.

Da trifft im System ein Verband der Solaren Flotte ein, bestehend aus 10 Superschlachtschiffen und 290 Schwere Kreuzern, angeführt von der CREST III unter Perry Rhodan. Sie wurden von Anfir Cryjonon alarmiert und können nun, da die Position des Planeten bekannt ist, endlich aktiv gegen das Goldene Imperium und die Springer vorgehen. Es kommt zu einer Raumschlacht, bei der die Springer binnen kürzester Zeit dank der manipulierten X-Taster die Oberhand gewinnen: Ein geheimes Funksignal stört die Funktionsweise der Geräte, sodass sich die Schutzschirme bei Feuereröffnung nicht mehr abschalten. Reihenweise werden Schiffe der Terraner durch zurückschlagende Energien der eigenen Waffen zerstört. Die Solare Flotte muss zurückweichen und die Hyperfunksender auf Ternillon laufen an, um den Ausgang der Schlacht galaxisweit zu verkünden.

Etwa zeitgleich nehmen 20 Soldaten, angeführt von Burkin Jefferson, Michael Rhodan und seine Begleiter fest. Noch ist Jefferson siegessicher und verhöhnt die Gefangenen, da tauchen 423 Freihändlerraumschiffe auf. Sie sind besser bewaffnet – und nicht mit dem X-Taster ausgestattet. Die Flotte der Springer wird geschlagen. Burkin Jefferson sieht seine Felle davonschwimmen und schiebt Samantha Lund sämtliche Verantwortung für seine Verbrechen zu. Als sie auf der Bildfläche erscheint, zieht er seine Waffe, um sie zu töten. Samantha erschießt ihn in Notwehr.

Die Ära des Goldenen Imperiums ist beendet. Die Freihändler sorgen dafür, dass auf Ternillon wieder geordnete Verhältnisse einkehren. Slim Buru kehrt der Wissenschaft den Rücken und heuert als Besatzungsmitglied auf der RENAISSANCE bei den Freihändlern an. Samantha Lund, die eigentlich Virna Toscana heißt, taucht zusammen mit Professor Farkas in der Wildnis des Planeten unter. Anfir Cryjonon und Michael Rhodan können das Versteck der beiden aufspüren. Aus Professor Farkas' Andeutungen erahnen sie, dass das Mädchen aus der Zukunft kommen könnte. Sie beschließen, nicht weiter an diese Geheimnisse zu rühren und die beiden in Ruhe zu lassen.

Was daher nie erzählt werden wird: Virnas Vater Eremil Toscana war im Jahre 3432 ein enger Mitarbeiter des Wissenschaftlers Gerinos de Lapal und an der Konstruktion des Nullzeit-Deformators beteiligt. Er verfolgte jedoch heimlich einen eigenen Plan für eine Zeitkorrektur. Seine Tochter sollte als Zeitagentin in die Vergangenheit reisen und das Solare Imperium vernichten, um die Krisen des 35. Jahrhunderts zu vermeiden.

Anmerkung

Personenregister

Michael Rhodan Perry Rhodans Sohn
Lorelei alias Samantha Lund alias Virna Toscana Eine mysteriöse Frau
Edwin Farkas Professor
Burkin Jefferson Ein Ganove
Marilyn Seine Geschäftspartnerin
Charles H. Ankara Kapitän der HOLLIDAY 25
Sija Telonierin
Slim Buru Jugendfreund von Michael Rhodan
Irondike Kastlan Leiter der Psychologischen Abteilung in der Ezialistischen Klinik
Ashnar Bernier USO-Spezialist
Atlan Chef der USO
Anfir Cryjonon Freihändler
Magister Jain Bordarzt der NYMPHE
Perry Rhodan Großadministrator
Eremil Toscana Vater von Virna Toscana
Gerinos de Lapal Wissenschaftler