Das Schema des Universums

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2636)
PR2636.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustration
Zyklus: Neuroversum
Titel: Das Schema des Universums
Untertitel: Die Entdeckung der Badakk – und Perry Rhodan auf einer geheimen Mission
Autor: Christian Montillon
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz / Horst Gotta
Erstmals erschienen: Freitag, 24. Februar 2012
Hauptpersonen: Cawo-Shumgaard, Danrhoper, Ledrut-Strywen, Perry Rhodan
Handlungszeitraum: 28. Oktober bis 3. November 1469 NGZ
Handlungsort: Chanda
Report:

Ausgabe 454: »Von Männern verehrt, von Frauen begehrt« Ist Perry ein echter Held? von Dr. Johannes Rüster

Kommentar: Widerstand gegen die neuen Herren
Glossar: Badakk / Estartus Garten / Rhodan, Deborah
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch

Handlung

Nach der Ausschaltung der Weltengeißel möchte Perry Rhodan mit der SICHOU-1 zur Werft APERAS KOKKAIA zurückkehren. Er hofft, dort MIKRU-JON vorzufinden. Regius hat jedoch eine Bitte, die der Terraner nicht abschlägt. Den Informationen des Verzweifelten Widerstands zufolge befinden sich drei Raumschiffe der Badakk im Penkett-System. Rhodan soll herausfinden, was die Badakk – bekannt als Wissenschaftlervolk in QIN SHIS Diensten – dort suchen. Die SICHOU-1 und der zum Widerstand gehörende Zapfenraumer KADURA erreichen das Penkett-System am 1. November 1469 NGZ. Rhodan, zwei Xylthen und ein Badakk aus dem Widerstand sowie Quistus und einige Kampfroboter fliegen mit einem Waffenboot der KADURA weiter. Rhodan gibt sich als Reparat Danrhoper aus dem Stab des Protektors Oronak aus. Zur Tarnung lässt er den verspiegelten Helm seines SERUN verschlossen. Als Rhodan sieht, womit sich die Badakk beschäftigen, ist er nicht überrascht, dass sein Controller anspricht: Im Orbit eines Riesenplaneten schwebt ein Polyport-Hof. Die riesige Station scheint jedoch schwer beschädigt zu sein.

Tatsächlich erforschen die Badakk unter der Leitung von Cawo-Shumgaard und Ledrut-Strywen den Hof ohne Wissen ihrer xylthischen Vorgesetzten. Cawo hofft, bald Ergebnisse präsentieren zu können und so QIN SHIS Gunst für sein Volk zu gewinnen. Deshalb hat er die Existenz des Hofes bisher verheimlicht. Allerdings ist es den Badakk noch nicht gelungen, den Hof in Betrieb zu nehmen. Als sich Reparat Danrhoper meldet, befürchtet Cawo das Schlimmste. Er hat jedoch keine Wahl, als dem vermeintlichen Inspektionsteam Zutritt zum Hof zu gewähren. Unwissentlich bestätigt Rhodan Cawos Befürchtungen, als er mit dem Controller einige Nebensysteme des Hofes einschaltet und Datenpakete herunterlädt. Eine weitergehende Aktivierung gelingt zwar nicht, aber für Cawo steht jetzt fest, dass er Danrhoper beseitigen und den Controller in seinen Besitz bringen muss.

Als Rhodan den Hof verlassen will, befiehlt Cawo den Angriff auf die Gruppe. Nur Rhodan, Quistus und der Xylthe Hisparan überleben. Rhodan bringt den Hof dazu, die angebaute Badakk-Technik abzustoßen, so dass sich überall an Bord Explosionen ereignen. Dennoch droht er überwältigt zu werden. Da greift Ledrut ein, der Cawos Geheimpläne schon immer missbilligt hat. Er tötet Cawo und bittet Danrhoper um Milde. Dieser lässt den Badakk straffrei ausgehen und verlässt den Hof. Ledrut ist sehr verwundert, als sich einige Zeit später Protektor Oronak meldet und behauptet, ein Reparat Danrhoper habe nie existiert.

Zurück in der SICHOU-1 wertet Rhodan die erbeuteten Daten aus. Der defekte Hof trägt den Namen THASSADORAN-4 und ist zu der Zeit beschädigt worden, als VATROX-VAMU zum ersten Mal versucht hat, auf das PARALOX-ARSENAL zuzugreifen. Der Hof ist zwar funktionsunfähig, aber er hat zu einem Distribut-Depot gehört. Somit müssen sich noch sieben weitere Höfe irgendwo in Chanda befinden. Rhodan hofft, sie zur Rückkehr in die Milchstraße bzw. zur Heranführung von Verstärkung nutzen zu können. Am 3. November macht sich die SICHOU-1 endgültig auf den Weg zur Werft APERAS KOKKAIA.

Innenillustration