Das Ultimatum der Cappins

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 430)
PR0430.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Zyklus: Die Cappins
Titel: Das Ultimatum der Cappins
Untertitel: Sie wollen frei sein oder untergehen – das Schicksal des Solsystems liegt in ihrer Hand
Autor: Clark Darlton
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (1 x)
Erstmals erschienen: 1969
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, Julian Tifflor, Galbraith Deighton, Lecufe, Marays, Carscin, Ralgor Berskin, Gucky, Ras Tschubai
Handlungszeitraum: Oktober 3433
Handlungsort: Solsystem
Lexikon: TARA-III-UH, PALADIN-III
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 47

Handlung

Mitte Oktober 3433 ist das Enadatal wieder so hergerichtet wie vor dem Start des Nullzeitdeformators. Es wird deutlich, dass der Todessatellit seine »Arbeit« wieder aufgenommen hat, die Sonne wird wieder heißer. An diesem Tag trifft das Ultimatum der Cappins ein. Sie fordern einen freien Abzug mit einem Fernraumschiff, oder sie wollen zusammen mit dem Solsystem untergehen.

Das Ultimatum läuft am 16. Oktober ab. Trotz der Kürze der Zeit entschließen sich die Unsterblichen Reginald Bull, Galbraith Deighton und Julian Tifflor zu einer Inspektion des Enadatales. Während ihrer Anwesenheit kommt der Nullzeitdeformator zurück – großes Erstaunen auf beiden Seiten. Die wichtigsten Informationen sind schnell ausgetauscht, das Ultimatum der Cappins hat Vorrang.

Auch andere Menschen machen sich Gedanken über das erneute Aufflammen der Sonne. Eine Gruppe Prospektoren schließt sich zusammen und fliegt zum Neptun, um »Urlaub« zu machen. Sie erwarten, dass die Sonne explodiert, und ihnen auf dem Neptun genug Zeit für die Flucht bleibt.

Am 16. Oktober muss der Paratronschirm von Merkur wieder eingeschaltet werden, da die Sonnenstrahlung zu stark wird. Auf einer Konferenz wird die Annahme des Ultimatums beschlossen. Den Cappins soll ein Flottentender der DINOSAURIER-Klasse zur Verfügung gestellt werden. Alle sind sich einig, dass beide Seiten Vertrauen aufbauen müssen. Auf der SUN DRAGON werden weitere Einzelheiten festgelegt. So wird die Besatzung des Flottentenders nur aus Robotern bestehen, und es wird ein Kurs programmiert, der in einer anderen Galaxie endet. Die Verhandlungen sind durch anfängliches Misstrauen auf beiden Seiten geprägt. Perry Rhodan und Lecufe, der Anführer der Cappins treffen sich auf dem Todessatelliten.

Die Kommunikation bringt eine gemeinsame Basis zustande, die Terraner zeigen Filme von der Entwicklung der Menschheit, einschließlich des ATG-Feldes, welches das Solsystem schützt. Die Cappins versichern, dass der Todessatellit von fernen Vorfahren aus unbekannten Motiven gebaut wurde. Man einigt sich auf die Abzugsmodalitäten und die Zerstörung des Sonnensatelliten. Die Anlagen zur Sonnenaufheizung sollen zuerst zerstört werden.

Niemand hat jedoch die Künstliche Intelligenz des Todessatelliten bedacht. Nachdem Fremde in den Satelliten eingedrungen sind und diese mithilfe der Cappins beginnen, die Anlagen zu zerstören, reagiert die Robotstation. Die Cappins und die Terraner werden als Feinde eingestuft. Die Cappins werden durch eine Pedonormpolung mit Hypersexta-Modularstrahlung zu einer Pedotransferierung gezwungen, die im Hyperraum endet und die Cappins tötet. Die Terraner werden mit Robotern angegriffen. Die Terraner und drei Cappins werden mit Guckys Hilfe gerettet. Sie sollen aus dem Sonnensystem gebracht werden. Die Station ist wieder in ihren undurchdringlichen Energieschutzschirm gehüllt.

Lecufe unterhält sich mit Geoffry Abel Waringer über die Probleme des Nullzeitdeformators, was einige Zeit in Anspruch nimmt. Dabei kann er Waringer wertvolle Hinweise geben. Als die Cappins kurz vor der Temporalschleuse sind, schlägt die Station zu und bringt auch die letzten drei Cappins durch die Zwangspedotransferierung um. Es gibt Hinweise, dass der Todessatellit damit begonnen hat, sich zu reparieren. Eine zweite Zeitexpedition scheint dringend notwendig.

Innenillustrationen