David A. Hardy

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Person ohne bild.jpg
Ein Bild der Person steht nicht zur Verfügung.
© Perrypedia

Der Engländer David A. Hardy (* 10. April 1936 in Bournville bei Birmingham, UK) ist seit 1954 als Buchillustrator tätig. Seine berufliche Laufbahn begann er als Designer für einen Schokoladenhersteller. Seit 1970 fertigt er auch SF-Illustrationen. Hunderte von Buch- und Magazincovers stammen von ihm, insbesondere Ausgaben von »Analog«, »Magazine of Fantasy & Science Fiction« und »Interzone«. Häufig firmiert er auch ohne Mittelinitiale als David Hardy.

Seine Spezialität sind astronomische Motive. 1980 gab er eine deutsche Ausstellung im Planetarium Stuttgart unter dem Titel »Zivilisation im Universum« (PR-Magazin 6/80) und 2003 wurde der Asteroid „1998 SB32“ nach ihm benannt: „(13329) Davidhardy“. Seit 2003 schreibt er auch SF-Novellen.

1986 wurden zwei Titelbilder von ihm für die Atlan-Heftserie verwendet.

Titelbilder

Atlan-Heftserie

Planeten-Romane (Weltbild-Verlag)

Italienische Perry Rhodan-Serie

Perry Rhodan Galerie

Bibliografie

  • Patrick Moore, David Hardy: Challenge of the Stars. Chicago, IL: Rand McNally, 1972
    – Deutsche Übersetzung: Geheimnis der Sterne. Science-Fiction im Spiegel der Wissenschaft. Rastatt: Moewig, 1979
  • David A. Hardy: Rockets and Satellites. 1976
  • Robert Burnham; David A. Hardy: Atlas of the Solar System. 1982
    – Deutsche Übersetzung: Der große illustrierte Weltraum-Atlas. Nürnberg: Tessloff Verlag, 2000
  • David A. Hardy: Visions of Space. Artists Journey Through the Cosmos. London: Guild Publishing, 1989
  • Chris Morgan, David A. Hardy: Hardyware. The Art of David A Hardy. London: Paper Tiger, 2001
  • David A. Hardy: Aurora. A Child of Two Worlds. Cosmos Books/Wildside Press, 2003
  • Patrick Moore, David A. Hardy: Futures. 50 Years in Space. London: AAPPL, 2004; Scranton, PA: Harper/Collins, 2004

Weblinks

Quellen

  • Biography (englisch)
  • Uwe Luserke: Visionen der Zukunft. David A. Hardy – Der Illustrator von »Geheimnis der Sterne«, Moewig-Verlag, 1979 (PR-Magazin 6/80)
  • Wikipedia (englisch): David A. Hardy