Der Wächter von Andromeda

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
203 | 204 | 205 | 206 | 207


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 205)
PR0205.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Meister der Insel
Titel: Der Wächter von Andromeda
Untertitel: Wer sind die „Meister der Insel“? – Die Vernichtung eines Planeten hat sie alarmiert …
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (3 x) / 4. Auflage: Dirk Geiling (2 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 6. August 1965
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Icho Tolot, Gucky, Das Dull, Oberst Cart Rudo, Captain Don Redhorse, Gecko, Wuriu Sengu
Handlungszeitraum: Oktober 2400
Handlungsort: Twin, Sexta, Quinta
Besonderes:

5. Auflage: gespiegeltes Titelbild und roter Hintergrund

Zusätzl. Formate: E-Book, enthalten in Silberband 21

Handlung

Sexta

Nachdem die CREST II das Drung zerstrahlt hat, hält sie sich noch etwas auf Sexta auf. In dieser Zeit spielt das Dull Icho Tolot und Gucky einen Streich, indem es ein Loch von fünfzig Metern Kantenlänge entstehen lässt. Gucky kann gerade noch rechtzeitig teleportieren, um nicht getötet zu werden. Doch niemand glaubt Gucky.

Die CREST nimmt Kurs auf Quinta, um die Justierung des Twin-Transmitters durchzuführen.

Quinta

Nach Ausschalten des Schutzschirmes von Quinta durch Gucky und Gecko wird die Panzergruppe IA eingesetzt, um das Kraftwerk zu sichern, das für den Schutzschirm des Planeten verantwortlich zeichnet. Als 80 Kilometer nordwestlich von der Station eine zerstörte Stadt ausgemacht wird, lässt Perry Rhodan in diese Richtung vormarschieren. Ein Vorauskommando aus zwei Robotgruppen leistet dabei den Großteil der Arbeit. Es besetzt in der Folge die Ruinenstadt, und die Panzergruppe folgt nach und sichert die Stellung. Da beim Vorrücken eine weitere Ruinenstadt ausgemacht wird, macht sich auch dorthin eine Robotergruppe auf den Weg. Doch diese Vorausabteilung wird von feindlichen Robotern unter Beschuss genommen.

Als in der Folge auch die nachstoßende Panzergruppe in ein schweres Gefecht verwickelt wird, lässt Perry Rhodan die Panzergruppe von der Kaulquappe C-7 bergen und setzt weitere Kaulquappen ein, um den Weg nach Norden freizukämpfen, wo er die Justierungsstation vermutet. Nach Klärung der Lage bricht Perry Rhodan mit der C-8 zum Nordpol des Planeten auf, und Wuriu Sengu entdeckt dort in einer Kuppel die Justierungsstation.

Währenddessen materialisiert ein Bleistiftraumer im Twin-System und greift die BOX-8323 an, die nach zäher Gegenwehr zerstört wird.

Inzwischen sind Gucky, Gecko, Wuriu Sengu und Icho Tolot in den Kuppelbau teleportiert und wollen den Transmitter justieren. Als Tolot die Schaltplatte herunterreißt, teleportiert Gucky aus Schreck und landet in der Zeitschale des Dulls. Es gelingt ihm schließlich, wieder in die Justierungsstation zurückzukehren, er kann aber nicht mehr verhindern, dass Icho Tolot einen falschen Schalter betätigt und eine Zeitsicherung auslöst. Dadurch werden sie, bis auf die Hand Tolots, welche die Schaltung betätigt, in ein anderes Raum-Zeit-Kontinuum befördert.

Als man an Bord der C-8 feststellt, dass etwas schief gelaufen ist, dringt Perry Rhodan zusammen mit Atlan, Captain Don Redhorse und dem Epsaler Man Hattra in die Justierungsstation ein. Es gelingt ihnen mit der Hand Tolots, die in ihrer Zeit verblieben ist, den richtigen Schalter zu betätigen. Die Auswirkungen der Zeitsicherung sind dadurch wieder aufgehoben.

Nachdem dies geschehen ist, justiert Tolot den Transmitter auf die Milchstraße und lässt sich an Bord der CREST II bringen, die mit dem Bleistiftraumer kämpft. Mit viel Glück gelingt es der CREST II, durch den Transmitter zu fliehen.

Innenillustrationen