Derogwanien (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt den Planeten der Perry Rhodan Neo-Serie. Für den Planeten der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Derogwanien.

Der Planet Derogwanien ist die Heimat von Callibsos Puppen.

Übersicht

Derogwanien umkreist als einziger Begleiter eine solähnliche Sonne in der Milchstraße. Er besitzt fünf Monde.

Das Dorf der Puppen

Das einzige Anzeichen einer Zivilisation auf Derogwanien ist das Dorf, in dem Callibsos Puppen leben. Das Dorf befindet sich in der Nähe des Äquators des Planeten über einem unterirdischen Stützpunkt, den Callibso zu unbekannter Zeit angelegt hat. In diesem Stützpunkt gibt es eine weit entwickelte Medostation. Ernst Ellert brachte die von Bleichsaugern vergiftete Thora nach Derogwanien, da er davon ausging, dass Thora dort, und nur dort, geheilt werden könnte. Er behielt in sofern Recht, dass die Puppen in der unterirdischen Medostation in der Lage waren, Thora zu heilen. (PR Neo 62)

Das Dorf der Puppen erinnert frappierend an ein (stereotypes) mittelalterliches Dorf auf der Erde. Dies trifft besonders auf einige Bauwerke zu, wie eine Windmühle und das Bürgerhaus auf dem Marktplatz des Dorfes. Darüber hinaus verfügt das Dorf über einen Jahrmarkt, der irdischen Jahrmärkten sehr ähnlich ist. Er verfügt zum Beispiel über ein Riesenrad und eine Schießbude, die genau so funktioniert wie ähnliche Buden auf der Erde. Aufgrund dessen, sowie der Tatsache, dass die Puppen mit den Terranern Englisch sprachen, vermutete Mildred Orsons, dass Callibso die Erde kannte, als er das Dorf errichtete. (PR Neo 62, Kap. 6)

Anmerkung: Diese Einschätzung wird relativiert durch die Tatsache, dass die Puppen mit Crest da Zoltral und seinen Begleitern von Beginn an arkonidisch sprachen. (PR Neo 62, Kap. 14) Dies kann zweierlei bedeuten: Entweder, Callbiso (und damit seine Puppen) kannte sowohl die Erde und die Arkoniden und waren durch überhörte Konversationen in der Lage, die richtige Sprache auszuwählen; oder die Puppen waren (eventuell durch eine Art von Telepathie) in der Lage, jeden Besucher in seiner Muttersprache anzusprechen.

Geschichte

Vor unbekannter Zeit erbaute sich Callibso auf Derogwanien einen unterirdischen Stützpunkt, über dem er das Dorf für seine Puppen ansiedelte. Dieser Stützpunkt enthielt Technik (insbesondere Medotechnik), die der der Arkoniden überlegen war. In der Nähe befanden sich weitere Artefakte einer höheren Kultur: ein Zeitbrunnen und ein Transmitter. (PR Neo 62)

Im Frühjahr 2037 landete die STERNENWIND mit Ernst Ellert, Julian Tifflor, Mildred Orsons, Gucky, Orlgans und der erkrankten Thora da Zoltral an Bord. Ellert startete kurz darauf ohne Angabe von Gründen allein mit der STERNENWIND. Die Puppen heilten Thora und hielten die anderen wie Gefangene. Wochen später kam es zum Kampf, als die Gruppe um Tifflor mit einem havarierten Raumschiff der Goldenen und der Hilfe der Verborgenen fliehen wollten. Dabei kam Orlgans ums Leben und alle anderen wurden festgesetzt. (PR Neo 62)

Mitte desselben Jahres erreichte Crest da Zoltral mit der IQUESKEL Derogwanien und wurde von Callibso abgefangen. Callibso ließ die Gefangenen frei, nachdem ihm klar wurde, dass sein Plan, Perry Rhodan nach Derogwanien zu locken, gescheitert war. Mit der IQUESKEL konnten alle Derogwanien verlassen. (PR Neo 62)

Quellen

PR Neo 53, PR Neo 62