Dezentrale Überwachungsinstanz

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Dezentrale Überwachungsinstanz ist im 14. Jahrhundert NGZ die neue oberste Instanz der Maahks in Andromeda.

Allgemeines

Über die Dezentrale Überwachungsinstanz ist kaum etwas bekannt, auch nicht ihre genaue Eingliederung in den Aufbau der Maahk-Regierung. Auch sind keine Mitglieder der Dezentralen Überwachungsinstanz bekannt. Der einzige namentlich bekannte Gesandte ist Grek 11.

Hintergrund

Nach Jahrtausenden des Kampfes und der Verfolgung sicherten die Maahks ab einem unbekannten Zeitpunkt ihr Überleben durch Dezentralisierung. Es gab keine einzelne Hauptwelt oder dergleichen mehr, sondern viele einzelne Volksgruppen sowie Generationenraumschiffe, die zu anderen Galaxien unterwegs waren. Nur die Dezentrale Überwachungsinstanz hatte einen umfassenden Überblick. Um die Überwachungsinstanz zu schützen, unterlag alles, was mit ihr zusammenhing, strengster Geheimhaltung.

Geschichte

Als Perry Rhodan am 10. März 1463 NGZ mit der MIKRU-JON auf dem Transporthof DARASTO eintraf, wurde er Zeuge eines Konflikt zwischen Fundamentalisten-Maahks und Schattenmaahks. Vom Grek 1 der Fundamentalisten erfuhr er zum ersten Mal von der Dezentralen Überwachungsinstanz. Allerdings waren die Informationen nur sehr oberflächlich, für weitere Informationen wurde er auf das Eintreffen von Grek 11, einem Gesandten der Dezentralen Überwachungsinstanz, vertröstet. (PR 2532)

Als Grek 11 am 14. März 1463 NGZ auf DARASTO eintraf, war es Perry Rhodan in zähen Verhandlungen möglich, mit ihm einen Kompromiss auszuhandeln: die Fundamentalisten verpflichteten sich, die Verfolgung der Schattenmaahks einzustellen. Im Gegenzug verpflichtete sich Perry Rhodan, innerhalb von zwei Jahren alle Schattenmaahks aus Andromeda zu evakuieren. Außerdem traten die Fundamentalisten-Maahks der Allianz gegen die Frequenz-Monarchie bei und sicherten Perry Rhodan zu, den Galaktikern eines ihrer Krathvira-Geräte zur Verfügung zu stellen. (PR 2534)

Ende März 1463 NGZ traten die Andromeda-Maahks und die Dezentrale Überwachungsinstanz, vertreten durch ihren Gesandten Grek 11, dem Bund von Sicatemo bei. (PR 2537) Dieser Bund wurde am 2. April 1463 NGZ an Bord der JULES VERNE offiziell besiegelt. Für die am 5. April folgende Aktion zur Eroberung des Handelssterns FATICO stellten die Andromeda-Maahks ein Kontingent von 20.000 Walzenraumschiffen ab. (PR 2544)

Am 15. April 1463 NGZ nahmen 15.000 Raumschiffe der Maahks an der Schlacht um die Hibernationswelt Hibernation-3 der Frequenz-Monarchie im Facettennebel teil. Gleichzeitig gelang dem Maahk Grek 17 und seinem terranischen Kollegen Roman Schleifer ein erfolgreicher erster Test mit einem neujustierten Krathvira. Am Ende der Schlacht wurde Hibernation-3 zerstört, und 150 Millionen Vamus von gefallenen Vatrox wurden im Krathvira eingefangen. (PR 2545)

Nach dem Erfolg bei Hibernation-3 begannen die Maahks mit einer Massenfertigung der modifizierten Krathviras. (PR 2546) Am 21. April 1463 NGZ lieferten die Maahks 500 einsatzfähige Krathviras, die auf die verschiedenen Flottenteile des Bundes von Sicatemo verteilt wurden. (PR 2547)

Beim Angriff auf die restlichen fünf Hibernationswelten der Frequenz-Monarchie in Andromeda am 25. April 1463 NGZ stellten die Andromeda-Maahks der Dezentralen Überwachungsinstanz eines der größten Kontingente. Gleichzeitig verzeichnete dieses Kontingent auch die größten Verluste, zum Teil dadurch bedingt, dass die Maahks einen Teil ihrer Raumschiffe als fliegende Bomben auf die Planetenoberflächen der Hibernationswelten stürzen ließen, wodurch es zu erheblichen Zerstörungen auf diesen Welten kam. (PR 2548)

In der Folge nahmen die Maahks aus Andromeda aktiv an der Eroberung des Polyport-Netzes aus den Händen der Frequenz-Monarchie teil, so unter anderem an der Eroberung des Distribut-Depots CHORAN in der Galaxie Bra-Nok-Zo (PR 2565) und des Transport-Hofs auf dem Planeten Markanu in Galaxie Kyon Megas (PR 2590). Bei der Eroberung des Distribut-Depots ESHDIM um den 10. Mai 1463 NGZ herum gehörte der Maahk Grek 11 der Dezentralen Überwachungsinstanz zu einem der Anführer. (PR 2597)

Nach dem Sieg von ES über VATROX-VAMU und der Teilung von ES und TALIN nahm Grek 11 als Vertreter der Dezentralen Überwachungsinstanz am 14. Mai 1463 NGZ an einer Abschlussbesprechung auf TALIN ANTHURESTA teil. Hier unterbreitete Perry Rhodan den Schattenmaahks den Vorschlag, dass sie zukünftig das Polyport-Netz betreuen sollten. Dadurch wollte Rhodan dem Versprechen an die Dezentrale Überwachungsinstanz nachkommen, die Schattenmaahks binnen zwei Jahren aus Andromeda auszusiedeln. Grek 11 beglückwünschte Rhodan für diesen Vorschlag. (PR 2599)

Quellen

PR 2532, PR 2534, PR 2537, PR 2544, PR 2545, PR 2546, PR 2547, PR 2548, PR 2565, PR 2590, PR 2597, PR 2599