Die Ayindi (Zyklus)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Handlung

Zündung der Sampler-Planeten

Auf dem Flug zur Großen Leere beeinflusst Moira die Vandemar-Zwillinge, um ihren Paragaben den Durchbruch zu verschaffen. Sie aktiviert eine psionische Reizstrahlung, die auf die Zwillinge einwirkt und deren blockierte Psi-Gaben zum Erwachen bringt. (PR 1700)

Die STYX erreicht Charon und die Spindelwesen und Voltago erfahren ihre Zugehörigkeit zu einem Sampler-Planeten und werden mit Moira vernetzt. Danach fliegen alle zusammen zur Monochromwelt, wo alle Spindelwesen und auch Voltago abgesetzt werden. Voltago verteilt die Spindelwesen auf die Sampler-Planeten. Er selbst bleibt auf der Monochromwelt. (PR 1700)

Am 16. Oktober 1216 NGZ erscheint die ODIN auf Charon. Moira ist nach schwierigen Vorbereitungen, zum Ausgleich der fehlenden Spindelwesen, am 31. Oktober soweit: Voltago zündet als Erster. Da Charon im Fokus aller Passagewelten liegt, kann Moira den von Voltago ausgelösten Impuls auf sämtliche 21 Sampler-Planeten verteilen. Von dort kommen nacheinander Impulse zurück nach Charon, wo sich Stück um Stück ein Tunnel aufbaut. Zuletzt handelt Zehn, und der Durchbruch zur anderen Seite, dem Arresum entsteht mit Macht. (PR 1700)

Die Sterne und das Universum erlöschen, doch nach 2:50 Minuten füllen sich die Bildschirme wieder mit Sternen und Galaxien. Sie erstrahlen dort, wo bislang die Große Leere war. Im Orbit Charons stehen 3000 Raumschiffe und alle gleichen der STYX. (PR 1700)

Kurz darauf steht eine Bildverbindung zu einer Artgenossin Moiras. Die Kriegerin spricht in ihrer Muttersprache mit Iaguul. Moira wirkt schließlich tief enttäuscht, denn sie wird für eine Verräterin gehalten und die STYX ist unter Quarantäne gestellt. Dann aber berichtet Moira: Das Universum entspricht den zwei Seiten eines Spiegels. Oder aber einem Möbiusstreifen. Das Universum hat quasi eine Plus- und eine Minus-Seite, Arresum und Parresum genannt. Dort, wo sich auf der einen Seite Leerräume befinden, stehen auf der anderen Seite Sterne und Galaxien. Außerdem herrschen auf beiden Seiten gespiegelte Strangeness-Werte. (PR 1701)

Am 2. November 1216 NGZ nimmt die Kriegerin die ODIN ins Schlepp und flieht aus dem System. Sie will frei und mobil bleiben, um ihre Unschuld zu beweisen. Die beiden Schiffe trennen sich anschließend und vereinbaren einen Treffpunkt: den Planeten Thyssan. (PR 1701)

Das Schicksal der ODIN

Die ODIN erreicht am 25. November 1216 NGZ das Thyssan-System mit dem gleichnamigen Planeten. Dort orten sie ein bizarres, 800 Meter großes Objekt, das eine kristalline Struktur aufweist und die Bezeichnung Schneeflocke erhält. Es macht einen friedfertigen Eindruck, aber bringt wie aus heiterem Himmel den Tod – die ODIN wird zum Wrack und stürzt auf Thyssan ab. Von den 550 Personen an Bord leben nur noch 346, viele sind verletzt. Die ehemaligen Bauwerke der Ayindi sind mit kristallinen Strukturen überzogen und Gucky entdeckt sogar kristalline Lebewesen, deren Gedanken er nicht empfangen kann und die wie aus Angst vor ihm fliehen. Der Veego Philip überwindet all seine Ängste, um Hilfe zu holen, geht den Kurzen Weg und erreicht die STYX. (PR 1703)

Der Ara Magkue berichtet am 8. Dezember 1216 NGZ von beginnenden Krankheits-Symptomen bei den Gestrandeten, die anscheinend von den Kristallen ausgeht. Am 14. Dezember wird deutlich, dass die von Magkue erwähnten Symptome sich zur Thyssan-Pest ausgebreitet haben, die tödlich enden wird. (PR 1705)

Die ATLANTIS erreicht am 15. Dezember 1216 NGZ das Thyssan-System, landet auf Thyssan und birgt die Besatzung der ODIN. Es sind nur noch 70 Personen, aber auch die Toten werden an Bord genommen. Auf der Flucht aus dem Todesbezirk hinaus sterben, bis auf die Zellaktivatorträger, alle Männer und Frauen der ODIN. (PR 1705)

BASIS

Die BASIS erreicht am 12. Oktober 1216 NGZ das Daffish-System und geht in einen Orbit um Noman. Am 31. Oktober kommt es zu einer gewaltigen Erschütterung des Raumzeit-Gefüges, dann erscheint über Noman (und über allen anderen Samplern auch) eine riesige Spindel mit den Abmessungen 20 mal 8 Kilometer. (PR 1700)

Als sich die Spindel auflöst erscheinen dort 200 Rochenschiffe, die der STYX gleichen. Quappenschiffe und auch Oktopodenschiffe greifen die Rochenschiffe an, sodass es über Noman zu einer Raumschlacht kommt. (PR 1701)

Am 17. Januar 1217 NGZ wird der Führung der BASIS ermöglicht, das Trägerschiff über das Arresum zur Monochromwelt zu führen. Im Aariam-System greift die BASIS in den Abwehrkampf der Ayindi gegen Schneeflocken ein und kann die letzte Schneeflocke im Asteroidenfeld des Systems vernichten. (Die Bruchstücke der Flocke materialisieren daraufhin über dem solaren Mars und führen dort zur Kristallisation des Planeten.) Am 20. Januar kommt die BASIS an der Monochromwelt an, auf der Paunaro den Leichnam Voltagos findet, der auf die BASIS gebracht wird. (PR 1707)

Am 8. Februar erwacht Voltago und flieht mit einer Space-Jet ins Arresum. Im Aariam-System gibt er sich als Beauftragter Perry Rhodans aus und kann so mithilfe seiner Fähigkeiten ein Rochenschiff stehlen. Zur gleichen Zeit werden den Zellaktivatorträgern drei dieser Schiffe zur Verfügung gestellt, deren Bedienung den Terranern angepasst wurde. (PR 1712)

-- to do --

Die Hamiller-Tube an Bord der BASIS verhält sich immer abstruser. Die stellvertretende Kommandantin Lugia Scinagra bittet Alaska Saedelaere, mit der Syntronik zu sprechen, da dieser Hamiller am längsten kennt. Der ehemalige Maskenträger erfährt von der Tube, dass die zu erwartenden Ereignisse allesamt von ES initiiert wurden. Es geht dabei um einen Langzeitplan, in dem sowohl Hamiller als auch NATHAN (Projekt Insideout) involviert sind. Auch die beiden Expeditionen zur Großen Leere zählen dazu. (PR 1740)

Kurz darauf versendet Hamiller einen Funkspruch: »Wenn ES uns nicht findet, werden wir eben ES finden.« Daraufhin lässt die Tube die BASIS ins Arresum vorstoßen. Dort kommt die BASIS nur langsam voran und hat mit Energieproblemen zu kämpfen. Trotzdem ist die BASIS von den Zellaktivatorträgern nur schwer zu finden. Der Ennox Philip erreicht schließlich mit zwei Sprüngen die BASIS. Philip stellt die Position des Trägerschiffs fest und kehrt zu Rhodan zurück. (PR 1740, PR 1741)

Der Plan des Unsterblichen

Am 31. Januar 1218 NGZ nimmt Hamiller Vernunft an. Nicht nur das, die Syntronik öffnet sich – und heraus tritt Ernst Ellert. Der Bote von ES hat das Kommando der BASIS übernommen. Die gesamte Besatzung des Trägerschiffes erfährt, dass die Syntronik, wie auch NATHAN, im Rahmen eines Langzeitplanes der Superintelligenz eingespannt sei, der mit der Neuverteilung der Zellaktivatorchips begann. Dadurch seien die Galaktiker auf die Ennox aufmerksam geworden, und über diese an die Große Leere gekommen, wo sie die Sampler, Moira und die Spindelwesen kennenlernten. Letztlich hätten sie das Arresum mit den Ayindi und der Abruse erreicht. Jene sei es, die an einem Teilaspekt der 3. Ultimaten Frage rüttelt, was das Ende für das bekannte Universum bedeuten könne. (PR 1744)

Die 3. Ultimate Frage sei viel komplexer, als selbst ES es bekannt sei. Sie bestehe aus einem Räderwerk unzähliger Elemente, wobei diese Räder als dimensionslos bezeichnet werden müssten. Ihre Gesamtheit bewirke die Stabilität des Universums. Eines dieser Rädchen könne bedeuten, dass es nicht zur Zusammenführung von Arresum und Parresum kommen dürfe. Die Ayindi hätten dies aus ihrer Not heraus getan und bewiesen, wie gefährlich das Vorhaben sei. Die Abruse aber wolle mehr und schmirgele, bildlich gesprochen, an der Trennschicht zwischen Minus- und Plusseite des Universums. Sie bedrohe damit das kosmische Ordnungssystem und müsse vernichtet werden. Dementsprechend sehe der Langzeitplan von ES vor, dass Lebensinseln der Abruse Paroli bieten sollten. Denn nur Lebensenergie sei eine wirksame Waffe gegen die Abruse. (PR 1744)

Für den Langzeitplan stünden jene 20 Milliarden Bewusstseine bereit, die ES seinerzeit beim Sturz Terras in den Schlund im Mahlstrom der Sterne in sich aufgenommen habe. Diese befänden sich in diesem Augenblick als Digital-Gespenster in NATHAN, wo sie auf ihre Aufgabe vorbereitet würden. Ende Februar werde ES sie wieder nach Wanderer holen und ins Arresum bringen. Bis dahin müssten die drei Lebensinseln erschaffen werden. Die Lebensinseln wiederum würden aus drei Nocturnenstöcken bestehen, einschließlich dem Narren und dem Weisen von Fornax. Damit die Zellaktivatorträger diese Arbeit bewältigen könnten, benötigten sie die Unterstützung der Ayindi, die das Transportproblem lösen müssten. (PR 1744)

Während sich die Ayindi darum bemühen wollen, wollen die Zellaktivatorträger aufbrechen, um für die Lebensinseln drei strategische Standorte ausfindig zu machen. Bevor diese jedoch im Arresum eintreffen, muss die Abruse gefunden und vernichtet werden. Ellert weist darauf hin, dass das Herz der Abruse aus 123 5-D-Strahlern bestehe, die durch das Arresum wandern bzw. driften würden und jetzt sicherlich nahe dem Lebensbereich der Ayindi zu finden seien. Der Bote von ES verlässt anschließend die BASIS, die am 10. Februar ins Parresum nach Noman wechselt, von wo aus Philip nach Mystery zurückkehrt. (PR 1744)

Die Beausoleils

Für Einsätze im Arresum bedient sich Perry Rhodan gerne der Beausoleils unter ihrem Anführer Joseph Broussard jr., denn diese sind, neben ihrer Kampfausbildung, zum großen Teil auch wissenschaftlich ausgebildet. Neben den großen Erfolgen dieser Truppe – sie nehmen zwei Kommandanten der Abruse gefangen – haben sie durch die Gefährlichkeit der Abruse auch große Verluste hinzunehmen. (PR 1714, PR 1715, PR 1720)

Das führt im August 1217 NGZ zur Weigerung der Beausoleils an weiteren Einsätzen teilzunehmen. Doch Perry Rhodan kann sie noch einmal überreden weiterzumachen. Auch beim nächsten Einsatz geht nicht alles gut, denn Atlans TYRONA wird von einem Eventail überrascht, das ein Eising des Raumschiffs verursacht. Die sich an Bord befindenden 50 Beausoleils unter Alexius Bullet werden auf dem Kristallplaneten Opal ausgesetzt, um sie später abzuholen, während die TYRONA versucht einen verabredeten Treffpunkt zu erreichen. Die 50 Beausoleils werden schließlich am 4. September 1217 NGZ von der CADRION und der CIRIAC abgeholt. Die TYRONA musste aufgegeben werden. (PR 1729)

Die geretteten 50 Beausoleils merken erst nach einer Woche, dass mit ihnen auf Opal etwas geschehen ist. Sie brauchen keine Nahrung, keinen Schlaf, empfinden keine Schmerzen und haben Selbstheilungskräfte. Trotzdem schwinden ihnen die Kräfte und sie verfallen zusehends. In ihnen keimt der Gedanke die BASIS zu übernehmen und mitsamt ihrer Besatzung zu zerstören. Zu diesem Zeitpunkt sind sie kaum noch als Menschen zu erkennen. Es gelingt ihnen unter hohen Verlusten zur Hamiller-Tube vorzudringen und alles zu verminen. Zum Auslösen der Explosionskörper kommt es jedoch nicht mehr, da ihre Körper zerfallen. Nicht einmal Staub bleibt von ihnen zurück. Moira kommt zu dem Ergebnis, dass die Abruse mit den Beausoleils Pseudo-Leben erschaffen hat. (PR 1731)

Pseudo-Leben

-- to do --

Solsystem

Am 22. Januar 1217 NGZ stürzt das erste Fragment der Schneeflocke aus dem Aariam-System auf den Mars. Den Menschen in der Umgebung wird übel und es kommt zu ersten Toten durch Kristallisation. (PR 1708)

Im Forschungszentrum Titan stellt das Team um Boris Siankow fest, dass der Quader mit dem insektoiden Skelett, das vor fünf Jahren auf dem Mars geborgen wurde, im gleichen Augenblick, in dem der Kristall auf Mars einschlägt, Substanz verliert. Auf dem Mars werden die betroffenen Gebiete weiträumig abgeriegelt und teilweise evakuiert. (PR 1709)

Bis zum 4. Februar 1217 NGZ stürzen ständig weitere Bruchstücke der Schneeflocke auf den Mars und dieser muss evakuiert werden. Nach Abschluss der Evakuierung steht fest, dass 120.000 Marsianer gestorben sind. Zwei Tage später ist der Mars vollständig kristallisiert. Die Übelkeitsgrenze steigt weiter an und liegt bei 28.000 Kilometer über der Planetenoberfläche. (PR 1711)

Am 27. Mai 1217 NGZ misst die Todeszone 18 Millionen Kilometer. Zu dieser Zeit haben Terra und Mars auf ihren Bahnen um Sol den größten Abstand erreicht, circa 365 Millionen Kilometer. Ab jetzt wir der Abstand wieder kürzer und Terra wird am 9. April 1218 NGZ in die Todeszone eintauchen. (PR 1719)

Am 31. Juli 1217 NGZ erscheint die STYX mit Moira und vier Zellaktivatorträgern im Solsystem. Sie wollen sich über die Probleme speziell mit dem Mars informieren. Dabei stellen die Ayindi fest, dass das Problem mit dem Mars nur über das Arresum gelöst werden kann. Die STYX kehrt zur Großen Leere zurück. Nur Homer G. Adams bleibt zurück. (PR 1728)

Zu allen Problemen im Solsystem kommt noch dazu, dass NATHAN einen größeren Prozentsatz seiner Kapazität für Aufgaben nutzt, über die er sich der Führung der LFT gegenüber ausschweigt. So verweigerte er unter anderem die Freistellung von Kapazitäten für wissenschaftliche Aufgaben auf Titan. Mithilfe des 5-D-Mathematikers Aaron Sebastian, ist es möglich eine Liste auszudrucken, an der NATHAN gearbeitet hatte. Die Liste enthält die Namen all jener Menschen, die im Jahr 3581 von ES aufgenommen wurden, kurz bevor Terra in den Schlund stürzte. (PR 1719)

Im Februar 1218 NGZ tauchen im Solsystem in Systemen die mit Syntrons zusammenarbeiten sogenannte Digital-Gespenster auf, die die Syntrons stören und die Menschen um Hilfe anflehen oder anschreien. Am 28. Februar schließlich taucht Wanderer im Solsystem auf, die Kunstwelt von ES nimmt Kurs auf Luna und durchdringt den Trabanten Terras. Dabei nimmt ES alle Digital-Gespenster, die er aus unbekannten Gründen ausgelagert hatte, wieder in sein Bewusstseinsdepot auf und verschwindet ohne einen Kommentar. Anschließend kann NATHAN seine Kapazitäten wieder voll den solaren Belangen widmen. (PR 1743)

Anfang März 1218 NGZ erscheinen die STYX und weitere sechs Rochenschiffe im Solsystem. Moira berichtet der LFT-Führung vom Langzeitplan der Superintelligenz ES. Die Ayindi versuchen mit Sholunas Hammer den Kristallpanzer des Mars zu zerstören, scheitern jedoch kläglich. Jetzt kann Terra nur noch durch das Projekt Adoption der Ayindi geholfen werden. (PR 1745)

Beim Wechsel vom 8. auf den 9. April 1218 NGZ verschwindet durch das Projekt Adoption der Mars und es erscheint dafür der Planet Trokan. (PR 1749)

Mysteriöse Waren

Im Februar 1217 NGZ tauchen die ersten mysteriösen Waren in der Großen Magellanschen Wolke (GMW) aber auch in der Milchstraße auf, die anscheinend abhängig machen. Am 31. Mai schließlich erscheint eine riesige Karawane der Hamamesch aus Hirdobaan am Gom-Tor. (PR 1716 – PR 1719)

In der Magellanschen Wolke werden vier Hamamesch-Basare aufgebaut und die Bewohner der GMW geraten geradezu in einen Kaufrausch. Am 31. Juli 1217 NGZ wird klar, dass die Hamamesch auch in der Milchstraße Basare eröffnen werden. (PR 1724 – PR 1726)

Der Karawanenführer Kjauras kann den Sender TNT für einen Werbefeldzug gewinnen und erklärt galaxisweit, dass in der Milchstraße neun Basare eröffnet werden. Die LFT wehrt sich erfolgreich gegen die in ihrem Bereich geplanten Basare, muss sich jedoch schließlich fügen, als Homer G. Adams durch Esker Harror und Harold Nyman imprintsüchtig gemacht wird. Adams unterstützt als Süchtiger mit Nachdruck die Etablierung des Hamamesch-Basars KOROMBACH in der Erdumlaufbahn. Nach der Eröffnung erfolgt ein Run auf den Basar und die LFT-Führung steht der sich ständig vergrößernden Anzahl von Imprint-Süchtigen machtlos gegenüber. (PR 1734, PR 1736, PR 1742, PR 1743)

Am 6. März 1218 NGZ verkünden die Hamamesch, dass die Basare wegen Ausverkaufs geschlossen werden und die Heimreise nach Hirdobaan angetreten wird. (PR 1745)

Das Ende der Abruse

Am 26. Februar 1218 NGZ wird im Arresum ein übergroßer Hyperstrahler aus mehr als 100 Komponenten geortet. Dank dieser Informationen ist Paunaro am 14. März erfolgreich, und in 0,5 Millionen Lichtjahren Entfernung werden die 123 Hyperstrahler, es sind Neutronensterne, geortet. Sie stehen innerhalb eines Staubmantels und sind umgeben von tödlichen Kristallstrukturen. Damit ist das Herz der Abruse gefunden. (PR 1746)

Der Weise von Fornax fliegt in Begleitung der meisten Unsterblichen zum Herz der Abruse, der Narr von Fornax fliegt in Begleitung von Paunaro zur Enklave der Barrayd und der Junge Stock begibt sich in Voltagos Begleitung zur Galaxie Calldere. (PR 1747)

Bis zum 6. April legen die Vandemar-Zwillinge auf dem Herz der Abruse Kristallbrände und auch die Stöcke des Weisen von Fornax sind gelandet. Sie tun das ihre und die Abruse stirbt endgültig ab. (PR 1749)

Die Transfer-Anlage zum Austausch von Mars und Trokan ist am 8. April um 22:30 Uhr bereit. Exakt um Mitternacht soll das Projekt Adoption beginnen. Im Gurrain-System verblasst um Mitternacht Trokan. Dafür erscheint der Mars, womit der Transfer erfolgreich abgeschlossen ist. Kurz darauf taucht Wanderer über Sainor auf. Dort materialisieren körperlich existente und überglückliche Menschen. (PR 1749)

Am 11. April sind die Zellaktivatorträger zurück im Aariam-System. Sie übergeben ihre Rochenschiffe, und es kommt zum Abschied. Die Ayindi werden die Passagen ins Parresum für immer schließen. Die BASIS startet unter dem Feuer der Damurial-Flotte in Richtung Heimat. (PR 1749)

Im Solsystem kehren nach ihrer Evakuierung von Terra die ersten Menschen zurück. (PR 1749)

Statistik

Weiterführende Links

Heftzusammenfassungen
als eBook

HZF-PR18.jpg
ePub | Mobi

Die Hefte des Zyklus im Einzelnen

Nr.
Autor
Titel
Untertitel
Hauptpersonen

Silber-
band
1700
Robert Feldhoff
Möbius
Der Plan ist zwei Millionen Jahre alt - die Spindelwesen und ihre große Aufgabe
Perry Rhodan, Moira, Voltago, Mila Vandemar, Nadja Vandemar, Alaska Saedelaere
Computer: In eigener Sache
--
1701
Peter Griese
Die Ayindi
Nach dem Transfer nach Charon - der erste Kontakt zu Moiras Volk
Perry Rhodan, Moira, Atlan, Hamiller, Manuel, Vedat
Computer: Möbius ?
--
1702
Horst Hoffmann
Jagd auf die STYX
Allein gegen das ganze Arresum - Moira flieht ins Chaos
Moira, Iaguul, Perry Rhodan, Atlan
Computer: Fragen zum Arresum
--
1703
Peter Terrid
Todesbezirk der Abruse
Sie werden gnadenlos gejagt - ihnen bleibt nur noch ein Fluchtweg
Mertus Wenig, Boro Shufman, Tonya Cinistrella, Louis Densson, Philip
Risszeichnung: Völker der Großen Leere Oktopodenschiff der Raunach
Computer: Kristallstrukturen
--
1704
Arndt Ellmer
Zwischen den Fronten
Raumschlacht über Noman - die BASIS im Kampf gegen zwei Gegner
Hamiller, Leon Zoldan, Homer G. Adams, Nina Trak, Perry Rhodan
Computer: Das Passagesystem im Arresum
--
1705
Peter Terrid
Auf der Welt der Kristalle
Gestrandet auf Thyssan - die Menschen der ODIN kämpfen um ihr Leben
Mertus Wenig, Magkue, Gucky, Reginald Bull, Michael Rhodan, Boro Shufman, Tonya Cinistrella, Louis Densson
Computer: Bittere Stunden
--
1706
Ernst Vlcek
Kibb
Perry Rhodan und Atlan im Test - Moira lüftet ein Geheimnis
Moira, Kibb, Perry Rhodan, Atlan, Algaan
Computer: Symbiose
--
1707
Robert Feldhoff
Attacke der Abruse
Die Kristallflotte greift an - Entscheidungskampf im Arresum
Perry Rhodan, Hermes Exigari, Moira, Myles Kantor, Streep
Risszeichnung: Terranische Raumschiffe : Kleinst-Space-Jet BIG FLEA
Computer: Die Zwillingsmutanten
--
1708
Robert Feldhoff
Geheimsache Gender
Ein Toter lebt - er ist der Besucher aus dem Nirgendwo
Duabe agh Intells, Koka Szari Misonan, Timmersson Gender, Boris Siankow, Geo Sheremdoc
Computer: Probleme im Solsystem
--
1709
Arndt Ellmer
Der Wächter von Rotsand
Vor zwei Millionen Jahren - das Vermächtnis eines Ritters
Permanoch von Tanxbeech, Rhoubil, Boris Siankow, Geo Sheremdoc, Timmersson Gender
Computer: Ein löchriges Universum
--
1710
H. G. Ewers
Mission in Magellan
Auf den Spuren des Orbiters - sie finden das Werk der Kosmischen Mächte
Dilja Mowak, Geo Sheremdoc, Muns Betterford, Mooram Grujic, Duramosch
Computer: Große Magellansche Wolke
--
1711
Peter Griese
Kristallplanet Mars
Die Suche nach dem Ritterschiff - auf einer Welt im Untergang
Geo Sheremdoc, Boris Siankow, Lafalle, Alan Patuschka, Ikarus
Risszeichnung: LFT-Schiff: IRA ROGABERG
Computer: Gesetze des tödlichen Kristalls
--
1712
Horst Hoffmann
Voltagos Flucht
Rückkehr ins Parresum - Perry Rhodan erhält drei Rochenschiffe
Voltago, Moira, Daron Boone, Perry Rhodan, Algaan
Computer: Ayindische Rochenschiffe
--
1713
Susan Schwartz
Im Bann der Abruse
Die Unsterblichen in der Todeszone - und der Einsatz der Vandemar-Zwillinge
Mila und Nadja Vandemar, Perry Rhodan, Alaska Saedelaere, Reginald Bull, Gucky
Computer: Struktursehen und Strukturformen
--
1714
Ernst Vlcek
Die Beausoleils
Sie melden sich freiwillig - das Todeskommando der Cajuns
Joseph Broussard jr., Michael Doucet, Dewey Balfa, Koraus, Moira, Perry Rhodan
Computer: Galaxien der Ayindi
--
1715
Peter Terrid
Das Enterkommando
Perry Rhodan und die Beausoleils - sie stürmen das Kristallschiff
Mila und Nadja Vandemar, Gucky, Icho Tolot, Cryzz, Rogier Bompard
Risszeichnung: Raumschiff der Laakorianer
Computer: Die Sache mit dem Überlicht (I)
--
1716
Arndt Ellmer
Die Hantel des Somers
Sie sind Besucher aus Estartu - und sorgen für Unruhe im Solsystem
Geo Sheremdoc, Furunoed, Koka Szari Misonan, Harold Nyman, Dilja Mowak
Computer: Die Sache mit dem Überlicht (II)
--
1717
Peter Griese
Insel der Illusion
Eine fremde Macht im Solsystem - sie schickt ihre Traumprojektionen
Geo Sheremdoc, Boris Siankow, Aaron Sebastian, Harold Nyman, Furunoed
Computer: Wer ist Sinta was will sie ?
--
1718
H. G. Ewers
Mysteriöse Waren
Neue Mission für die IRA ROGABERG - mit Dilja Mowak in Magellan
Dilja Mowak, Mooram Grujic, Escheker, Gulby, Geo Sheremdoc
Computer: Das Solsystem (I)
--
1719
Horst Hoffmann
Die Totenliste
NATHANS geheimnisvolle Arbeit - sein Auftraggeber ist unbekannt
Geo Sheremdoc, Aaron Sebastian, Arnim Possag, Nuka Kullino, Dara Sheenbar, Uleboe
Risszeichnung: Orbitalstation der Kosmischen Hanse
Computer: Das Solsystem (II)
--
1720
Susan Schwartz
Kommandant der Abruse
Die Spiegelgeborenen in der Todeszone - sie suchen Kontakt zu einem Kristall
Mila und Nadja Vandemar, Alaska Saedelaere, Myles Kantor, Cryzz, Perry Rhodan
Computer: Die Möbiuskugel
--
1721
Robert Feldhoff
Utiekks Gesandte
Terraner stoßen auf die Lebensinsel - und auf die Erforscher des Todes
Moád, Semiodd, Ouidane, Alaska Saedelaere, MOCODAM
Computer: Strangeness und Möbius
--
1722
Robert Feldhoff
Abrutians Boten
Sie ist eine Immune - und verletzt die alten Regeln der Barrayd
Perry Rhodan, Dao-Lin-H'ay, Gucky, Ouidane, Alaska Saedelaere, Tej Minas, Piior
Computer: Schlafen in der Zukunft (I)
--
1723
Peter Terrid
Unternehmen Werftplanet
Vorstoß ins Hinterland der Abruse - zur Geburtswelt der Schneeflocken
Perry Rhodan, Gucky, Icho Tolot, Piel Darrina, Reginald Bull
Risszeichnung: Planetenfährschiff der Yllaxer
Computer: Schlafen in der Zukunft (II)
--
1724
Arndt Ellmer
Besuch aus Hirdobaan
Die Hamamesch kommen - und liefern Basare für Magellan
Nuka Kullino, Arnim Possag, Geo Sheremdoc, Daryll Mandrake, Farraud
Computer: Hamamesch-Produkte
--
1725
Peter Griese
Basar der Träumer
Treffpunkt für Händler und Spieler - ein Hanse-Team im Einsatz
Esker Harror, Phril Stratar, Freeder Popovic, Dalja, Harold Nyman
Computer: Suchtverhalten
--
1726
H. G. Ewers
Testfall Magellan
Ein Planet forscht für die Zukunft - die Eisenstadt im Würgegriff
Dilja Mowak, Landdy Kronth, Meanher, Christiane Meister
Computer: Mutation, Anpassung, Selektion (I)
--
1727
Peter Terrid
Der Kristallkopf
Der Kommandant wird aktiv - tödliche Gefahr für die Unsterblichen
Perry Rhodan, Smezz, Uhns Torbig, Myles Kantor, Gucky
Risszeichnung: GAFIF-Spezialschiff SES GELON
Computer: Mutation, Anpassung, Selektion (II)
--
1728
Horst Hoffmann
Hoffnung für Terra
Sie fliegen ins Solsystem - es ist eine Rückkehr ins Chaos
Moira, Homer G. Adams, Densee, Ciriac, Boris Siankow, Perry Rhodan
Computer: Probleme mit dem Arresum (I)
--
1729
H. G. Francis
Kristallbrand
Geheimwaffe Eventail - die Abruse wird aktiv
Perry Rhodan, Atlan, Ronald Tekener, Alexius Bullet, Karla Zazis
Computer: Probleme mit dem Arresum (II)
--
1730
Susan Schwartz
Der Verbündete
Im uralten Raumschiff - sie suchen das Vermächtnis der Barayen
Isouder, Mila und Nadja Vandemar, Perry Rhodan, Sirlis, Alaska Saedelaere
Computer: Probleme mit dem Arresum (III)
--
1731
Ernst Vlcek
Die Beaumortels
Sie kommen aus dem Einsatz zurück - doch sie sind irgendwie anders
Joseph Broussard jr., Alexius Bullet, Lugia Scinagra, Hamiller, Karla Zazis
Risszeichnung: UTIEKKS TURM Raumschiff der Bayaren
Computer: Pseudoleben
--
1732
Robert Feldhoff
Avanatas Armada
In den Archiven von Sprink - die Spur ist vier Millionen Jahre alt
Voltago, Perry Rhodan, Moira, Atlan
Computer: Intelligenz von Pseudowesen
--
1733
Arndt Ellmer
Projekt Sonnenschild
Auf den Spuren der Abruse - das größte Unternehmen der Ayindi
Avanata, Delacre, Perry Rhodan, Mila Vandemar, Nadja Vandemar, Voltago
Computer: Raritäten im Weltall
--
1734
Peter Griese
Kampagne der Hamamesch
3000 Händlerschiffe kommen - ihre Waren überschwemmen die Galaxis
Homer G. Adams, Batchalor Mynk, Cidem Kassiopeia, Kjauras, Charlie
Computer: Medien im Jahr 1217 NGZ
--
1735
Arndt Ellmer
Handelszentrum Eastside
Die Hamamesch im Blues-Gebiet - eine Hanse-Spezialistin greift ein
Slüram Tylüyit, Dilja Mowak, Stivvak, Stury Suurwill, Harold Nyman, Esker Harror
Risszeichnung: Der Hamamesch-Basar CHIOMMEM
Computer: Kannibalismus unter Galaxien
--
1736
Horst Hoffmann
Planet der Corrax
Sie suchen eine weitere Lebensinsel - und erreichen eine Grenze der Abruse
Kaghoul, Ismegh, Atlan, Reginald Bull
Computer: Das Arresum
--
1737
Horst Hoffmann
Das Corrax-Rätsel
Eine Zivilisation voller Widersprüche - sie liegt jenseits der Abruse
Kaghoul, Atlan, Gucky, Nadja und Mila Vandemar, Solegh
Computer: Abruse-Sinta
--
1738
Susan Schwartz
Der alte Raunach
Er ist ein Thean der Damurial - und leitet den Durchbruch ins Arresum
Perry Rhodan, Pi-Poul Thean, Myles Kantor, Dag-Rorn
Computer: Die Damurial - Relikt oder Reliquie ?
--
1739
Susan Schwartz
Der Tabubrecher
Er führt ein Leben für die Damurial - ein Thean schildert seinen Werdegang
Pi-Poul Thean, Perry Rhodan, Dag-Rorn, Darimus Thean, Atlan
Risszeichnung: Terranisches Begleitschutzschiff SKORPION
Computer: Das Alter des Universums (I)
--
1740
H. G. Francis
Gefangene des Theans
Sturm auf die TATCH-TAT - und Hamiller ändert den Kurs
Perry Rhodan, Hamiller, Darimus Thean, Atlan, Alaska Saedelaere
Computer: Das Alter des Universums (II)
--
1741
Arndt Ellmer
Hamillers Alleingang
Der Kommandant der BASIS dreht durch - und bringt alle an den Rand der Katastrophe
Hamiller, Lugia Scinagra, Moira, Perry Rhodan, Michael Rhodan
Computer: Quo Vadis Hamiller?
--
1742
Robert Feldhoff
Countdown für KOROMBACH
Der Plan der Maschtaren - und die Invasion der Zwerge
Homer G. Adams, Geo Sheremdoc, Esker Harror, Harold Nyman, Koka Szari Misonan, Jorror
Computer: Was wollen die Hamamesch wirklich ?
--
1743
Peter Terrid
Digital-Gespenster
Die Erde im Hamamesch-Fieber - ein Mann begegnet dem Wahnsinn
Orpheus Chambers, Jerryn Zycor, Geo Sheremdoc, Koka Szari Misonan, NATHAN
Risszeichnung: Hamamesch-Basar KOROMBACH
Computer: Insideout
--
1744
Peter Griese
Der Plan des Unsterblichen
Der Bote der Superintelligenz berichtet - und Perry Rhodan erkennt die Hintergründe
Ernst Ellert, Perry Rhodan, Shauny Target, Lugia Scinagra, Maninga
Computer: Der Langzeitplan
--
1745
Ernst Vlcek
Sholunas Hammer
Ayindi und Terraner arbeiten zusammen - in Fornax und in der Milchstraße
Moira, Siela Correl, Geo Sheremdoc, Perry Rhodan, Homer G. Adams
Computer: Der Ort des Urknalls
--
1746
H. G. Francis
Das Herz der Abruse
Ein Mensch verändert sich - und ein Nakk sucht 123 Hyperstrahler
Pene Vorace, Perry Rhodan, Gucky, Iaguul, Paunaro
Computer: Abrusische Genese (I)
--
1747
Peter Terrid
Hyzzak
Die stärkste Waffe der Abruse - im Einsatz gegen die Galaktiker
Perry Rhodan, Atlan, Mila und Nadja Vandemar, Jodeen, Hyzzak
Risszeichnung: Terranische Raumschiffe Flottentender der Matrix-Klasse
Computer: Abrusische Genese (II)
--
1748
Horst Hoffmann
Im Teufelskreis
Die Begegnungen der Unsterblichen - in unwirklicher Umgebung
Atlan, Perry Rhodan, Gucky, Nadja und Mila Vandemar, Gucky
Computer: Die letzten Trümpfe
--
1749
Horst Hoffmann
Inseln des Lebens
Der Kampf gegen die Abruse - Projekt Adoption läuft an
Nadja und Mila Vandemar, Perry Rhodan, Ernst Ellert, Abruse, Berne Hannar
Computer: Showdown
--

Weblinks