Die Geister von Gol

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Heftromane
12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20

14 | 15 | 

16

 | 17 | 18

Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Heftroman. Für weitere Bedeutungen, siehe: Die Geister von Gol (Begriffsklärung).

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 16)
PR0016.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Innenillustrationen
Zyklus: Die Dritte Macht
Titel: Die Geister von Gol
Untertitel: „Die Großen des Gol werden übermächtig, während du zögerst, Perry Rhodan!“
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (4 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 22. Dezember 1961
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Reginald Bull, genannt Bully, Thora, Crest, Tanaka Seiko, Captain Chaney, Major Deringhouse, Wuriu Sengu
Handlungszeitraum: Dezember 1975
Handlungsort: Gol
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörspiel zum Heft
enthalten in Silberband 3,
enthalten in Leihbuch 8

Handlung

Nachdem er sich mit der Positronik an Bord der STARDUST II beraten hat, lässt Perry Rhodan alle Kaulquappen des Raumschiffes ausschleusen und im Raum des Wega-Systems verteilen. Sie sollen auf die angekündigte Raumerschütterung warten und deren Ursprungsort bestimmen. Das Schiff, das der Strukturerschütterung am nächsten ist, ist die Kaulquappe V unter Captain Chaney auf Höhe des 15. Planeten. Als die Erschütterungen am 7. Dezember 1975 geortet werden und die Messgeräte der Kaulquappe durchbrennen lassen, zerstrahlt sich die Metallrolle Kerlons an Bord der STARDUST II, und gleichzeitig empfängt Tanaka Seiko eine Nachricht:

Jetzt komm, aber bedenke die Warnung! Dort, wo die Erschütterung geschieht, sollst du suchen. Komm aber nicht ohne das obere Wissen! Niemand wird dir helfen, nur der Berg wird für dich pulsieren.

Kurz darauf gibt Captain Chaney seine Ortungsergebnisse durch. Die STARDUST II startet zum Ursprungsort der Erschütterungen. Es ist der von Reginald Bull aufgrund seiner Größe nach der Sagengestalt Goliath Gol benannte 14. Planet der Wega, der eine Schwerkraft von 916 Gravos besitzt. Aufgrund der hohen Schwerkraft ist es unmöglich, die Beiboote für Erkundungen einzusetzen. Sie werden deshalb nach Ferrol zurückgeschickt. Die STARDUST II landet auf dem ermittelten Ausgangspunkt der Strukturerschütterungen und schleust ein Spezialfahrzeug, einen so genannten Shift, aus, an dem getestet wird, ob dieser den Belastungen standhält. Bei einer ersten bemannten Probefahrt kommt es zu einem Anstieg der Hyperstrahlung in der Nähe des Fahrzeugs und zu Sichtungen von Energiewesen, die Energie absorbieren und dadurch wachsen. Auch die Maschinen der STARDUST II arbeiten durch diese Absorptionen nicht mehr mit voller Kraft. Um den Berg, an dessen Fuß ein Sender stationiert ist, zu erreichen, entwickelt Perry Rhodan einen Mikrobeschleuniger für Antiteilchen gegen die Energiewesen. In der Folge empfängt Tanaka Seiko eine weitere Nachricht des Unsterblichen:

Wenn du auch dies erfasst hast, wirst du auf deinem weiteren Weg zum Berg kommen müssen. Nur in ihm ist das Licht verborgen. Warte nicht lange. Die Großen des Gol werden übermächtig, je länger du zögerst! Komm niemals ohne das obere Wissen!

Es gelingt, die Energiekugeln durch die Schaffung von Strahlungsquellen abzulenken. Allerdings nimmt die Schwerkraft immer weiter zu. Eine neue Sendung des Unsterblichen wird empfangen:

Du bist auf dem richtigen Weg. Komm weiter! Besitzt du aber das obere Wissen?

Der Shift mit Perry Rhodan und Anne Sloane erreicht schließlich den Sender. Dort treffen sie auf eine verschlossene Halle. Dank der telekinetischen Fähigkeiten von Anne Sloane kann das Tor der Halle geöffnet werden. In der Halle befindet sich ein Fiktivtransmitter, der wiederum nur von Anne Sloane bedient werden kann, der die Shifts zunächst in die STARDUST II und das gesamte Schiff anschließend in einen unbekannten Raumsektor versetzt, in dem sich nur wenige Sterne befinden.

Anmerkung

Innenillustrationen