Die Glücksmaschine

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Perry Rhodan-Planetenromane

76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84


Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 80)
PR-TB-080.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR Weltbild 18.jpg
© Weltbild Verlag

Titel: Die Glücksmaschine
Untertitel: Besucher aus einem fremden Universum tauchen auf – sie wollen Freunde und Diener der Menschen sein.
 
(Weltbild) Besucher eines fremden Universums wollen Freunde und Diener der Menschen sein ...
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Erstmals erschienen: Oktober 1970
Handlungszeitraum: 24222423
Handlungsort: Umtar, Spalta
Zusätzliche Formate: Autorenbibliothek 40, Weltbild Sammleredition 18

Handlung

Im August 2422 betreibt der Schausteller Oskar Santana auf dem Planeten Umtar mehr schlecht als recht mit seiner Frau Martha eine Kuriositätenshow. Da kommt er in Kontakt mit fremden Wesen, die sich Knooks nennen, aus einem anderen Universum stammen und den Menschen dienen wollen. Santana und seine Frau wittern eine Chance, viel Geld zu verdienen. Die Knooks erzählen, dass sie eine Dimensionswippe benutzen, mit der sie auch Menschen in ihre Dimension befördern können. Die Kapazität der Wippe und die Zeitspanne zwischen zwei Benutzungen steigen stetig an.

Bereits im Oktober 2422 läuft das große Geschäft der neu gegründeten Firma EXTRA-GALAKTOURIST. Die Santanas haben einen Juristen, Dr. Roland Fordurner, und einen Hyperphysiker, Dr. Alfons Angerer, als Berater eingestellt und verkaufen Tickets für das Universum der Knooks. Immer mehr Touristen entscheiden sich gegen die Rückkehr und dafür, auf dem Knook-Planeten Spalta zu bleiben, was dazu führt, dass immer mehr Knooks nach Umtar kommen. Die Solare Abwehr beginnt zu ermitteln, und eine Untersuchungskommission wird nach Spalta geschickt.

Die Zeit vergeht, und man schreibt Mai 2423. Michael Rhodan hält sich seit acht Monaten als Gaststudent am Ezialistischen Institut auf. Er hat das Wachstum der EXTRA-GALAKTOURIST auf dem nahegelegenen Gelände aufmerksam verfolgt. Mikes Freund Slim Buru ist ebenfalls auf Umtar, aber er ist traurig, denn seine beste Freundin, die er geliebt hatte, will heiraten. Mike will Slim aufheitern und denkt über eine Reise nach Spalta nach.

Eine junge Frau, die sich als Manya Iono vorstellt, bittet um Hilfe. Ihr Vater gehörte zu der Untersuchungskommission, und sie macht sich Sorgen um ihn. Slim Buru will ihr helfen. Dank des Namens Rhodan gelingt es Mike, obwohl eigentlich alle Tickets für den Trip im Mai 2423 ausverkauft sind, drei Karten zu erhalten.

Am 8. Mai durchkreuzt die Solare Abwehr einen versuchten Sklavenhandel mit Knooks und nimmt viele Täter fest. Martha Santana ist in die Geschäfte verwickelt. Gemeinsam mit dem Notar, Angerer und dem Verbrecher Jeremias Okonta will sie sich heimlich nach Spalta absetzen. Gerade als der Untersuchungsausschuss eine Warnung ausspricht und weitere Reisen verbieten will, lassen sich 7500 Menschen, darunter Mike und seine Begleiter, nach Spalta transportieren. Sie werden von enthusiastischen Knooks erwartet und in die Stadt Ylmaxos gebracht. Die Stadt Turlax, wo sich die Untersuchungsgruppe befindet, darf jedoch nicht aufgesucht werden.

Jeder der drei Freunde erhält einen Luxus-Bungalow mit diversen Knooks als persönliche Diener, die die Gäste rund um die Uhr verwöhnen. In einem Raum befindet sich jeweils eine seltsame Konstruktion mit vielen Röhren und Schläuchen, die als Glücksmaschine bezeichnet wird. Keiner der drei hat das Verlangen, dieses von den Knooks angepriesene Gerät auszuprobieren. Stattdessen verbringen sie wunderschöne Urlaubstage. Mike hat jedoch jede Nacht Albträume.

Dann findet Mike morgens ein seltsames Kleidungsstück vor. Er weigert sich zunächst, diesen Universal-Anzug anzuziehen. Auch hat sich das Frühstück geändert. Statt Eiern und Speck gibt es nur ein merkwürdiges Getränk. Insgesamt verhalten die Knooks sich anders, nicht mehr so dienstbereit, es ist, als wollten sie die Besucher jetzt zu ihrem Glück zwingen. Entsetzt stellt Mike bei einem Besuch in Slims Bungalow fest, dass dieser sich der Glücksmaschine anvertraut hat, kann aber durchsetzen, dass die Maschine abgestellt wird. Slim ist nicht etwa dankbar, sondern sauer. Als Nächstes erscheinen bewaffnete Knooks, und es gibt ein wildes Feuergefecht.

Der Notar Dr. Fordurner taumelt sterbend herein. Seine letzte Worte lauten, man solle dringend mit Angerer sprechen. Offenbar gibt es eine Art Untergrundbewegung der Knooks, und zu allem Übel ist auch noch Manya spurlos verschwunden. Mike wird Zeuge, wie Angerer in einen Luftbus entführt wird und dieser dann wenig später explodiert. Als die Knooks Mike mit Waffen bedrohen und ihn zwingen wollen, die Glücksmaschine zu benutzen, tauchen Mitglieder der Widerstandsbewegung auf. Mike kann fliehen. Er sucht den pensionierten General Martin Leroy auf, mit dessen hübschen Töchtern er geflirtet hatte, aber der General ist nicht im Haus. Seine Frau empfiehlt Mike nachdrücklich, die Glücksmaschine aufzusuchen, sein Leben sei in großer Gefahr. Mike folgt dem Rat. Er wird erst nach vier Wochen befreit.

Zusammen mit Slim, der immer noch den Knooks positiv gegenübersteht, befreit er den Verbrecher Jeremias Okonta aus dessen Glücksmaschine. Okonta will nicht mit »Kindern« zusammenarbeiten, kommt aber nachts doch zu Mike und erzählt von einem geheimen Transmitternetz. Mike demonstriert ihm seine Kenntnisse des unbewaffneten Kampfes und kann so eine Kooperation durchsetzen.

Der Transmitter befördert Mike und Jeremias Okonta unter Turlax in das Hauptquartier der Kleinen, der Widerstandsbewegung. Sie treffen deren Anführer Zinguh, aber auch Dr. Angerer und General Leroy, die mit ihm zusammenarbeiten. Professor Iono, Manyas Vater, ist ebenfalls anwesend. Die Knooks sind Retortenwesen, letzte Relikte einer untergegangenen Zivilisation, und Turlax ist eine Riesenmaschine, die sie erzeugt hat. Die bewaffneten Knooks sind sogenannte Anti-Knooks, mit denen die Knooks ausgeschaltet werden sollten, aber das Vorhaben ist gescheitert. Jetzt beginnt Turlax seltsamerweise, menschenähnliche Androiden herzustellen.

Dr. Angerer warnt, dass die Dimensionswippe nur noch einmal benutzt werden kann, dann werden die Universen sich so weit voneinander entfernt haben, dass jeglicher Kontakt unmöglich wird. Mike und die anderen beschließen, so viele Menschen wie möglich zu retten.

Zinguh führt sie in das Tal der lebenden Toten, aus dem die Kleinen angeblich stammen. Dort bekommen sie mentalen Kontakt mit einem der in den würfelförmigen Gebäuden ruhenden Wesen, den ehemaligen Herrschern des Planeten, und erfahren die Geschichte Spaltas von der Entstehung der Stadt Turlax bis zu den neuen Androiden. Um das Wesen, das sich nur telepathisch mitteilt, zu sehen, schießt Jeremias Okonta auf das Bunkergebäude. Dabei wird kurz ein konserviertes Fremdwesen sichtbar, das prompt auf den Angriff reagiert und Okonta tötet. Dann erneuert sich die Seitenwand des Gebäudes, so dass es wieder hermetisch abgeriegelt ist. Mike wird klar, dass auch die Kleinen nicht die Schöpfer, sondern nur Retortenwesen von Turlax sind. Jetzt hat die Maschine offenbar eine Lösung gefunden, nämlich die Menschen-Androiden als neue Herren. Er befürchtet nur, dass dies zu spät sein wird, um noch alle Touristen zurückbringen zu können, denn die Produktion erfolgt nur schleppend.

Tatsächlich verweigern die Knooks den Menschen, ihre Welt zu verlassen. Mike droht jedoch sehr überzeugend mit Selbstmord, und sie geben nach. Sogar 2000 Menschen, die an einem abgelegenen Ort – dem Dorf der Kapaune – von den Knooks zu gewaltiger Leibesfülle gemästet wurden, können gerettet werden. Am 27. Juni kehren sie alle nach Umtar zurück und sind hocherfreut, als sie hören, dass auf Anweisung des Solaren Imperiums alle Touristen, die eigentlich jetzt nach Spalta reisen wollten, festgehalten worden sind. Stattdessen wurden sämtliche Knooks eingesammelt und zurückgeschickt.

Oskar Santana erstattet Anzeige gegen Martha, die ihn nach Spalta hatte verschleppen lassen. Martha und ihre Helfer sind jedoch auf Spalta geblieben. Mike ist der Held der Stunde, und Slim Buru und Manya Iono werden ein Liebespaar.

Personenregister

Oskar Santana Schausteller
Martha Santana Seine Frau
Dr. Roland Fordurner Rechtsanwalt
Alfons Angerer Hyperphysiker
Michael Rhodan Gaststudent
Slim Buru Michael Rhodans Freund
Manya Iono Eine junge Frau
Jeremias Okonta Ein Verbrecher
General Martin Leroy Urlauber auf Spalta
Zinguh Anführer einer Widerstandsbewegung
Professor Iono Vater von Manya Iono