Die Hamamesch (Zyklus)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Ayindi ◄ 

26. Zyklus: Die Hamamesch

 ► Die Tolkander

Handlungsjahre: 1218 NGZ | 1219 NGZ | 1220 NGZ

Handlung

Imprint Outlaws

Die Wirkung der Imprint-Waren in der Milchstraße lässt nach und alle Lebewesen, die damit in Verbindung gekommen sind, haben Entzugserscheinungen. Die Riesensonne Turmalon wird zu einem Sammelpunkt für Imprint-Süchtige, um von hier in die 108 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxie Hirdobaan zu fliegen. Sie wollen dort versuchen neue Imprint-Waren zu bekommen. Als Tauschmittel nehmen sie High-Tech mit. Insgesamt starten im Juli 1218 NGZ rund 13.500 Raumschiffe mit circa 39,5 Millionen Süchtigen an Bord, von denen im Jahr 1220 NGZ 11.200 Schiffe auch tatsächlich Hirdobaan erreichen. Dort angekommen, wissen die Hamamesch jedoch nichts von Imprint-Waren. Die Imprint-Outlaws beginnen daraufhin, Terror in der Galaxie zu verbreiten. Es stellt sich heraus, dass Hirdobaan in acht Oktanten aufgeteilt ist. Die Hamamesch dürfen gemäß dem Frieden von Pendregge ihre jeweiligen Oktanten nicht verlassen. Der Handel zwischen den Oktanten wird über die so genannten Grenzländerstationen abgewickelt. (PR 1750, PR 1751)

Die Flotte der akonischen "Admiralin" Stomal Zystaan fliegt den Grencheck-Oktanten an um dort am 31. Juli 1220 NGZ die Nachricht zu erhalten, dass Imprint-Waren auf der Containerwelt Torresch zu haben sind. Die Flotte fliegt den Planeten an und landet. Am 5 August materialisieren in einem der Trichtertürme auf Torresch Container, die 220.000 Imprint-Würfel mit einer Kantenlänge von zwölf Zentimetern enthalten. Die beiden Besatzungsmitglieder Teaser Kroom und Gyrengo können derweil mit einer Space-Jet von der Containerwelt fliehen und versuchen die BASIS zu erreichen, von der sie gehört hatten. Unter dem Einfluss der Imprint-Würfel werden alle Besatzungsmitglieder apathisch, sodass Einsatzgruppen der Fermyyd, die die Containerwelt eingekreist haben, die Hangars der Akonen-Flotte leerräumen und auch mehrere Raumschiffe in Besitz nehmen. Wie von Geisterhand verschwinden nach und nach die Besatzungen der Akonen-Flotte (PR 1750, PR 1758)

Die Besatzungsmitglieder der Akonen-Flotte wachen verteilt auf zwölf Level-Planeten in Endreddes Bezirk wieder auf. Von den Level-Planeten gibt es vierzehn, von denen jedoch zwei nicht zugänglich sind. Die Imprint-Outlaws stellen fest, dass sie nicht mehr nach den Imprints süchtig sind, dafür unterliegen sie einem Suggestiveinfluss, der sie zum Reparieren der technischen Einrichtungen auf den Planeten antreibt. Diese technischen Einrichtungen befinden sich im Untergrund der Planeten und sind über Trichtertürme, von denen es mehrere auf jedem Planeten gibt, zu erreichen. Um die Trichtertürme herum befinden sich mehrere Kantinen, in denen gegessen, geschlafen und gewaschen werden kann. Zu jedem Trichterturm gehört ein Regionalkarussell, eine Art Transmitter, mit dem man zu den anderen Trichtertürmen des Planeten gelangen kann. Auf jedem Planeten befindet sich ein Exemplar eines Fernkarussells, mit dem man zu den anderen Planeten gelangen kann. (PR 1769)

Die BASIS, erste Erkundungen in Hirdobaan

Die BASIS ist auf dem Rückflug von der Großen Leere und hat mit technischen Problemen zu kämpfen. Sie erreicht am 5. Juni 1220 NGZ Coma-6 und findet den Stützpunkt geplündert vor. Einige zurückgebliebene Androgyn-Roboter berichten, dass die Plünderungen von Galaktikern erfolgt wären, die sich auf dem Weg zur Galaxie Hirdobaan befänden. Auch um für die technisch kritische Situation an Bord der BASIS Unterstützung zu erhalten, wird beschlossen, der Flotte der Galaktiker nach Hirdobaan zu folgen. Als die BASIS am 7. Juni 1220 NGZ die Grenzländerstation SCHERMOTT erreicht, bezieht sie bei ihr Stellung und wird zu einer Sammelstation der aus der Milchstraße einfliegenden Imprint-Outlaws. Atlan und Ronald Tekener folgen mit der ATLANTIS der Galaktiker-Flotte in Richtung Jondoron-Oktant. Die BASIS versucht, die Imprint-Outlaws von einem Einflug in Hirdobaan abzuhalten, indem über die Lage in der Galaxie und das Fehlen von Imprint-Waren berichtet wird. Nur eine notdürftige medizinische Versorgung der Süchtigen kann sichergestellt werden. (PR 1751, PR 1757)

Auf dem Planeten Porlock geraten Atlan und Tekener in die Gefangenschaft des Crypers Coram-Till. Bei den Crypers handelt es sich um Nachfahren umweltangepasster Hamamesch, die vor Jahrhunderten gezwungen waren, in die Galaxie Queeneroch auszuwandern. (PR 1752)

Im Ammach-Oktanten von Hirdobaan werden inzwischen die Imprint-Outlaws von einer Stimme unbekannter Herkunft aufgefordert, die Containerwelt Rixxo aufzusuchen, da dort Imprint-Waren verteilt werden. Auch Coram-Till, Atlan und Tekener fliegen Rixxo an, nachdem sie von der dort stattfindenden Verteilung der Imprint-Waren erfahren haben. Als Atlan und Tekener mit einem Beiboot Rixxo anfliegen, werden sie von den Fermyyd aufgebracht. Dabei bekommen Atlan und Tekener Imprint-Würfel, die sie zu Süchtigen werden lässt. (PR 1761)

Coram-Till konnte fliehen, erreicht die BASIS und berichtet Perry Rhodan von der Verschleppung Atlans und Ronald Tekeners zur Gefängniswelt Schingo. Rhodan fliegt anschließend nach Schingo, um Atlan und Tekener zu befreien. Durch die überlegene Technik der Galaktiker können zwei Trupps in das Gefängnis eindringen. In den Zellen von Atlan und Tekener finden die Galaktiker jedoch die Gefangenen nicht. Laut dem Kommandanten Ten-Or-Too habe »der göttliche Gomasch Endredde die Häftlinge zu sich geholt«. (PR 1762)

Am 18. August erreichten Teaser Kroom und Gyrengo die BASIS und berichteten Perry Rhodan von der Admiralin und ihrem Aufenthaltsort. Um den Geschehnissen auf der Containerwelt auf den Grund zu gehen, bricht Reginald Bull mit der CIMARRON auf. Mit einer Space-Jet gelingt es Bull und einigen Begleitern auf der Containerwelt zu landen. Der Landungstrupp findet die Schiffe der akonischen Flotte größtenteils verlassen vor. Vom Syntron der AKONIA erfahren Bull und seine Begleiter, dass die verschwundenen Imprint-Outlaws am 10. August 1220 NGZ entstofflicht wurden. Als sie anschließend die Kabine Stomal Zystaans durchsuchen, stoßen die Galaktiker auf einen Beutel mit frischen Imprint-Würfeln und werden durch den Anblick der Würfel sofort süchtig. (PR 1763)

Am 21. August 1220 NGZ werden alle Galaktiker per Hyperfunk aufgefordert, die Containerwelten anzufliegen, da es dort Imprint-Waren für alle, gegen High-Tech, gibt. Die Hamamesch errichten dort Basare. (PR 1763)

Phasenspringer

Am 24. August 1220 NGZ kehren Reginald Bull und seine Begleiter von Torresch zurück. Sie wirken recht apathisch und ziehen sich sehr schnell in ihre Kabinen zurück. Gucky erkennt, dass Bull im Besitz eines Imprint-Würfels ist, bevor dieser vor seinen Augen verschwindet. (PR 1764)

Reginald Bull und seine fünf Begleiter tauchen exakt 13.01 Stunden später wieder auf. Sie erscheinen genau dort wieder, wo sie verschwunden sind, jedoch befinden sie sich in einem Koma-ähnlichen Zustand (Off-Phase). Wiederum 13.01 Stunden später verschwinden sie wieder, um nach derselben Zeitspanne wieder zu rematerialisieren. Dieses Phänomen wird als Oszillationseffekt bezeichnet, während die betroffenen Personen Phasenspringer genannt werden. Scheinbar existieren die Phasenspringer auch in ihren Phasen der Abwesenheit irgendwo stofflich (On-Phase). Auf der Gefängniswelt Schingo stellen die Fermyyd fest, dass »die, die Gomasch Endredde zu sich geholt hat«, zurückkehren können, als auch Atlan und Ronald Tekener wieder in ihren Zellen erscheinen. (PR 1765)

Da man jetzt um die Phasenspringer weiß, bricht Perry Rhodan erneut nach Schingo auf, um dort Brückenköpfe bei den Gefängniszellen der beiden Galaktiker zu errichten. Es gelingt den Stoßtrupps ein weiteres Mal die beiden Zellen einzunehmen und jetzt mit Paratronschirmen zu sichern. Ab sofort können Atlan und Ronald Tekener betreut und medizinisch versorgt werden. (PR 1766)

Endreddes Bezirk

Die Phasenspringer materialisieren verteilt auf mehreren Level-Planeten in Endreddes Bezirk, können aber die suggestive Beeinflussung verdrängen. Sie haben damit aber das Problem nicht aufzufallen, denn die Arbeiter in Endreddes Bezirk werden von Opera-Robotern überwacht. In der Folgezeit treffen sich Atlan und Reginald Bull und versuchen die Reparaturwut der Galaktiker mit der Bewegung »Anti-Endredde« einzudämmen, da sie befürchten, dass sich die ehemaligen Imprint-Outlaws im wahrsten Sinne des Wortes tot arbeiten. Die Aktion hat leider nicht den gewünschten Erfolg. (PR 1769, PR 1770)

Mithilfe seines Extrasinns gelingt es Atlan schließlich, am 16. September 1220 NGZ eine Minute vor seiner Rückkehr in Endreddes Bezirk die Augen zu öffnen. Atlan kann nach und nach seine Wachphasen ausdehnen und Perry Rhodan über Endreddes Bezirk berichten. (PR 1770)

Am 16. Oktober 1220 NGZ bittet Atlan Perry Rhodan, Unterstützung nach Endreddes Bezirk zu schicken. Rhodan stimmt dem zu und mit 40 unbenutzten Imprint-Würfeln werden vier Einsatzgruppen zu Phasenspringern, das »Kommando Gonozal«. Die Gruppen sind mit SERUNS und Waffen ausgerüstet und sind den Opera-Robotern überlegen. (PR 1775)

Das Kommando Gonozal dringt in die unterirdischen Ebenen von Level 3 vor und je tiefer sie gelangen, desto mehr findet sich überall organisch wirkendes Material von bronzener Farbe, das Vario-Metall. Sie betreten einen Bereich, den sie Evolutionsebene nennen und erreichen eine Zentrale, das DACHHAT, die nicht so organisch gewachsen wirkt. Die Wände des DACHHAT werden von pulsierenden Energieströmen durchzogen. Lediglich an einer Stelle sind diese Ströme durch ein mit einem Querstrich versehenes »P« unterbrochen. Atlan und Tekener erkennen darin den Negativabdruck des Symbols im CHASCH auf dem Planeten Syssod. Das Symbol von Syssod scheint eine Art Schlüssel zu sein, der die Unterbrechung im Energiestrom aufheben könnte. (PR 1776)

Nachdem Atlan Perry Rhodan über den Negativabdruck berichtet hatte fliegt Icho Tolot nach Syssod, kann den Schlüssel holen und begibt sich nach Schingo. Dort setzt er sich in Kampfmontur und mit dem Schlüssel einem Imprint-Würfel aus und beginnt in der Nebenzelle Atlans am 5. November zu oszillieren. (PR 1777, PR 1778)

Am 7. November kann Icho Tolot den Schlüssel einsetzen und bekommt den Hinweis, dass auf Pattrido Level 10 eine Schaltzentrale existiert, die dem DACHAT übergeordnet ist. Am darauffolgenden Tag stoßen die Galaktiker in der Evolutionsebene von Level 10 auf zerstörte Bereiche, die mit abgestorbenem Vario-Metall überzogen sind. Im Zentrum der Zerstörungen finden die Phasenspringer eine große eiförmige Blase. (PR 1779)

Am 10. November 1220 NGZ wird das DACHHAT II von Icho Tolot durch das Einsetzen des Moduls aktiviert. Kurz darauf zerplatzt die Blase und entlässt Tréogen aus seinem Innern. Durch Teleportation und Telekinese im Kampf nur schemenhaft zu erkennen, tötet er sieben Galaktiker aus dem Kommando Gonozal. Die Off-Phase rettet die übrigen Phasenspringer. (PR 1779)

Atlan und Icho Tolot fliegen mithilfe des Kampfanzuges des Haluters zu der fliegenden Fabrik über dem Regionalkarussell Bebenheim auf Level 3. Sie können unbemerkt die Fabrik in 50 Kilometern Höhe erreichen. Innerhalb der Fabrik entdecken sie Maschinen, die Imprint-Würfel herstellen. Als sie kurz darauf von Opera-Robotern entdeckt und angegriffen werden, ziehen sie sich kämpfend durch ein Miniaturkarussell zurück. Die Fabrik wird durch den Kampf schwer beschädigt und stürzt ab. (PR 1780)

Atlan und Icho Tolot gelangen dann in eine Station, der sie den Namen NETWORK geben. Sie stoßen auf eine Rastermatrix, in der der Haluter ein komplexes energetisches Abbild der bekannten Levels von Endreddes Bezirk erkennt. Als plötzlich Tréogen erscheint und angreift, beginnt die Off-Phase der beiden Phasenspringer. (PR 1781)

Über das leicht beschädigte Miniaturkarussell im Wrack der abgestürzten Fabrik können sie NETWORK doch wieder erreichen. Nach einer intensiven Untersuchung der energetischen Matrix kann Tolot 39 leuchtende Punkte ausmachen, die die Phasenspringer auf den zwölf Levels repräsentieren. Ronald Tekener hat am 12. November auf Skeat (Level 11) 100 Androgyn-Roboter gefunden, die am 17. November aktiviert werden. Am darauffolgenden Tag dringen alle Phasenspringer mit den Robotern in NETWORK ein. Während eines Angriffes von stabförmigen Robotern kann Tolot deren Steuerzentrale und auch einige weitere Anlagen zerstören, was dazu führt, dass die Galaktiker nicht mehr dem Oszillationseffekt unterliegen. (PR 1781)

Nach einem weiteren Angriff Tréogens beginnen am 21. November 1220 NGZ 20.000 Opera-Roboter, gegen NETWORK vorzugehen. Atlan und Tolot beschließen, NETWORK aufzugeben. (PR 1784)

Auf Level 6 kann Icho Tolot durch Auswertung der Daten aus NETWORK erkennen, dass in der Südpolarregion von Level 6 eine weitere zentrale Einrichtung zu finden sein muss. Dort könnte sich nach Ansicht der Phasenspringer ein Raumhafen befinden, von dem aus die ehemaligen Imprint-Outlaws aus Endreddes Bezirk herausgebracht werden könnten. Während der Zeit des Suchens müssen die Galaktiker feststellen, dass der Zustand der ehemaligen Süchtigen sich dramatisch verschlechtert hat. Die karge Ernährung in den Kantinen und die beständige Arbeitswut haben zu einer totalen körperlichen Erschöpfung der Galaktiker geführt, an der bereits viele gestorben sind. (PR 1785)

Als sie die Anlage finden, sehen sie, dass sie riesig ist und in dessen Zentrum sich ein Turm befindet, der aufgrund eines diskusförmigen Gebildes am oberen Ende, einem Leuchtturm ähnelt. Um diesen Leuchtturm herum stehen acht Objekte bei denen es sich um die Gegenstationen zu den acht Containerwelten Hirdobaans handelt. Am nördlichen Ende des gesamten Komplexes steht ein großer Transmitter, der eine Verbindung zu vier Bergwerks- und Werftwelten, MINE-1 bis 4, darstellt. Insgesamt erinnert die Anlage an einen Verladebahnhof und erhält daher die Bezeichnung RAILWAY-STATION. (PR 1785)

Icho Tolot dringt in eine den Leuchtturm umgebende Kuppel ein und kann Kontakt zu einer primitiven Zentralpositronik herstellen. Während die übrigen Galaktiker durch Opera-Roboter angegriffen werden, kann der Haluter der Positronik vortäuschen, dass Tréogen die Station angreift. Dies führt zu einer Überlastung der Zentralpositronik, die in der Explosion der acht Transmitterverbindungen zu den Containerwelten endet. Auch die Opera-Roboter werden deaktiviert. (PR 1785)

Gleichzeitig finden die restlichen ehemaligen Phasenspringer eine Matrix-Halle, ähnlich den entsprechenden Anlagen in NETWORK. In der Rastermatrix ist der Transitionsschirm um Endreddes Bezirk erkennbar und Ronald Tekener schaltet den Transitionsschirm ab. Er wird dann aufgefordert, PSW.3456 zu programmieren. Als diese Programmierung ausbleibt, baut sich der Transitionsschirm wieder auf. (PR 1786)

Am 30. November 1220 NGZ erlischt der Transitionsschirm und die BASIS, die am Rande des Transitionsschirms steht, wird von starken Hyperschockwellen erfasst. Diese Schockwellen befördern das Trägerschiff und die begleitenden Einheiten etwa ein Lichtjahr in Richtung des Zentrums von Hirdobaan. Als der Transitionsschirm sich wieder aufgebaut, befindet sich der kleine Verband damit innerhalb von Endreddes Bezirk. (PR 1786)

Die BASIS fliegt daraufhin den Planeten Mollen (Level 12) an und von dort brechen am 2. Dezember 1220 NGZ mehrere Expeditionen auf, um Endreddes Bezirk zu erforschen und den ehemaligen Imprint-Outlaws Hilfe zu bringen. (PR 1787)

Auf der BASIS wird das »Programm Lebenshilfe« ins Leben gerufen, das die Evakuierung der 30 Millionen Galaktiker von den Levels über die Transmitter von RAILWAY-STATION zu den Werftplaneten vorsieht. Gleichzeitig wollen die Zellaktivatorträger die Suggestivstrahlung abschalten, doch mehrmalige Versuche NETWORK unter Kontrolle zu bekommen scheiterten bis jetzt. Nachdem die ersten Versuche der BASIS-Besatzung, die ehemaligen Imprint-Outlaws zu den Sammelpunkten zu bringen, aufgrund der Suggestivstrahlung scheitern, wird auf Anregung der Hamiller-Tube verkündet, dass größere Reparaturen an RAILWAY-STATION durchzuführen seien, die dem Ziel, Gomasch Endredde zu helfen, dienen würden. Daraufhin beginnen die Arbeitswütigen, sich über die diversen Regional- und Fernkarussells dorthin zu begeben. (PR 1789)

Auf Nundor

Reginald Bull baut mit vier weiteren Phasenspringern auf Level 12 ein behelfsmäßiges Raumschiff, dem er den Namen WIZO gibt. Die Gruppe fliegt mit dem Schiff am 16. November den »brennenden Mond« über Level 12 an. Bei der Landung auf einer Landmasse wird die WIZO schwer beschädigt und unbrauchbar. Nach Ablauf der 13:01 Stunden-Frist stellt sich heraus, dass die Galaktiker auf Nundor nicht mehr der Phasenspringerei unterliegen. Auf der folgenden Erkundung entdecken sie eine Genfabrik und am 18. November 1220 NGZ beim Verfolgen einer Rohrleitung circa 3000 gläserne Kelche, die auf zehn Meter hohen Stielen ruhen und miteinander verbunden sind. In den Kelchen befindet sich eine rosa Masse, die scheinbar intelligent ist und eine Aura ausstrahlt, die sie unwiderstehlich anlockt. Die Galaktiker verschwinden nach und nach im Innern der Masse. (PR 1780)

Am 18. November 1220 NGZ erwacht Reginald Bull mit den anderen vier ehemaligen Phasenspringern im Innern der rosafarbenen Biomasse. In der Masse können sie Embryonen um sich herum erkennen. Für kurze Zeit können sie die ansonsten undurchsichtigen Außenwände der Kelche durchblicken. Dabei sehen sie Perry Rhodan und sein Team, wie sie aus sicherer Entfernung die Kelche untersuchen. Es gelingt ihnen jedoch nicht, Rhodan auf sich aufmerksam zu machen, bevor ihnen der weitere Ausblick verwehrt wird. (PR 1788)

Am 8. Dezember untersuchen Perry Rhodan und Myles Kantor erneut die Genfabrik und die Ebene mit den kelchförmigen Gebilden. Währenddessen lässt Robert Gruener einige Androgyn-Roboter in die rosafarbene Biomasse eindringen, die aus den Kelchen übergelaufen ist. Kurz bevor die Roboter durch die Masse zersetzt werden, können sie arachnoide Genstrukturen identifizieren. (PR 1789)

Auf dem zweiten Kontinent Nundors finden Atlan und Homer G. Adams unterdessen ein deaktiviertes Fern- und ein Regionalkarussell vor. Unter einem Hügel stoßen sie auf ein Pendant zu NETWORK auf Mollen (Level 12). Diese inaktive Station erhält die Bezeichnung NETWORK II. Währenddessen glaubt Atlan, eine Verbindung in den arachnoiden Merkmalen Tréogens und den Genstrukturen in den Kelchen auf Nundor zu sehen. Um seine Vermutung zu untermauern, sendet er am 8. Dezember einen unverschlüsselten Funkspruch, der besagt, dass die Kelche vernichtet werden müssen, damit die Suggestivstrahlung unterbunden werde. Kurz darauf wird die Strahlung von Tréogen ausgeschaltet. (PR 1789)

Aktivierung der Level

Am 9. Dezember 1220 NGZ entführt Voltago Perry Rhodan, Teaser Kroom und die Hamiller-Tube von der BASIS und bringt alle nach NETWORK II, in das die Hamiller-Tube integriert wird. Mit dem Stirnband Teaser Krooms, dessen Imprint-Ware, das Voltago als Kospienschlüssel bezeichnet, kommt der Bootprozess zur Wiederbelebung Gomasch Endreddes wieder in Gang. NETWORK II übernimmt alle Funktionen von NETWORK, das sich dann abschaltet. (PR 1790)

Icho Tolot erkennt, dass die Aktivierung der Levels eine große Bedrohung für die Galaktiker, aber auch für Hirdobaan darstellt. Er kann jedoch trotz Androhung von Waffengewalt Voltago nicht zur Unterbrechung der Aktivierung bewegen. Als Level 13 und 14 am 10. Dezember 1220 NGZ aktiviert sind begeben sich alle Zellaktivatorträger nach Nundor während der neuerwachte Gomasch Endredde in der Sprache der Mächtigen verkündet, dass alle Lebewesen auf den Levels diese innerhalb von 28 Stunden zu verlassen hätten, da andernfalls der sichere Tod drohe. (PR 1790)

Nach der Aktivierung aller Level stößt die Biomasse in den Kelchen auf Nundor (Level 13) die enthaltenen Embryonen aus und auch Reginald Bull und die anderen Mitgefangenen werden aus ihrer Gefangenschaft entlassen. Sie sehen sich einer Unzahl von Chimären gegenüber, die alle äußerlich Tréogen gleichen, allerdings noch nicht ganz ausgewachsen und recht unerfahren sind. Reginald Bulls Gruppe begibt sich auf die Suche nach Galaktikern. Während dieser Suche müssen sie sich immer wieder gegen die angreifenden Chimären zur Wehr setzen. (PR 1791)

Auch Perry Rhodan und seine Begleiter werden bei dem Fernkarussell von Nundor von den Chimären angegriffen. Mit einem Paratronschirm wird das Gebiet um das Fernkarussell anschließend geschützt. (PR 1791)

Als die Gruppe um Reginald Bull fast Rhodans Standort erreicht hat, erscheint Tréogen und reißt Bull mit einem Biss den Zellaktivatorchip aus der Schulter. Er spuckt ihn auf den Boden, bevor er wieder verschwindet. Während Bull, seine Gruppe und der Zellaktivatorchip geborgen werden können erreicht eine letzte Mitteilung der Hamiller-Tube Rhodan, in der er ihn auffordert, Aachthor zu finden und zu warnen. (PR 1791)

Durch eine Verbindung zum Fernkarussell innerhalb des Paratronschirms attackieren die Chimären erneut die Galaktiker und Perry Rhodan setzt sich mit einer Gruppe aus elf Zellaktivatorträgern, Besatzungsmitgliedern von Korvetten und dem bewusstlosen Reginald Bull über die einzige funktionierende Verbindung des Karussells nach Zeytter (Level 14) ab. (PR 1791)

Als Perry Rhodan und seine Gruppe das Fernkarussell auf Zeytter verlassen, deaktiviert es sich sofort. In der Sprache der Mächtigen wird ihnen von einem unbekannten Sprecher die Vernichtung angedroht, da Zeytter kein Ort für unwürdiges Leben ist. (PR 1792)

Am 13. Dezember 1220 NGZ dringt die Gruppe unter Führung Perry Rhodans ins Aachthom ein, nachdem sie schwere Kämpfe und eine Auseinandersetzung mit dem Wächter des Aachthoms, Klaymon, hinter sich hatten. Dort stießen sie auf die Sarkophage der Kospien und Aachthor erschien, der von Klaymon vorher noch geweckt wurde. Das humanoide Wesen voller Arroganz spricht nur widerwillig mit den Galaktikern. Erst als er Perry Rhodan und Atlan berührt und die Aura der Ritter der Tiefe spürt, ist er bereit, ihnen zuzuhören und die Frist für die Evakuierung der Level um 28 Stunden zu verlängern. Bevor Aachthor wieder verschwindet, nimmt er den schwerverletzten Reginald Bull und den Zellaktivator an sich, um ihm zu helfen. Ein Tag später kehrt Reginald Bull mit eingepflanztem Zellaktivatorchip und geheilt zu Perry Rhodans Gruppe zurück. (PR 1792, PR 1793)

Fast alle Galaktiker sind im Rahmen des »Programms Lebenshilfe« zu den MINE-Planeten transferiert worden und genau um 3:47 Uhr am 15. Dezember 1220 NGZ, initiiert Aachthor den Plan der Auferstehung. Während die vierzehn Level explodieren, trennt sich das Vario-Metall der Evolutionsebenen aus den Planetenkrusten, um sich anschließend zu einer Kugel mit einem Durchmesser von circa 1500 Kilometern zu verbinden. Gleichzeitig löst sich auch das Aachthom von Level 14 und entpuppt sich als birnenförmiges Raumschiff. (PR 1793)

Tréogen kann sich mit 300 Chimären an Bord der Kugel aus Vario-Metall flüchten. Aachthor schickt die Galaktiker in den Kampf gegen die Wesen, bei dem sie wenig ausrichten können. Als Aachthor selbst in den Kampf eingreift, vernichtet er die Wesen reihenweise. Als alle vernichtet sind verbindet sich das Aachthom mit der Kugel aus Vario-Metall. (PR 1793)

Am 12. Dezember 1220 NGZ erscheint eine Flotte mit 8000 großen Diskusraumern der Blues in Hirdobaan. Diese Flotte wurde zur Unterstützung der Imprint-Outlaws entsandt, da die Blues immun gegen den Imprint sind. (PR 1793)

Verhandlungen

Nachdem die eigentlichen Herrscher Hirdobaans, die Maschtaren, durch die Galaktiker ausgeschaltet sind finden am 17. Dezember 1220 NGZ an Bord der MONTEGO BAY über Borrengold Friedensverhandlungen zwischen den Handelsfürsten, den Sydorriern und Fermyyd statt. Ziel ist die Festlegung der weiteren politischen Struktur in Hirdobaan. (PR 1796)

Als die Nachricht eintrifft, dass der Transitionsschirm um Endreddes Bezirk erloschen ist, werden die Verhandlungen unterbrochen. Die MONTEGO BAY und die 8000 Schiffe der Blues fliegen in die Zentrumsregion. Sie erfahren von der der erfolgreichen Evakuierung sowie der Zerstörung der Levels und die Schiffe der Blues brechen zu den MINE-Welten auf um die ehemaligen Imprint-Outlaws in die Milchstraße zurückzubringen. (PR 1796)

Das Sporenschiff

Die Kugel aus Vario-Metall ist ein Sporenschiff und wird AACHTHOM genannt. Aachthor teilt der Gruppe um Perry Rhodan mit, dass die zu transportierende Ladung aus Biophore bestünde. Er benötige die Vitalenergie der Zellaktivatorträger und die Aura der Ritter der Tiefe, um die Ladung im Hyperraum ausfindig zu machen und an Bord zu holen. Schwerfälligen Herzens erklären sich die Galaktiker zur Zusammenarbeit bereit – allerdings auf die Bergung der Biophore begrenzt. (PR 1795)

Die AACHTHOM fliegt die BASIS an und nur die Zellaktivatorträger, ergänzt durch die Vandemar-Zwillinge bleiben auf der AACHTHOM, die in Richtung der Galaxie Queeneroch fliegt. Über Syssod vernichtet Aachthor das CHASCH mit der Begründung, dass die Stationen der Roach bestimmte Hyperphänomene anpeilen würden, um damit die im Hyperraum gelagerte Biophore zu finden. Um diese selbst bergen zu können, müssten diese Ortungsstationen vernichtet werden. (PR 1796, PR 1797)

Als Aachthor in eine der Stationen der Roach eindringt, wird er von einer Strahlung erfasst, die seine Zellschwingung destruktiv beeinflusst. Voltago bringt den sterbenden Aachthor in die AACHTHOM zurück. Kurz darauf meldet sich Voltago und erklärt mit Aachthors Stimme, dass er beauftragt worden sei, die Mission, die Biophore zu bergen, weiterzuführen, wozu er die Hilfe der Zellaktivatorträger benötige. (PR 1797)

Mithilfe der Zellaktivatorträger und speziell der Vandemar-Zwillinge können unzählige Behälter aus dem Biophore-Depot in das Sporenschiff geholt werden. (PR 1798)

Am 28. Dezember reißen Hyperentladungen in Queeneroch ein Tor zur anderen Seite des Universums auf. Mehrere tausend Rochenschiffe der Ayindi kommen ins Parresum. Mit ihnen auch Ernst Ellert und viele Arresum-Terraner, die vom Leben dort berichten. Am 29. Dezember werden die materialisierten Bewusstseinsinhalte der Arresum-Terraner von Aachthor als Besatzung auf sein Sporenschiff übernommen. Perry Rhodan erhält von Voltago/Aachthor noch die Konstruktionspläne für einen Schirmfeldgenerator, mit dem die in der Milchstraße verbliebenen Imprint-Süchtigen von ihrer Sucht befreit werden können. Dann verschwinden die Ayindi zusammen mit der AACHTHOM wieder im Parresum. (PR 1799)

Perry Rhodan hatte von Ernst Ellert eine würfelförmige schwarze Box überreicht bekommen – mit den Worten:

»Wenn ihr sie öffnet, und die Zeichen richtig zu deuten wisst, dann wird euer Weg in die neue Zeit ein guter sein. Erkennt ihr die Zeichen nicht, kann das Gegenteil eintreten und jeder neue Tag gleichzeitig der letzte sein – oder der jüngste. Nehmt dieses Präsent und benutzt es gut. Dann kommt alles ins Lot.« (PR 1799)

Kurz nach Beginn des 1. Januar 1221 NGZ bricht die BASIS aus Hirdobaan Richtung Milchstraße auf. (PR 1799)

Statistik

Weiterführende Links

Heftzusammenfassungen
als eBook

HZF-PR18.jpg
ePub | Mobi

Die Hefte des Zyklus im Einzelnen

Nr.
Autor
Titel
Untertitel
Hauptpersonen

Silber-
band
1750
Robert Feldhoff
Karawane der Verzweifelten
Sie sind Imprint-Outlaws – und brechen auf nach Hirdobaan
Teaser Kroom, Gyrengo, Homer G. Adams, Geo Sheremdoc, Stomal Zystaan, Boris Siankow
Computer: In eigener Sache
--
1751
Arndt Ellmer
Die Grenzländerstation
Galaktiker vor Hirdobaan – sie hinterlassen eine Spur der Zerstörung
Nurmi, Phermi, Perry Rhodan, Harold Nyman, Homer G. Adams
Risszeichnung: Grenzländerstation SCHERMOTT
Computer: Zeitrechnung (I)
--
1752
Hubert Haensel
Als Rebell geboren
Er fliegt ein Regenbogenschiff – und kämpft für die Freiheit seines Volkes
Coram-Till, »Bremse«, Gunion, Atlan, Ronald Tekener
PR-Report: Nr. 250 mit Clubnachrichten
Computer: Zeitrechnung (II)
--
1753
Peter Terrid
Die Crypers
Der Arkonide und der Smiler – sie sind in den Hand der Rebellen
Coram-Till, Atlan, Ronald Tekener, Prak Morlan, CynSom
Computer: Die Zeitrechnung in Hirdobaan
--
1754
Susan Schwartz
Phantome auf Schimos
Am Hof des Handelsfürsten – im Zentrum von Mord und Intrigen
Jeschdean, Kamhele, Ebbiddim, Homer G. Adams, Ruva
Computer: Merkwürdige Sydorrier
--
1755
Peter Griese
Die Fürstin und der Outlaw
Sie wollen ins Zentrum der Galaxis – und erleben eine Überraschung
Rani von Buragar, Esker Harror, Harold Nyman, Razano Omre, Fyrtedex
Risszeichnung: Regenbogenschiff der Fermyyd
Computer: Geheimnisvolles Zentrum
--
1756
H. G. Francis
Herr der Milchstraße
Unterwegs im Mereosch-Oktanten – die Beausoleils im Einsatz
Perry Rhodan, Joseph Broussard jr., Adrom Cereas, Gucky, Landra Aumedek
PR-Report: Nr. 251 mit Clubnachrichten
Computer: Galaktische Kollisionen
--
1757
Horst Hoffmann
Endstation Tod
Sie entschlüsseln alte Daten – die Spur führt nach Aquonia
Perry Rhodan, Cyrus Morgan, Stephan Origer, Cyrn Dow, Michael Rhodan
Computer: Ein erstes Resümee
--
1758
Robert Feldhoff
Der Maschinenmensch
Er ist Geisel der Admiralin – ihr Ziel ist die Containerwelt
Teaser Kroom, Stomal Zystaan, Gyrengo, Scherckel, Grozzer, Rhiad Hergel
Computer: Rund um den Würfel
--
1759
Hubert Haensel
Die Outlaws von Unith
Imprint-Waren auf der Containerwelt – die lange Jagd hat ein Ende
Stomal Zystaan, Ko-Yoo-Temm, Lissner, Tallmurr, Grozzer
Risszeichnung: Minor Globe II
Computer: Imprint-Würfel
--
1760
H. G. Francis
Verrat auf Ambraux
Atlan bei den Crypers – er stößt auf das Geheimnis der CHASCH
Atlan, Ronald Tekener, Coram-Till, Erno-Regor, Lecce-In
PR-Report: Nr. 252 mit Clubnachrichten
Computer: Die Crypers
--
1761
Peter Terrid
Konfrontation auf Connox
Auf der Konferenzwelt der Crypers – Atlan und Tekener im Einsatz
Atlan, Ronald Tekener, Coram-Till, Homer G. Adams, Radan-Mech
Computer: Die Crypers II
--
1762
Arndt Ellmer
Vorstoß nach Schingo
Er will einen alten Freund befreien – und trifft den Fürsten von Ammach
Perry Rhodan, Clarven, Halena Diza, Michael Rhodan, Ten-Or-Too, Coram-Till,
Computer: Währungen
--
1763
Horst Hoffmann
Würfel des Todes
Sie finden die Flotte der Akonen – und stoßen auf ein Geheimnis
Michael Rhodan, Nuka Kullino, Reginald Bull, Indra Priatar Jonos, Perry Rhodan,
Risszeichnung: Terranische Raumschiffe : Vermessungsschiff KALIBAN
Computer: Das Zuckerman-Spektrum
--
1764
Horst Hoffmann
Jagd nach dem Glück
Neue Basare für Hirdobaan – und ein Mausbiber unter Fermyyd
Gucky, Cyrn Dow, Dinah Jondo, Perry Rhodan, Alaska Saedelaere
PR-Report: Nr. 253 mit Clubnachrichten
Computer: Die Fermyyd I
--
1765
Susan Schwartz
Der Imprint-Faktor
Es sind acht Containerwelten – für Millionen Süchtige die letzte Hoffnung
Perry Rhodan, Gucky, Ralf Barjom, Hagen Fejk, Felia Horn, Florence Bordemoore, Schiller
Computer: Die Fermyyd II
--
1766
Arndt Ellmer
Phasenspringer
Schauplatz Schingo – sie kämpfen für Atlan und Tekener
Perry Rhodan, Icho Tolot, Gucky, Ten-Or-Too
Computer: Phasenspringen
--
1767
Peter Griese
Einsatz der Kartanin
Ihr Ziel ist ein Maschtar – sie jagen auf der Residenzwelt
Dao-Lin-H'ay, Adebis von Perm, Kaiddan, Kirkik-Tai, Lan-Say
Risszeichnung: 20-Meter-Space-Jet GRIBBON
Computer: Kinder, Nizzer, Mumienfieber
--
1768
Ernst Vlcek
Maschtaren sehen alles
Sie betrachten sich als Endreddes Söhne – und ihre Ausbildung ist hart
Gessis, Gedeon, Jorror, Logid, Sheltor
PR-Report: Nr. 254 mit Clubnachrichten
Computer: Die Wiege der Menschheit
--
1769
Robert Feldhoff
Endreddes Bezirk
Er ist ein Phasenspringer – und landet im Traumland der Sterne
Atlan, Thygerath
Computer: Endreddes Bezirk
--
1770
Robert Feldhoff
Endreddes Gesetz
Atlan im Gefängnis von Schingo – und als Außenseiter im Bezirk
Atlan, Perry Rhodan, Reginald Bull, Indra Priatar Jonos, Dao-Lin-H'ay
Computer: Merkwürdige Gesellen
--
1771
H. G. Francis
Der Tempel der Mondgöttin
Bruderstreit bei den Crypers – unter dem Auge der Na-Ethyn
Michael Rhodan, Coram-Till, Connemar Djouston, Radan-Mech, Thorga-Thze
Risszeichnung: Flaggschiff der Ambraux-Crypers : RACHES
Computer: Mystik und Technik
--
1772
Hubert Haensel
Zug der Herrscher
Die Handelsfürsten auf Borrengold – eine Entscheidung bahnt sich an
Perry Rhodan, Bremse, Deliga, Coram-Till, Karon von Omgenoch
PR-Report: Nr. 255 mit Clubnachrichten
Computer: Der Tod der Sterne
--
1773
Hubert Haensel
Entscheidung auf Borrengold
Die Handelsfürsten in der Falle – ein Planet gibt sein Geheimnis preis
Julian Tifflor, Icho Tolot, Arlo Rutan, Morran, Deliga
Computer: Sterngesellschaften
--
1774
Peter Griese
Der Weg des Smilers
Wirren in Endreddes Bezirk – und das erste Verhör eines Maschtars
Ronald Tekener, Homer G. Adams, Baniffee, Gucky, Atlan,
Computer: Level 1 bis 3
--
1775
Susan Schwartz
Kommando Gonozal
Die Phasenspringer in Not – Perry Rhodan schickt rasche Hilfe
Atlan, Perry Rhodan, Homer G. Adams, Dao-Lin-H'ay, Schiller
Risszeichnung: Das Oktogon
Computer: Level 4 bis 6
--
1776
Peter Terrid
Endreddes Unterwelt
In der Evolutionsebene – sie treffen die Pounder
Atlan, Homer G. Adams, Kentok Mirkom, Arlo Rutan, Ronald Tekener, Reginald Bull
PR-Report: Nr. 256 mit Clubnachrichten
Computer: Level 7 und 8
--
1777
H. G. Francis
Ende eines Unsterblichen
Das letzte Geheimnis des CHASCH – ein Haluter und ein Ilt bei den Crypers
Radan-Mech, Icho Tolot, Gucky, Sicnar, Perro-Lew
Computer: Level 9 bis 11
--
1778
Arndt Ellmer
Die Pounder
Ein Modul für den DACHHAT – der Haluter wird zum Phasenspringer
Julian Tifflor, Icho Tolot, Ammor-Res, Atlan, Stato-Van
Computer: Zielbestimmung
--
1779
Horst Hoffmann
Tréogen
Er darf nicht berührt werden – das ist das oberste Roboter-Gesetz
Atlan, Icho Tolot, Harold Nyman, Perry Rhodan
Risszeichnung: Borrengleiter
Computer: Level 12
--
1780
Robert Feldhoff
Der brennende Mond
Sie wollen nach Level 13 – und schaffen ein Provisorium
Reginald Bull, Erania Elbers, Ronald Tekener, Icho Tolot, Atlan
PR-Report: Nr. 257 mit Clubnachrichten
Computer: Nundor
--
1781
Peter Griese
Kampf um NETWORK
Sie finden die Schaltstation über Mollen – und entdecken die Rastermatrix
Atlan, Icho Tolot, Ronald Tekener, A-6-121, A-6-199, Pirc Demoness
Computer: Richtigstellung
--
1782
Peter Terrid
Zwischen Schingo und Tampir
Mit der Space-Jet in den Tod – sie fliegen zur Fluchtwelt
Perry Rhodan, Ten-Or-Too, Maschtar Morran, Gucky, Larga Hodron
Computer: Großoffensive
--
1783
H. G. Francis
Das Versteck der Maschtaren
Auf der Spur der Mächtigen – Gucky auf dem Vielvölkerplaneten
Gucky, Michael Rhodan, Joamin Bellondo, Sarah Mango, Cromp, »Mücke«
Risszeichnung: Äquatorialstation NETWORK
Computer: Wer oder was ist Gomasch Endredde?
--
1784
Hubert Haensel
Rückzug oder Tod
Kampf mit dem Alptraumwesen – muß NETWORK geräumt werden ?
Atlan, Walter Sievens, Tréogen, Icho Tolot, Joacquim Mandelliano
PR-Report: Nr. 258 mit Clubnachrichten
Computer: Vernetzung
--
1785
Arndt Ellmer
Knotenpunkt Zonder-Myry
Sie erreichen eine gigantische Anlage – den Bahnhof für Endreddes Bezirk
Atlan, Myles Kantor, Ssmach-Tsorr, Icho Tolot
Computer: Die Transitionszone
--
1786
Robert Feldhoff
Das Reparaturgehirn
Aus den Memoiren eines Wächters – Atlan erfährt die Geschichte Hirdobaans
Atlan, Baan Fokker, Gaschdagan, RobRepair, Perry Rhodan
Computer: Was geschah vor 2000 Jahren?
--
1787
Horst Hoffmann
Die Sklaven des Bezirks
Dreißig Millionen Galaktiker sind verloren – sie brauchen Hilfe von außerhalb
Cyrn Dow, Perry Rhodan, Myles Kantor, Piet Pieters, Cynan Dow
Risszeichnung: Railway-Station
Computer: Schaubild der Levels 1 - 14
--
1788
Susan Schwartz
Testcenter
Im Bann der Intelligenz-Maschine – Homer G. Adams wird geprüft
Reginald Bull, Homer G. Adams, Alaska Saedelaere, Ralf Barjom, Harold Nyman, Esker Harror
PR-Report: Nr. 259 mit Clubnachrichten
Computer: Die Sydorrier
--
1789
Peter Griese
Programm Lebenshilfe
Kampf gegen die Suggestivstrahlung – zwei alte Bekannte erwachen
Atlan, Homer G. Adams, Hamiller, Perry Rhodan, Icho Tolot, Wotan Idal, Zeynter Frescju
Computer: 30 Millionen Todeskandidaten
--
1790
Robert Feldhoff
Ende einer Ewigkeit
Der Kyberklon geht eigene Wege – sein Ziel ist Gomasch Endredde
Teaser Kroom, Perry Rhodan, Reginald Bull, Voltago, Alaska Saedelaere
Computer: Gomasch Endredde
--
1791
Peter Terrid
Die Brut
Auf der Ebene der Kelche – die Kreaturen des Schreckens schlüpfen aus
Reginald Bull, Dino Gonkers, Tréogen, Atlan, Perry Rhodan
Risszeichnung: Terranischer Kreuzer der INVINCIBLE-Klasse: ORMIGO
Computer: Tréogen-Kreaturen
--
1792
Horst Hoffmann
Lebensziel Rache
In ihm schlummert ein Vermächtnis – das unheilvolle Erbe seines Vaters
Homer G. Adams, Perry Rhodan, Aachthor, Cyrn Dow, Icho Tolot
PR-Report: Nr. 260 mit Clubnachrichten
Computer: Zeytter Level 14
--
1793
Hubert Haensel
Tod den Galaktikern
Die Fermyyd greifen an – ihre Übermacht ist erdrückend
Michael Rhodan, Coram-Till, Calizo, Raa-Nu-Kal, Bremse
Computer: Die Bestimmung der Sydorrier
--
1794
H. G. Francis
Plan der Auferstehung
Die Ziele des Aachthors sind eindeutig – Menschen sind für ihn nur Mittel zum Zweck
Ronald Tekener, Perry Rhodan, Hamiller, Aachthor, Art Crowon
Computer: Der Auferstehungsplan
--
1795
Ernst Vlcek
Die Farbe Alenant
Sie sind die Baumeister von Merloath – und wirken mit am kosmischen Projekt
Vestibor, Carlemo, Perry Rhodan, Atlan, Aachthor
Risszeichnung: Trägerschiff der TSCHUBAI-Klasse
Computer: Aachthor und die Kospien
--
1796
Susan Schwartz
Rückkehr der Sydorrier
Die Öffnung des Zentrums – und eine neue Zukunft für ein Volk
Michael Rhodan, Kamhele, Ron-Er-Kan, Perry Rhodan, Aachthor
PR-Report: Nr. 261 mit Clubnachrichten
Computer: Das Ende einer Ära
--
1797
Arndt Ellmer
Station der Roach
Showdown nach 200.000 Jahren – Aachthor will seine Rache vollenden
Colounshaba, Pulandiopoul, Perry Rhodan, Aachthor, Michael Rhodan,
Computer: Führungswechsel
--
1798
Peter Terrid
Werkstatt des Lebens
Sie fliegen nach Acctol – der Welt der Biophore-Katastrophe
Voltago, Perry Rhodan, Ronald Tekener, Michael Rhodan, Colounshaba
Computer: Wohin Damit?
--
1799
Horst Hoffmann
Der Kreis schließt sich
Nach all den Jahrmillionen – ein Brückenschlag gelingt
Perry Rhodan, Hanaghar Destowicz Pearrelh, Voltago, Reginald Bull, Atlan
Risszeichnung: Das Hypertrop
Computer: Vollendung
--

Weblinks