Digitalis Aura

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Siganese Digitalis Aura war nach eigenen Angaben ein Poet und Kampfmittelkonstrukteur.

Erscheinungsbild

Als Kleidung trug er stets einen altertümlichen Kampfanzug, der einer Ritterrüstung ähnelte. Darüber trug er einen weiten Umhang von grellroter Farbe. Digitalis Aura war 6,8 cm groß und bediente sich beim Sprechen eines Stimmverstärkers.

Charakterisierung

Der Siganese war ausgesprochen eitel.

Geschichte

Im Dezember 426 NGZ gehörte Aura dem Weifei-Komitee in Garnaru an. (PR 1151)

In der zweiten Hälfte des Januars 427 NGZ wurde er von dem Schattenwesen Chthon in das Innere einer Parasitär-Enklave gebracht. In dem mitgeführten Druckbehälter befanden sich Rötel-Viren. Nachdem er die Viren freigesetzt hatte, breiteten sich diese durch von den Parasitär-Enklaven gebildete Kanäle aus, die diese Gebilde verbanden, und infizierten die Parasitär-Enklaven. Alle Enklaven wurden infiziert und durch die Viren vernichtet. Auch Digitalis Aura steckte sich mit Röteln an, was für ihn jedoch völlig ungefährlich war. (PR 1153)

Im März 427 NGZ kam Digitalis Aura bei einem Unfall während der Wirren des Xenoformings ums Leben. (PR 1162)

Quellen

PR 1151, PR 1153, PR 1162