Diskussion:John Marshall

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mutantenfähigkeiten

In PR 51 ist John Marshall nicht nur Telepath, sondern auch Hypno. In Kapitel 2 beeinflusst er aus einem Versteck heraus einen Ara-Agenten: "Im glei­chen Mo­ment lo­cker­te Mar­shall den Sug­ges­tiv-Zwang, den er auf den Ara ab­strahl­te. […] In sei­nem Ver­steck zwang John Mar­shall den Ara-Agen­ten, auch jetzt die Wahr­heit zu sagen, " - Ich mutmaße, dass der Autor zu diesem Zeitpunkt noch davon ausgeht, dass die arkonidische Hypnoschulung dazu geeignet sei, Suggestivkräfte hervorzurufen. --Kigana 12:06, 29. Sep. 2012 (UTC)

Es ist wahrscheinlicher, dass es sich hier um einen Autorenfehler handelt. Siehe auch Jagd nach dem Leben#Anmerkung bezüglich Änderungen/Fehlerkorrekturen in nachfolgenden Auflagen. Falls alle anderen Autoren nie von Hypno-Fähigkeiten bei John Marshall sprachen (denke, wurde im Perry Rhodan-Forum so erwähnt, kann mich aber auch täuschen), dann ist das einfach eine "Besonderheit" eines einzelnen Autors.
Im Gegensatz dazu war z.B. die telepathische Gabe Perry Rhodans ab PR 50 über alle Autoren hinweg vorhanden und damit erkennbar kein Fehler eines einzelnen Autors. --NAN (Diskussion|Beiträge) 12:25, 29. Sep. 2012 (UTC)
Lest dazu auch PR 55. Der als schwacher Telepath beschriebene Nomo Yatuhin setzt Fellmer Lloyd durch Psi-Angriffe schwer zu. In beiden Fällen ist Kurt Brand der Autor. (Ich wittere eine unerzählte Geschichte ...)
Bei John Marshall wurde m.E. gelegentlich ausgesagt, dass er ebenso wie Gucky und betty Toufry die Fähigkeit besaß, sich gedanklich auch Nicht-Telepathen verständlich zu machen. Vielleicht wurde der Suggestivzwang daraus extrapoliert. In Scheers Arbeitspapier (siehe Biographie: Anhang) zu den Mutanten steht jedenfalls nichts dergleichen. --Heiko Langhans 14:05, 29. Sep. 2012 (UTC)
Und auch von PR 98 - da ist Gucky ebenfalls ein Hypno. Aber die These, daß dies aufs Brands Vorstellung beruht, hat was. (Das zum Beispiel ist der Mehrwert der Nennung von Autoren bei den Einträgen auf der Autorenfehlerseite... ) --Thinman 17:47, 29. Sep. 2012 (UTC)
Das ist ein Ausnahmefall, bei dem die Nennung des Autors Sinn macht. Kein Grund die Namensnennung zur Regel zu machen. Meine Meinung. --NAN (Diskussion|Beiträge) 04:12, 30. Sep. 2012 (UTC)
Danke. Jagd nach dem Leben#Anmerkung hatte ich übersehen. Auch die Idee, dass der Autor annahm, aus der telepathischen Gedankenübermittlung einen Suggestivzwang ableiten zu können, ist interessant. Der hatte bestimmt viel Phantasie. :-) --Kigana 14:28, 29. Sep. 2012 (UTC)

Alter, Zellaktivator

Bei allen 1945 geborenen Mutanten wurden in der dritten Auflage allen eine Zelldusche im Jahr 1976. Aber eigentlich sind die Mutanten noch dreißig, weil alle nach August Geburtstag hatten, aber der Planet Wanderer im Januar angeflogen wurde. Da Wanderer sich mit fast Lichtgeschwindigkeit bewegt vergehen im Restuniversum fast vier Jahre, so kann man auch von 31 jahren als Alterungsstopp reden. Dann wäre Perry Rhodan aber auch schon über vierzig.

gez. P. Mevius

Siehe die Diskussion unter Zelldusche. Ich gehe nach wie vor von 1980 als frühestes Datum für die nach Rhodan und Bully Geduschten aus. ---Heiko Langhans 12:01, 17. Feb. 2007 (CET)
Damit dürftest du Recht haben. Bullys Verjüngungsdusche war 2042, die anderen waren noch später dran. --Thinman 12:17, 17. Feb. 2007 (CET)

29.01.1976 war die Ankunft auf Wanderer. Dort wurde auch die Zelldusche vergeben. Aber während der Prozzesion vergingen im Normaluniversum mehr als 4 Jahre. Als Perry Rhodan zur Erde kam war es schon Mai 1980. es war ein Zeitdelitazion auf Wanderer geschehen.

Philipp Mevius Eckernförde 19.11.2007