Diskussion:Multi-Cyborgs

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gibt es in der Serie wirklich einen Hinweis, dass die Mucys als Arbeitskräfte entwickelt worden sind? oder ist das nur eine Mär aus dem Lexikon?

Mucys aus biologischem Material waren sicherlich keine besseren Roboter. Echte Roboter waren sicherlich bzgl. Kraft, Ausdauer, Widerstandsfähigkeit, Reaktionschnelligkeit etc. überlegen.

Der Vorteil der Mucys war, dass sie nicht als biologische Roboter erkannt wurden und so z.B. als künstliche Eingeborene - unter den Augen von Laren und Überschweren - neue Planeten kolonisieren konnten.

--Lichtman

Meine Formulierung "bessere" Roboter war tatsächlich etwas unglücklich gewählt. Danke für die Korrektur.
Tatsächlich ist mir gerade auch kein direkter Hinweis aus der Serie bekannt, dass es sich bei den ersten Mucys um so etwas wie Arbeitsroboter handelte. Der Gedanke, dass sie zunächst zu diesem Zweck gebaut wurden und erst später durch Verbesserungen als Agenten u.ä. einsetzbar waren, erschien mir so plausibel, das ich gar nicht weiter nach Belegen gesucht habe, zumal das Lexikon ähnliches behauptet.

Ich habe den Satz mit den Arbeitskräften erst mal nur verschoben und abgeschwächt. Hätte ihn aber am liebsten gestrichen. Wenn man echte Roboter hat, dann wird man keine Wetware ala Mucys einführen. Es sei denn für gewisse eher anrüchige Dienstleistungen.

--Lichtman

Die geänderte Formulierung finde ich OK und würde sie auch so lassen, wenn sonst niemand etwas etwas gegen den Ruch von Spekulation hat. -- Nasobema

Habe ich da spekuliert? :-) Wir kennen einen Kolonisierungsversuch und mindestens ein PR-TB mit einer Mucy-Kolonie und Yolschor. Agenteneinsätze von Mucys sollten zahlenmässig eher nicht ins Gewicht fallen. Lediglich dass das Ganze Teil von Atlans 800-Jahresplan ist, ist geschlussfolgert.

Sorry, ein Missverständnis. Ich meinte, meine eigenen Angaben bzgl. der Mucys als Arbeitskräfte seien spekulativ. Daher habe ich auch nichts gegen eine Streichung dieser Angaben. -- Nasobema

--Lichtman

Milliarden von Multi-Cyborgs von Yolschor

In PR763 ist von Millionen Cyborgs die Rede, die beim kollektiven Selbstmord ums Leben kommen. Allerdings passt Milliarden besser zu der Aufgabe des Pseudo-NEI. Immerhin soll ein Sternenreich simuliert werden. -- Nasobema

Genau - für ein Pseudo-NEI mit 6 bewohnten Planeten braucht man Milliarden, Millionen reichen gerade für die Raumflotte.

--Lichtman

Unverträglichkeit des Posbizellplasmas

Mag sein, dass derartige Fehlfunktionen das Ende der Mucys auslösten. Trotzdem war der Kollaps auch so zu erwarten. Im wesentlichen handelte es sich bei den Mucys um eigenständige Individuen, die man nun mal nicht in dieser Form versklaven kann, ohne irgendwann derartige Probleme zu bekommen. Ich würde dieses Verhalten nicht als Wahnsinn bezeichnen, sondern als durchaus menschlich (also doch Wahnsinn ;) ) -- Nasobema

Wieso? Roboter drehen auch nicht durch, trotz des gleichen Problems. Auch die Posbis haben das Problem nicht. Man muss seine künstlichen Sklaven so programmieren, dass sich gerne unterwerfen, opfern usw.

Kurt Mahr hat in einem PR-Computer davon gesprachen, dass man organische kybernetische Elemente in den Nervenzellen entdeckt hat, und mit denen man das Gehirn der Mucys konstruierte. Das klingt wirklich wie Roboter auf Kohlenstoffbasis.

--Lichtman

Klingt aber auch, als wenn man (KM) nachträglich den ethischen Status der Mucys herabsetzen möchte, um sich mit dem Thema nicht in die Nesseln zu setzen. Offensichtlich waren die Mucys zumindest zum Teil vernuftbegabte Individuen und die sollte man nicht so einfach opfern (es sei denn man läßt den Zweck, also Befreiung der Milchstraße, die Mittel heiligen; aber genau das wirft Atlan unter anderem ja Perry vor...). Das sehe ich im Fall der Posbis ähnlich. Die opfern sich aber meistens freiwillig. Die ganze Mucy-Geschichte finde ich gerade wegen dieser Probelmatiken interessant. Schade eigentlich, dass dieses Problem so rabiat gelöst wurde (genau, wie die Monochrom-Mutanten :-( ).
Was den letzten Abschnitt angeht, wiederspricht die Aussage zumindest der Geschichte des Mucys Herthor Smolk (Quelle:PR761), der doch als erster durchdrehte. Oder reiste er auch oft nach Provcon? Tatsächlich taucht die Vermutung mit der Wolke, soweit ich mich entsinne aber auch in 762/63 auf. -- Nasobema

Ich nehme den Satz mit Arbeitskräften heraus. Der Hinweis auf die Provcon-Faust-Passagen stand denke ich auch in irgendeinem Computer - lang ist es her. Die Vermutung über Zusammenhänge mit Magorschwall und seinen Auswirkung auf Zentralplasma ist von mir.

Die Mucys wurden amoklaufend aus der Serie geschrieben. Generell gibt es in der Serie eine Tendenz künstliches Leben als minderwertiges Leben abzuwerten. Man denke nur an die varganischen Androiden in den Atlan Lordrichtern.

--Lichtman