Diskussion:STARDUST

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weitere Weltraumflüge vor dem Start der STARDUST

Unter Geschichte wird im ersten Satz gesagt, dass außer den Flügen von Rhodan und Flipper von weiteren bemannten Weltraumflügen nichts bekannt ist. Tatsächlich wurden Astronauten auch vom Ostblock in den Orbit geschickt (?) und es wird in Heft eins auch gesagt, dass Zitat, S. 6.:" ... noch blieben die Berichterstatter gleichmütig. Bemannte Raumflüge waren längst keine Seltenheit mehr." Ich würde den kleinen Einschub deswegen gerne entfernen oder etwas korrigieren. So ist er jedenfalls nicht richtig. --Pisanelli (Diskussion) 09:33, 15. Feb. 2015 (CET)

Format der Quellenangaben

Wieso sind hier die Quellenangaben entgegen dem Perrypedia-Standard als Fußnoten angegeben? Wenn keine Einwände bestehen, ändere ich das mal. --Klenzy (Diskussion) 10:09, 6. Aug. 2013 (CEST)

Erledigt. --Klenzy (Diskussion) 13:39, 30. Mai 2014 (CEST)

Koordinaten Landeplatz in der Gobi

Ich suche verzweifelt die Koordinatenangaben des Landeplatzes. Ich wollte mir das in Google Earth Mal anschauen. Ich weiß, daß es den Salzsee gar nicht mehr gibt und daß es auch nicht alles genau hinhaut, aber so ein bißchen luschern wollte ich halt mal ... --Siganese73 14:04, 23. Jan. 2012 (CET)

Hilft Dir die Lage Terranias weiter, dann siehe dort! Koordinaten vorhanden. --Calloberian 14:09, 23. Jan. 2012 (CET)
Wenn das identisch ist, was ja gut sein kann, hilft das, danke :o) --Siganese73 16:32, 23. Jan. 2012 (CET)

Historisches Vorbild

Das eigentliche Mondschiff ist wiederverwendbar, Vorbild war wohl das Projekt Dyna-Soar aus den frühen 60er Jahren der US Air Force. Chefpilot und Kommandant ist Perry Rhodan und Reginald Bull ist zweiter Pilot (Co.Pilot) und Techniker der Stardust. Ich habe noch mal den Roman Atom-Alarm gelesen und auch das Hörspiel Mutanten gehört und Vebesserungen vorgenommen. Ich finde die Anfangsgeschichten (Hefte sowie Hörspiel) richtig spannend auch wenn es sich erst um Konflikte im Bereich Terra und Luna abspielt.

Philipp Mevius Eckernförde 04.04.2007

Landete die Stardust waagerecht auf Rädern wie ein Flugzeug oder Senkrecht wie beim Start? Auf einer Perry Rhodan Briefmarke und dem Heft Nr. 5 Atom Alarm landete sie Senkrecht. Das gleiche Mißverständnis ist mir auch bei den Topsider Schiffen aufgefallen.

Philipp Mevius Eckernförde 05.07.2007

Auf der Erde wohl auf Rädern waagrecht. Es wäre unsinnig gewesen, den Treibstoff für eine Landung auf dem Triebwerksstrahl zusätzlich mitzuschleppen, auch hätten sich alle Umstehenden ob der radioaktiven Verseuchung beschwert.Vermutlich hat man aber die Stardust dann mit Hilfe des Antigravs und von Korrekturdüsen aufgerichtet. Kloschüssel an der Wand stehend dürfte etwas unpraktisch gewesen sein. --Thinman 14:31, 5. Jul. 2007 (CEST)

Das denke ich nämlich auch. Jedenfalls habe ich es mir so im Hörspiel und im Roman so vorgestellt. In einem Modell eines Österreichers ist die Stardust auch waagerecht am Boden neben der Good Hope. Aber es gibt bei Perry Rhodan immer abweichende Alternativbilder wie Breifmarken, Sammelkarten und Heftauflagen.

Philipp Mevius Eckernförde 10.07.2007


Auf der Briefmarke ist es ja auch glaube ich die Museumsstardust abgebildet, die immer noch in Terrania-City steht.

Philipp Mevius Eckernförde 29.02.2008

Sag mal, in welcher Zeitzone lebst du eigentlich? Bei mir ist schon der 3. März... und wieso meldest du dich nicht an? –dip 18:48, 3. Mär 2008 (CET)
Er hat sich bisher noch nie angemeldet und hat auch meistens nichts Produktives zu sagen! Jedes Wiki muß wohl seine komischen Käuze haben! --Karim 22:59, 6. Mär 2008 (CET)

Werner von Brauns Schiff

Das große Jugendbuch 3. Folge von Das Beste GmbH von 1962 Seite 159 bis 171 hat genau dieses Schiff welches in der PR Rißzeichnung abgebildet wurde. Der Autor dieser Story ist tatsächlich Werner von Braun, der Zeichner der Bilder weiß ich leider nicht. Es beherbergt aber nur 2 Astronauten mit den fiktiven Namen John Mason und Larry Carter die hintereinander liegen wie in einem Kampfjet. Die Rakete (beim Start etwa 90 Meter hoch) sieht auch wie in der PR-Rißzeichnung aus. Es startet auf einem Pazifik Atoll. (nicht wie im Roman in Nevada Fields) Es gibt auch keine Atomtriebwerke und keine 4 Mann Besatzung, weil die Kabine viel zu eng ist wie es bei PR ist. Auf dem Mond landete "Stardust" mit einer zusätslichen Landestufe (insgesamt 30 Metern) in der auch das Mondraupenfahrzeug untergebracht ist senkrecht auf den Landestützen und nach dem Mondaufenthalt startet die eigentliche Rakete (mit nur noch 20 Metern Länge) ab, also wie eine Rakete. Die etwa 10 Meter lange Lande und Starteinheit bleibt auf dem Mond zurück (wie auch bei den Mondfähren im Apollo-Programm). Bei der geringen Schwerkraft kein großes Problem. Auf der Erde landete sie wie ein Flugzeug auf einem Rollfeld.

Philipp Mevius Eckernförde 28.07.2007


geistiges Eigentum

In der Perry Rhodan Serie wurden mehrmals Rißzeichnungen von anderen Urhebern einfach verwendet. Auch die Raumstation von 2001 - Ein Odyssee im Weltraum wurde in einer Rißzeichnung bei Perry Rhodan verwendet. Da hat man das Titelbild vom Film in eine schwarz-weiße Rißzeichnung umgewandelt, wie man auch die Stardust von den Zeichnungen von Brauns bemächtigte. Zudem wurden viele Titelbilder hauptsächlich in den 900er Bänden aus Alpenpanoramern genommen. Sogar Schloß Neuschwanstein und der Chiemsee kommen vor.

Philipp Mevius Eckernförde 10.10.2007

Hallo PM, und was willst du damit sagen? Dass Bruck irgendwelche Vorlagen für seine Tibi-Kollagen brauchte, ist sicher klar. Niemand kann aus dem Stegreif perfekte Zeichnungen anfertigen (heute und mit Grafikprogrammen schon, aber die 900er erschienen noch in den 70ern). Trag doch mal was konstruktives bei! --Enyavar 08:51, 10. Okt. 2007 (CEST)
Also im Hörspielbereich hat er durchaus schon echte Beiträge erstellt. Ansonsten ist da wohl Hopfen und Malz verloren, musst einfach mal eine Runde googlen ;) --Jonas Hoffmann 08:55, 10. Okt. 2007 (CEST)
Ich weiß. :-D --Enyavar 09:15, 10. Okt. 2007 (CEST)

Stimmt im Hörspielbereich habe ich viel beigetragen. Ich bin über die Hörspiele zum Perry Rhodan Fan geworden. Ich wollte auch auf keinen Fall die Serie kritisieren. Außerdem haben andere Sci-Fi Werke auch von amderen Details übernommen. Mir fiel eben halt einiges (eher sogar positiv) die Übernahme von Bildern und zeichnungen anderen Werke auf.

Philipp Mevius Eckernförde 11.10.2007