Donan Cruish

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Donan Cruish war ein Siganese, der im Widerstandskampf gegen die Cantaro zum Nationalhelden auf Siga aufstieg. Er gehörte der Organisation WIDDER an.

Erscheinungsbild

...

Charakterisierung

...

Geschichte

Donan Cruish wurde im Jahre 452 NGZ auf Siga geboren. Im Geburtsjahr Cruishs nahmen die Cantaro Manipulationen an Gladors Stern vor.

Als im Jahre 490 NGZ eine große, sternförmige Robotsonde über der Welt der Siganesen auftauchte, trat Donan Cruish zum ersten Mal öffentlich in Erscheinung. Anhand seiner Forschungen hatte er festgestellt, dass die Siganesen sich veränderten. Die Siganesen, deren Körpergröße bisher von Generation zu Generation abnahm und die ein Alter von mehr als 900 Jahren erreichen konnten, wurden durch den Eingriff der Cantaro nun elf Zentimeter groß, jedoch nur noch 250 Jahre alt.

499 NGZ beobachtete Cruish, wie heimlich ein 25 Zentimeter großer, genmanipulierter Kolonial-Siganese von Algustra auf Siga landete. Der Klon hatte den Auftrag, 60 Bewohner Sigas zu entführen. Durch die Vision, geklonte Siganesen könnten auf Siga erscheinen und unberechenbares Erbgut in den siganesischen Genpool einschleusen, weckte Cruish eine irrationale Angst in seinen Landsleuten, die sich bald in Aggressionen gegenüber ihm selbst entlud. Schließlich beschuldigte man ihn, den Besuch des Algustraners selbst inszeniert zu haben. Obwohl er in einem Prozess von der Anklage des Landesverrats freigesprochen wurde, zog sich Cruish aus dem öffentlichen Leben zurück.

Im Jahre 529 NGZ versuchte Donan Cruish, das Solsystem anzufliegen, wurde aber von fremden Raumschiffen zurückgewiesen. Dabei fing er die Nachricht von Perry Rhodans Tod auf.

Während die Gladoristen unter Führung Gordy Flashs eine gewaltige Organisation aufbauten und 594 NGZ in einem Handstreich die Macht auf Siga übernahmen, organisierte Cruish in Gegenzug eine wirkungsvolle Untergrundorganisation.

Als Aras im Jahre 607 NGZ eine Laboranlage am Südpol Sigas errichteten, warnte Cruish vor Genexperimenten. Sein Gegenspieler Flash unterdrückte dieses Wissen jedoch und ließ Cruish zu 50 Jahren Haft verurteilen, während die Aras ihre Anlage mit einem Energieschirm umgaben. Eine missglückte Revolte gegen die Gladoristen verlängerte im Jahre 649 NGZ Cruishs Haftdauer, doch vier Jahre später konnte der Widerstandskämpfer entkommen und untertauchen.

Im Jahre 711 NGZ beobachtete er, wie ein Raumschiff am Südpol geklonte Springer, Blues und Siganesen an Bord nahm. Zwischen den Siganesen und der Südpolstation entwickelte sich daraufhin ein Krieg, der 793 NGZ zur Zerstörung des Ara-Labors führte. Donan Cruish floh von Siga und schloss sich der Organisation WIDDER an.

Als er 902 NGZ als blinder Passagier im Schiff des Cantaro Claarence nach Siga zurückkehrte, fiel er erneut den Gladoristen in die Hände. Indem diese den Prozess gegen Cruish zu einem Medienereignis machten, provozierten sie einen Aufstand, der ihre Herrschaft beseitigte. Mit überragender Mehrheit wurde Donan Cruish zum neuen Regierungschef gewählt.

Im Jahre 1001 NGZ errichteten Aras am Südpol Sigas erneut eine Klon-Fabrik. Mit dem Paladin, den die Siganesen aus den Resten des Cyborgkörpers des Cantaro Claarence aufgrund zahlreicher Schwierigkeiten erst 1142 NGZ fertigstellen konnten, drangen Cruish und seine Gefährten in die Fabrik ein, nahmen Verbindung zu einigen Klon-Siganesen auf und errichteten einen unterirdischen Stützpunkt. Später verließ Cruish die Klon-Fabrik, der Paladin, der weiterhin als Cantaro galt, blieb zurück.

Im Juni 1146 NGZ flog Clare Thou zusammen mit Donan Cruish zum Südpol Sigas, um auf der Insel Laargalan eine Robotsonde zur Beobachtung der cantarischen Klon-Fabrik zu installieren. Nach einem unerwarteten Angriff durch eine Space-Jet stürzte Cruish in eine Felsspalte. Clare Thou wurde von der alten Historikerin Dorta Mara durch Traktorstrahlen gerettet. Während Dorta Mara und Clare Thou sich in einer Höhle verborgen hielten, landete ein Raumschiff der Cantaro auf Siga und schleuste zahllose Flugscheiben mit geklonten Siganesen aus. Unter ihnen waren Prototypen der Goliath-700-Klone, die für das Jubiläumsjahr 1149 NGZ geplant waren. Sie griffen die wenigen Bewohner Sigas kompromisslos an.

Als die Kämpfe Anfang Juli nachließen, kamen Dorta Mara und Clare Thou mit weiteren Überlebenden in Kontakt. Die etwa 300 letzten frei geborenen Siganesen zogen sich in den in der Klon-Fabrik verborgenen Stützpunkt zurück, und die beiden Frauen nahmen die Suche nach Donan Cruish auf und fanden ihn schließlich sehr geschwächt vor. Nach einer Woche begab sich auch der berühmte Siganese mit Dorta Mara in den Südpol-Stützpunkt. Der mit WIDDER verbündete Klon-Siganese Ud berichtete, dass der cantarische Stratege Drenshoor mit dem Sechzig-Meter-Buckelschiff CYPRO in der Fabrik erwartet werde, und Cruish brach sofort mit einer kleinen Gruppe auf, um Drenshoor mit Hilfe des Paladins gefangen zu nehmen und die Klon-Bänke zu sprengen. Während sich Ud als Verräter erwies und dafür sorgte, dass die Besatzung des Südpol-Stützpunktes gefangen genommen wurde, durchschaute Drenshoor den Claarence-Paladin, weil dieser nicht über einen Ortonator verfügte, und zerstörte ihn. Cruish konnte Reginald Bull jedoch übermitteln, dass die Siganesen ebenso wie andere Gefangene der Cantaro nach Maahkora gebracht werden sollten. Außerdem sorgte der Siganese dafür, dass die in Claarence verborgenen Sprengladungen auf Siga zurückblieben und nach dem Start der CYPRO die Klon-Fabrik vernichteten.

Quelle

PR 1479