Dong-soni

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Längenmaß Oka. Für weitere Bedeutungen, siehe: Oka (Begriffsklärung).

Dong-soni, auch Dongsoni, ist eine im Wesentlichen erdähnliche Welt. Sie ist der 19. Planet im Antares-alpha-System.

Astrophysikalische Daten: Dong-soni
Andere Namen: Dongsoni
Sonnensystem: Antares-alpha
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 172 Lichtjahre (PR 106)
Entfernung nach Arkon: 33.927,1 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Gatas: 68.154,2 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Monde: 2 (Yin und Yang; klein, gegenläufig)
Typ: Dschungelwelt
Mittlere Sonnenentfernung: 2,5 AE
Jahreslänge: 741 d
Rotationsdauer: 29 h 25 min 2 s
Schwerkraft: ≈1 g
Bekannte Völker
Terraner, Akonen

Übersicht

Dong-soni ist eine Dschungelwelt.

Limbari

Die Siedlung Limbari lag in der Mitte eines flachen Talkessels, an drei Seiten wurde sie von einem Strom umflossen. Im frühen 23. Jahrhundert noch eine größere Ansiedlung terranischer Kolonisten mit einem kleinen Raumhafen, Lagerhäusern und Industrieanlagen, war sie um 2330 bereits halb verfallen. Die Gebäude waren teils schwer beschädigt, die Natur hatte Teile des Ortes schon zurückerobert. Unweit von Limbari lag die Residenz des Autokraten Mehooly. (PR-TB 14, S. 44ff.)

L'maganda

Die L'maganda ist eine kleine Wüste knappe dreißig Kilometer nördlich von Limbari. (PR-TB 14, S. 44ff.)

Flora und Fauna

Die Flora des Planeten wird von großen Äquatorialwäldern mit Edelhölzern bestimmt, die von Urwaldströmen durchzogen werden. Bekannte Pflanzen:

In langen grasbewachsenen Sandhügeln am Rande der L'maganda lagen die Käferstädte, die wie niedrige, in Kugelform gewachsene Bäume aussahen und von Käfern bewohnt wurden. Die Längsachsen dieser Gebilde waren von Süd nach Nord ausgerichtet. (PR-TB 14, S. 44f.)

Bevölkerung

Um 2330 lebten auf Dong-soni rund eine Million Einwohner. Im Laufe der Jahrhunderte hatten sich die Kolonisten von Terra mit der von Akonen abstammenden Urbevölkerung vermischt und immer stärker deren generierte Stammeskultur angenommen. Dabei ging die ursprüngliche politische Gliederung verloren. Am Beginn des 24. Jahrhunderts wurde die Bevölkerung von einem brutal diktatorisch herrschenden Autokraten und seinen Helfern wirtschaftlich ausgebeutet. (PR-TB 14, S. 45ff.)

Gesprochen wurde ein kaum mehr als solches erkennbares Interkosmo sowie eine von den Akonenstämmen übernommene, nur 750 Wörter umfassende Sprache. Wichtige Handelswaren waren Pelze, Edelholz und Edelsteine. Als wichtigste Verkehrswege dienten die schiffbaren Flüsse. Wichtigstes Kommunikationsmittel waren die Voca-Vocas, Trommeln, die aus einem hohlen Baumstamm bestanden und mit zwei Holzschlegeln geschlagen wurden. Dieses Trommeln war über mehrere Kilometer zu hören. Die Bevölkerung hatte ein eigenes Längenmaß: Das Oka entsprach nicht ganz tausend terranischen Metern. Die Bevölkerung war recht abergläubisch und glaubte an Naturgottheiten. Die zu dieser Zeit lebende Generation war durch ihre braune Haut und die bernsteinfarbenen Augen zu erkennen. (PR-TB 14, S. 45ff.)

Das Andorn war ein Zeitmaß auf Dong-soni: 1 Andorn = 10 (Planeten-) Tage. (PR-TB 14, S. 51)

Bekannte Bewohner

Geschichte

Im Rahmen der Suche nach Kolonialplaneten, deren Kontakt zu Terra abgerissen war, wurde Dong-soni von den Mitgliedern des Violetten Mondes im 24. Jahrhundert wiederentdeckt. Durch den Einsatz des Agenten Aola Vohmai, der die Herrschaft des Autokraten Mehooly beendete, konnte der Planet wieder an das Solare Imperium herangeführt werden. (PR-TB 14, S. 42 ff.)

Zu dieser Zeit war der Planet bereits seit 300 Jahren von Terranern überwiegend afroamerikanischer Abstammung besiedelt. Sie hatten allerdings seit über 200 Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrer Ursprungswelt gehabt.

Einige Jahrhunderte später führte eine Erkundung das Historischen Korps der USO unter Leitung Atlans erneut nach Dong-soni; bei dieser Gelegenheit wurde seine Erinnerung an seine Zeit bei Attilas Hunnen geweckt. Zu dieser Zeit war die Bevölkerung verschwunden. (PR-TB 86)

Quellen