Doumerkyn da Godan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Doumerkyn da Godan war ein Positronikforscher am Forschungszentrum Katrok auf Arkon III.

Erscheinungsbild

Der Arkonide war etwa 1,87 Meter groß, mit einem athletisch durchtrainierten Körper, klassischen Gesichtszügen und schulterlangem Haar. Er strahlte Jugendlichkeit aus. An allen zehn Fingern trug er Ringe, die seinen Reichtum betonten, sowie um den Hals eine breite Kette aus mehreren schillernden Metallplättchen.

Charakterisierung

Er lebte getreu seiner Lieblingsthese »Geld regiert die Welt«. Er trug seinen Reichtum zur Schau, um damit andere zu beeindrucken.

Wie ein begnadeter Politiker hatte er seine Körpersprache perfekt im Griff und wusste sie punktgenau einzusetzen.

Geschichte

Im Jahre 5772 v. Chr. (12.402 da Ark) stand der knapp über 50 Arkonjahre alte da Godan seit mehreren Jahren an der Spitze der Katrok-Abteilung PFZ-17. Er und sein wissenschaftlicher Konkurrent Joriega da Zogeen arbeiteten im Auftrag der Regierung und des Flottenzentralkommandos am Zauberhirn-Projekt. Während Doumerkyn da Godan der Theorie folgte, dass mehr Informationen die Entscheidungen von Positroniken verbesserten, wurde da Zogeen mit seinem Team der PFZ-12 von der Idee getrieben, dass es Techniken geben müsse, die es Positroniken erlaubten, ein eigenes Pseudo-Bewusstsein zu erlangen.

Da Godan versuchte mit unlauteren und teils kriminellen Methoden die Arbeit von da Zogeen zu sabotieren. Da Godan warb mit horrenden Geldsummen Mitarbeiter aus da Zogeens Team ab und blutete dessen Mannschaft so langsam aus. Er erkaufte sich außerdem die Unterstützung von Trokk, dem Sicherheitschef von Katrok, der für ihn das Testgelände und damit die Testergebnisse der Prototypen da Zogeens sabotierte.

In der Prikur 12.402 da Ark eskalierte der Konflikt. Zunächst prallten an Saulon Trepter, dem wichtigsten Assistenten da Zogeens, alle Abwerbeversuche ab, so dass Trokk ihn im Auftrag von da Godan ermorden ließ. Dann gewann da Zogeen in Altao Ta-Camlo alias Atlan einen wertvollen Ideengeber, der ebenfalls auf da Godans Einflussnahme nicht reagierte. Dieser wollte jedes Risiko einer Niederlage gegen da Zogeen ausschalten und beauftragte Trokk mit einem Attentat auf Ta-Camlo. Dieses misslang jedoch. Als da Godan flüchten wollte, stieß ihn Trokk in die Tiefe, so dass er beim Sturz sein Leben ließ.

Quelle

Traversan 10