Drugun-Umsetzer

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit der Umsetzer genannten Technologie der Varganen. Für weitere Bedeutungen, siehe: Umsetzer.

Als Drugun-Umsetzer werden solche Geräte bezeichnet, mit deren Hilfe es möglich ist, vom Standarduniversum in einen Mikrokosmos und umgekehrt zu wechseln.

Zum ersten Mal stießen die Terraner im Jahre 3587 auf ein solches Gerät, das der Technologie der Kosmokraten entstammte. Unter der Bezeichnung Stein der Weisen war Atlan auch schon eine varganische Version dieser Technologie bekannt.

Varganischer Umsetzer

Der Umsetzer war ein vom Tropoyther Vargo entwickeltes und zur Einsatzreife gebrachtes Gerät und sollte eine große Expedition der Tropoythers in den Makrokosmos ermöglichen.

Der Umsetzer war in der Lage, eine beliebige Materiemenge vom Mikro- in den Makrokosmos zu transportieren und umgekehrt. Dabei wurde die Masse und Größe des transportierten Gegenstands automatisch den Verhältnissen der jeweiligen Existenzebene angepasst.

Vargo wollte den Umsetzer dazu nutzen, aus dem Makrokosmos alle möglichen Dinge zu beschaffen und im Mikrokosmos gewinnbringend einzusetzen. Der Wissenschaftliche Erste Rat von Tropoyth, Mamrohn, ging sogar noch weiter. Er schickte eine Flotte von 2000 Doppelpyramidenschiffen mittels der Absoluten Bewegung in den Makrokosmos, ließ Stützpunkte errichten und übernahm die Herrschaft über die Milchstraße.

Bei der Anwendung der vom Umsetzer erzeugten Absoluten Bewegung stellten sich nachträglich einige Nachteile heraus, die von Vargo schon im Vorfeld befürchtet worden waren. So erlangten die Varganen, wie sich die Tropoythers der Invasionsflotte nannten, zwar die relative Unsterblichkeit, mussten aber im Gegenzug die Unfruchtbarkeit in Kauf nehmen.

Bei der Rückkehr in den Mikrokosmos verlief abermals nicht alles plangemäß. Es kam zur Bildung der Eisigen Sphäre. Die Varganen wurden gegen die in dieser Region herrschende Kälte unempfindlich. Zudem stellte sich nach einiger Zeit die Fähigkeit der Bewusstseinsteleportation ein. Nach Kaperung eines Raumschiffs der Tejonther und der darauffolgenden Installierung einer Energieschleuse konnten die Varganen mit ihren Doppelpyramidenschiffen die Eisige Sphäre zumindest zeitweise verlassen. So konnten sie innerhalb eines Jahrhunderts die Heimatgalaxie der Tropoythers erobern. (Atlan 200)

Die in der Milchstraße zurückgebliebenen Rebellen entwickelten einen Umsetzer, den im Jahre 10.498 da Ark Ischtar und ihre Begleiter Fartuloon, Eiskralle und Corpkor im System des Planeten Kryrot fanden. Dieser Umsetzer wurde aus vier Doppelpyramidenschiffen im Orbit um Kryrot gebildet, die mit Maschinenanlagen und Projektoren vollgestopft und die Eckpunkte eines Quadrats von 100 Kilometern Seitenlänge bildeten. Im Schnittpunkt der Projektorstrahlen konnte die Absolute Bewegung erzeugt werden. Die Wächterin des Umsetzers, Haitaschar, wurde in einer Energieblase im Tiefschlaf vorgefunden. Ischtar aktivierte die Maschinen der Raumschiffe und flog in ihrem eigenen Schiff auf den Schnittpunkt zu. Kurz bevor sie dieses Zielgebiet erreichte, explodierten die vier Doppelpyramidenschiffe. Doch die Absolute Bewegung war bereits eingeleitet worden und riss Ischtars Schiff mit seiner Besatzung in den Mikrokosmos. (Atlan 209)

Die Lothurnes und die Mitglieder der Krait-Sekte hatten ein Gerät entwickelt, das ebenfalls den Übergang vom Mikro- in den Makrokosmos ermöglichte. Ein spiralförmig gewundener Lauf emittierte ein bläulich flimmerndes Energiefeld, das die zu tranportierende Person lähmte und durch einen Tunnel durch Raum und Zeit schleuderte.

Kristallprinz Atlan machte im Jahre 10.498 da Ark mit diesem Gerät Bekanntschaft, das in einem Doppelpyramidenschiff in Yarden installiert war und von der Krait-Sekte eingesetzt wurde. Der Arkonide fand sich auf einem Sauerstoffplaneten im Makrokosmos wieder. Auf dieser Welt entdeckte er im Stützpunkt der Lothurnes ein gleichartiges Gerät. (Atlan 215)

Der von Vargo entwickelte Umsetzer war in einem Doppelpyramidenschiff im Zentrum von Yarden stationiert. Als Atlan, Crysalgira, Fartuloon, Corpkor, Eiskralle, Ischtar und Chapat in der Eisigen Sphäre auftauchten, versuchte der Wissenschaftler sie dazu zu bewegen, ihm bei der Zerstörung des Umsetzers, der so viel Leid über die Varganen und andere Völker des Mikro- und Makrokosmos gebracht hatte, behilflich zu sein. Als Gegenleistung versprach Vargo, die Gefährten mit dem Umsetzer in den Makrokosmos zu versetzen. Dem Wissenschaftler und seinen Anhängern gelang es, das Doppelpyramidenschiff aus dem Verbund zu lösen. Vargo wollte den Umsetzer nicht innerhalb der Eisigen Sphäre zerstören, da er die Auswirkungen auf dieses Raumgebiet nicht abschätzen konnte. Doch die Ausdehnung des Risses zwischen den beiden Daseinsebenen setzte die Strukturschleuse außer Funktion und die Varganen konnten die Eisige Sphäre nicht mehr verlassen. Vargo hielt sein Versprechen und der Umsetzer beförderte die Rebellen von Kraumon in die Milchstraße. Seinen Mitstreitern ließ er noch genügend Zeit, sich per Bewusstseinsteleportation neue Körper zu suchen, dann aktivierte er die Selbstzerstörung des Umsetzers. Die Explosion des Gerätes zerriss das Doppelpyramidenschiff. (Atlan 216)

Kosmokratischer Umsetzer

Verwendungszweck

Die Drugun-Umsetzer wurden in den Kosmischen Burgen der Sieben Mächtigen eingesetzt, um diese in ihrem Mikrokosmos zu »parken« oder wieder daraus hervorzuholen. (PR 929)

In der Galaxie Norgan-Tur (genauer: in der Wolke Srakenduurn) wurde in jedem Montageballon ein Drugun-Umsetzer verwendet, um mit diesem Viren-Fragmente zu transportieren.

In Kosmischen Burgen

Auf jeder der kosmischen Burgen befand sich ein in bis zu 20.000 Einzelteile zerlegter Drugun-Umsetzer, auch Demontagerechner genannt. Die UFOnauten suchten diese Einzelteile nach dem Ende der sieben Mächtigen und setzten den Umsetzer wieder zusammen, um die Burgen erst aus dem Mikrokosmos in das Normalkontinuum zu befördern, von wo der Weitertransport zu den Kosmokraten vollzogen wurde. (PR 929)

Ein Drugun-Umsetzer ist nichts anderes als ein Flug-Steuerungsmechanismus, der mit höchster Genauigkeit Koordinaten im fünfdimensionalen Raum berechnen kann. Er führt den Transport durch, indem er sich mit der zentralen Schaltstelle der Burg in Verbindung setzt und daraufhin die Triebwerke der Burg anlässt. Dann errechnet er in einem nächsten Schritt die Koordinaten des einzigen Durchganges in das Normalkontinuum und leitet sie an die zentrale Rechenstelle weiter. Für die letzte Etappe müssen die Raumkoordinaten geprüft und in die Endprogrammierung aufgenommen werden. (PR 929)

Der Drugun-Umsetzer auf Ariolcs Burg war circa 20 Meter hoch und glich einer menschlichen Gestalt. (PR 933, S. 18)

Der Drugun-Umsetzer auf Bardiocs Burg war ein unförmiges, kaum zu beschreibendes Gebilde. Er wurde schwer beschädigt durch die hyperenergetischen Strahlungen der Norane, reparierte sich aber nach einiger Zeit selbst wieder. Der Drugun-Umsetzer nutzt das System einer logischen Uhr. Immer wenn ein Teilschritt eines Prozesses abgelaufen war, zeigte diese Uhr einen neuen Stand an in Form von Röhrchen mit verschiedenfarbigen Flüssigkeiten. (PR 946)

Kemoauc schaffte das Kunststück, den Drugun-Umsetzer in seiner Burg nicht nur vollständig zu finden, sondern auch selbstständig zusammenzusetzen. Außerdem manipulierte er den Umsetzer, so dass die Burg nicht hinter die Materiequellen zurückkehren konnte. (PR 947)

Weitere Umsetzer

(...)

Quellen