Druufon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Druufon ist der 16. Planet (Siamed XVI) des Doppelsternsystems Siamed. Die drei größten Monde haben je einen eigenen Mond.

Astrophysikalische Daten: Druufon
Sonnensystem: Siamed
Galaxie: Karwick
Universum: Rotes Universum
Monde: 20 (vor der Vernichtung Gaals 21)
Rotationsdauer: 48,6 h
Durchmesser: 24.000 km
Schwerkraft: 1,95 g
Atmosphäre: Erdähnlich, höherer Anteil an Edelgasen, höherer Atmosphärendruck
Mittlere Temperatur: +21,4 °C
Bekannte Völker
Druuf, Kopernikaner
Hauptstadt: Leyden City (nach 1344 NGZ)

Übersicht

Die Heimatwelt der Druuf und spätere Hauptwelt des Roten Imperiums wird in der nördlichen Hemisphäre durch karge Hochebenen geprägt. Ein smaragdgrüner Ozean bedeckt die Südhalbkugel. Je nachdem, von welcher der beiden Sonnen der Planet beschienen wird, werden die Lichtverhältnisse als »Siamed-Grün« bzw. »Irfan-Rot« bezeichnet.

Bis zum Jahre 1344 NGZ (nach Zeitrechnung der LFT) war Druufon Zentralwelt des Druufschen Reiches. Nach der Machtübernahme durch das Rote Imperium wurden die Druuf zwar nicht vertrieben, aber in die bewachten Intropolen abgedrängt, die sie normalerweise nicht verlassen können oder (nach offizieller Lesart) wollen. Während des Krieges zwischen den Kopernikanern und den Druuf wurde der Mond Gaal vernichtet. Ein weiterer namentlich bekannter Mond ist Fiira, der zwölfte Mond.

Die planetare Hauptstadt und Regierungssitz des Roten Imperiums ist Leyden City. Sie liegt auf dem Hailar-Hochland des Kontinents Khya. Unweit dieses Kontinents befindet sich die Insel Pja Potoo, auf der die Knochenstadt liegt.

Einer der Monde Druufons wird im Roten Imperium als Glücksmond bezeichnet.

Pja Potoo

Pja Potoo hat die Form eines dreiblättrigen Kleeblatts und eine Oberfläche von circa 100.000 Quadratkilometern. Einige kleinere Inseln sind Pja Potoo im Norden vorgelagert. Die Nordküste Pja Potoos ist stark verkarstet. Die Knochenstadt liegt in einer Senke, die von schneebeeckten Bergen umgeben ist.

Quellen