Dualfusion

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Dualfusion wurde die Verschmelzung von Bewusstseinsfragmenten ESTARTUS bezeichnet, die die Superintelligenz bei ihrem vermeintlichen Tod in Angehörigen der Völker der Benguel und der Juatafu-Roboter »hinterlegte« um sich selbst wiedererstehen zu lassen.

Aufgrund der Wirkung auf die beteiligten Benguel und Juatafu wurde für den Vorgang teilweise auch der Begriff Dualsuizid verwendet. (PR 1378, PR 1379)

Allgemeines

Es kam nur dann zu einer Dualfusion, wenn sich als Katalysator ein Angehöriger des Volkes der Vennok in der Nähe befand. Als äußeres Merkmal der Dualfusion waren die Teilnehmer kurz in ein leuchtendes Feld gehüllt. Danach wurden sie besinnungslos. Beteiligte Juatafu wurden durch den Vorgang zu normalen Robotern ohne eigenes Bewusstsein. Benguel verloren einen großen Teil ihrer Intelligenz und lebten danach als geistig primitivere Geschöpfe weiter.

Aus der Dualfusion entstanden Intelligenzfelder, deren Lebensdauer mit der Anzahl der Fragmente zunahm. Danach verflüchtigen sich die Bewusstseinssplitter als unorganisierte psionische Energie. Sollten alle Bewusstseinssplitter zusammenfinden, entstünde ESTARTU neu.

Die Lebensdauer der Intelligenzfelder betrug nach der Dualfusion bei

  • 2 Fragmenten - fünf Millisekunden
  • 4 Fragmenten - Lebensdauer 25 msec
  • 8 Fragmenten - Lebensdauer 125 msec
  • 16 Fragmenten - Lebensdauer 625 msec
  • 32 Fragmenten - Lebensdauer 3125 msec, bzw. 3,125 Sekunden usw.

Somit nahm bei jeder Verdoppelung die Lebensdauer der Dualblöcke um den Faktor fünf zu. Bei der hohen Anzahl von Bewusstseinsfragmenten entstand also ein praktisch unsterbliches Wesen.

Geschichte

Die Superintelligenz ESTARTU hatte sich vor circa 55.000 Jahren als »Splitter« auf die Juatafu und Benguel verteilt. Durch die Anwesenheit Perry Rhodans und Atlans sowie der Vennok entstand die Superintelligenz am 8. März 448 NGZ neu.

Quellen