Dunkelfeld (TRAITOR)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Abwehrschirm der Terminalen Kolonne TRAITOR. Für weitere Bedeutungen, siehe: Dunkelfeld und Dunkelschirm (Begriffsklärung).

Dunkelfelder, auch Dunkelschirme genannt, sind defensive Schirmfelder, die zur aktiven Tarnung eingesetzt werden.

Technische Details

Sie beruhen auf der Technologie der Terminalen Kolonne TRAITOR und werden mit Supratron-Generatoren, die im UHF- und SHF-Bereich des Hyperspektrums arbeiten, erzeugt. (PR 2300, PR 2306 – Glossar)

Vermutlich können die Kolonnen-Einheiten ihre Dunkelschirme und die Fraktale Aufriss-Glocke nicht ohne Einschränkung gleichzeitig einsetzen. (PR 2327 – Kommentar, PR 2339 – Kommentar)

Dunkelfelder schlucken jegliche Art von Emissionen. Sie sind eine spezielle Kombination aus Deflektor, Ortungsdämpfer und Schutzschirm. Die Abwehrkapazität entspricht grob einem Paratronschirm. Für normale Ortung und Tastung ist ein von einem Dunkelschirm geschütztes Objekt praktisch nicht existent. Der Ortungsschutz nimmt bei direktem Beschuss oder dem Einsatz eigener starker Energiequellen – wie dem Auslösen einer Waffe – sukzessiv ab.

Zu Anfang des Jahres 1344 NGZ sind Dunkelfelder mit keiner in der Milchstraße bekannten Methode zu orten. Erste Hinweise lieferte eine charakteristische Streustrahlung bei 4,387×1012 Kalup. Der Kantor-Sextant ermöglicht die Ortung von Dunkelfeldern. Zudem ist die Technik der OREON-Kapseln der Friedensfahrer in der Lage, Objekte in Dunkelfeldern zu orten.

Auch die UHF-P-2/b, eine Weiterentwicklung der Ultra-Giraffe durch Blo Rakane an Bord der SOL, erlaubt es, Dunkelfelder anzumessen. (PR 2328, PR 2330 – Kommentar)

Dunkelschirme sind durch den Eindruck, als würde in der Umgebung »etwas fehlen«, im Prinzip wahrnehmbar. Allerdings bemerkt nur, wer sich stark konzentriert, eine Art tanzenden Schatten.

Quellen