Dunkle Region

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Dunkle Region ist ein Landstrich auf dem Weltenfragment Pthor.

Lage

Das Gebiet liegt südöstlich der Eisküste und verläuft zwischen dem Xamyhr und der Nordostküste, streicht also von Nordwest nach Südost. Dort reicht sie bis zum Mündungsdelta des Flusses hinab. Die Region ist etwa 200 km lang und circa 50 km breit. Unweit der Grenze zum Westen, dem Xamyhr-Tal, verläuft die Teufelsfurche.

Von den angrenzenden Gebieten ist sie nicht nur durch die hoch aufragende, dichte Nebelwand getrennt. Scheinbar gibt es auch eine psychische Beeinflussung, wenn man sich dem Übergangsgebiet nähert. Der Eindringling verspürt einen immer größer werdenden psychischen Druck, der Angstimpulse auslöst. Hat er erst einmal die Nebelzone erreicht, verschwinden die Impulse.

Landschaftsbild

Durch die aus der Teufelsfurche aufsteigende Dunkelheit hat diese Region ihren Namen erhalten. Die Lichtverhältnisse sind in der Dunklen Region etwas besser als in der Nähe der Furche, aber es herrschen auch am Tag Halbdunkel und Düsternis. Nachts herrscht vollkommene Dunkelheit. Die klimatischen Verhältnisse sind feucht, warm und stickig. Die Temperatur sinkt selbst nachts nicht unter 30 Grad.

Dorniges Gestrüpp bedeckt das hügelige, teils felsige Land. Pflanzenmutationen bewohnen vor allem die ausgedehnten Sumpfgebiete. Auch die Fauna ist mutiert und hat wahre Monstren hervorgebracht.

Wichtige Punkte in der Dunklen Region sind Blodgahns Burg sowie das Emmorko-Tal, in dem die Ruine steht, in der das Goldenen Vlies aufbewahrt wurde.

Geschichte

Einst war die Dunkle Region ein idyllisches Gebiet, das von den humanoiden Lunen landschaftlich gepflegt wurde. Sie lebten in Frieden mit sich, ihren Nachbarn und der Natur. Eines Tages wurden sie von den Herren der FESTUNG bekämpft, ihre Städte zerbombt und das Gebiet teilweise verstrahlt, was die späteren Mutationen bewirkte. Sogar ihre halbintelligenten Haustiere wurden dadurch verunstaltet und fortan nur noch als Mutanten bezeichnet.

Wie es zu der permanenten Verdunkelung des Gebiets durch die aus der Teufelsfurche aufsteigenden schwarzen Nebel kam, ist unbekannt.

Quellen

Atlan 323, Atlan 326, Atlan 455