ESTARTU-Tor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das ESTARTU-Tor ist das Heraldische Tor im Dunklen Himmel. (PR 1295, PR 1577)

Allgemeines

Das ursprüngliche ESTARTU-Tor stand am nördlichen Ende eines Tales auf der Wüstenwelt Boldar. Dieses Tal ist im Umkreis des Tores etwa 80 Kilometer breit. Richtung Süden wird es immer breiter. Die Gebirgskette, die das Tal flankiert, weist schroffe Berghänge auf. Einige der Gipfel sind mehr als 6000 Meter hoch. Der Talboden ist mit Geröll bedeckt. (PR 1295)

In der näheren Umgebung gab es eine Reihe von Unterkünften für Gäste, nicht mehr als zwanzig flache Gebäude. (PR 1295)

Geschichte

Das ESTARTU-Tor auf der Planetenoberfläche

Bei dem Spiel des Lebens im August 446 NGZ entstand durch den Gesang der Ophaler auf Ijarkor, Pailliar und Lombok eine psionische Rückkopplung. Zerstörerische Energien verbreiteten sich überlichtschnell über das gesamte Netz der Heraldischen Tore, die in der Folge alle erloschen. (PR 1332)

Anmerkung: Das ESTARTU-Tor wird dabei nicht erwähnt, aber es heißt ausdrücklich: alle Tore. Welcher Art die Zerstörungen genau waren, geht aus den Quellen nicht hervor. Mindestens wurden die Maschinenanlagen so schwer beschädigt, dass die Tore nicht wieder in Betrieb genommen werden konnten.

Das ESTARTU-Tor wurde im Laufe des Jahres 447 NGZ, im Rahmen der Auseinandersetzungen der Völker Estartus mit den Hauri, zerstört. (PR 1577)

Das ESTARTU-Tor im Orbit

Nach der Beendigung der Auseinandersetzungen mit den Hauri bauten die Somer im Orbit von Boldar innerhalb von 200 Jahren ein neues ESTARTU-Tor. (PR 1577)

Quellen

PR 1295, PR 1577