ETSI

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die ETSI war ein Raumschiff der AEOLUS-Klasse.

Übersicht

Die ETSI war eine für zivile Zwecke umgebaute Korvette der Archäologengesellschaft ABDA. Die Umbauten betrafen den Reisekomfort (technisch bestens ausgestattete Wohnquartiere für 15 Passagiere und 15 Besatzungsmitglieder), aber auch die Räumlichkeiten, in denen früher die Bewaffnung und die Beiboote untergebracht waren. Dort wurde die Ausrüstung der Wissenschaftler installiert und Lagerplatz eingerichtet. Die Laboreinrichtungen entsprachen gutem Standard und waren mit einer leistungsfähigen Positronik ausgestattet. (PR-Olymp 1, S. 13, 27)

Das Schiff verfügte neben Antigrav und Andruckabsorbern auch über Inerter, Gravotron-Feldtriebwerke und Protonenstrahltriebwerke. Für den Überlichtflug dienten Hawk-III-Linearkonverter, die mit Conchal-Aggregaten und DeBeerschen Kompritormladern ausgestattet waren. Die maximale Reichweite der ETSI betrug fast 300.000 Lichtjahre. (PR-Olymp 1, S. 16–17)

Die ETSI verfügte über 30 Rettungskapseln und über einen Shift (Eigenname ATRAST) als Beiboot. (PR-Olymp 1, S. 27)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Fünf Personen gehörten zu der Zentralebesatzung und waren für Flug, Funk, Verpflegung und Logistik zuständig. Die übrigen zehn waren Spezialisten auf den Gebieten Fahrdienste, Bergung, Transport und dergleichen. (PR-Olymp 1, S. 13)

Geschichte

Ursprünglich diente die ETSI als eine Korvette in der LFT-Flotte. Nach der Demilitarisierung wurde sie von der ABDA eingekauft und umgebaut. Dabei verzichtete man gänzlich auf offensive Waffensysteme und schaffte dafür Räume für Passagiere und Ausrüstung. (PR-Olymp 4, S. 30)

Am 3. Mai 1550 NGZ erreichte die ETSI mit Perry Rhodan und Gucky an Bord das Shorsystem. Da die zuständigen Behörden die Landung auf Shoraz untersagten, wurde der Shift ATRAST verwendet, um auf dem Gelben Planeten zu landen. (PR-Olymp 1)

Die Crew der ETSI unterstützte Sichu Dorksteiger am 8. Mai bei ihrem Flug zurück nach Shoraz. (PR-Olymp 3) Die weitere Reise führte am 11. Mai in das System von Boscyks Stern, wo das Schiff be Ankunft von tefrodische Einheiten verfolgt und von Onara Gholad mit der SHAREE schließlich gestellt wurde. Sichu Dorksteiger übernahm dabei wegen ihrer militärischen Erfahrung das Kommando. Nur die Ankunft des olympischen Kreuzers IBANI GALOA verhinderte die Kaperung der ETSI durch die Tefroder. (PR-Olymp 4) Während des anschließenden Psychoduells in der Begegnungskammer wurden die meisten Besatzungsmitglieder des Schiffes von Gucky in Sicherheit gebracht. (PR-Olymp 5, S. 62) Das Schiff wurde später erneut in die Umlaufbahn von Shoraz gebracht und funkte von dort aus am 15. Mai einen Hilferuf: Die Besatzung der ETSI beobachtete den Beschuss der Wabensiedlung durch die Robotschiffe der Tefroder. (PR-Olymp 9, S. 62) In Zusammenarbeit mit der IBANI GALOA und unter Verwendung der ATRAST gelang zwar die Evakuierung der Wissenschaftler der Wabensiedlung, doch die Robotschiffe verursachten immense Schäden in den ungeschützten Ausgrabungsstellen von Komplex-1.

Am 15. Mai verwendeten Dorksteiger und Rhodan das Schiff für die Rückreise nach Terra. (PR-Olymp 12, S. 62)

Quellen

PR-Olymp 1, PR-Olymp 3, PR-Olymp 4, PR-Olymp 5, PR-Olymp 9, PR-Olymp 10, PR-Olymp 12