Ebbiddim

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ebbiddim war der Kanzler des Jondoron-Oktanten in Hirdobaan im Jahre 1220 NGZ.

Erscheinungsbild

Er war ein ungewöhnlich magerer Hamamesch mit schlaffer Haut am Hals und in der Nackenpartie, die dazu noch kränklich grau aussah. (PR 1754, S. 9)

Charakterisierung

Ebbiddim hatte einen scharfen Verstand. Seine Gier nach Macht ließ ihn zu Listen, Intrigen oder gar Attentaten greifen, um seine Konkurrenten oder unliebsame Personen auszuschalten. (PR 1754, S. 9)

Obwohl er entsprechende Gerüchte verbreitete, war es ihm nie gelungen die Beraterin des Handelsfürsten Jeschdean zu einer unbedachten Handlung zu veranlassen. An ihr hatte er sich die Zähne ausgebissen. (PR 1754, S. 10)

Geschichte

Ende Juni 1220 NGZ wurde der Palast Jeschdeans auf Schimos und auch der Handelsfürst selbst von seltsamen Phantomen heimgesucht, die offensichtlich etwas suchten, aber schwer zu verstehen waren. Ebbiddim machte daraufhin Jagd auf die Phantome, doch Kamhele, der Beraterin des Handelsfürsten, gelang es schließlich, eines zu stellen. Das Phantom entpuppte sich als Homer G. Adams, der auf diese Weise den Handelsfürsten einzuschüchtern versuchte, um ihm das Geheimnis der Imprint-Waren zu entlocken. (PR 1754, S. 14 f)

In der Zwischenzeit war Jeschdean zu Schingos kleinstem Mond Morva geflohen, doch Ebbiddim führte die Galaktiker unbedacht auf die Spur des Handelsfürsten. (PR 1754, S. 52 f)

Quelle

PR 1754