Elyt Avat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Elyt Avat war ein Solaner, der sich selbst zur Gruppe der Monster zählte. Er war das Oberhaupt der Gang von Centerhaven.

Erscheinungsbild

A504Illu 1.jpg
Atlan 504 - Innenillustration 1
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Bis auf den Kopf war Avats gesamter Körper von schwarzer, schorfiger Schuppenhaut bedeckt. Der Körperbau des hochgewachsenen Mannes wies ansonsten keine Abweichungen von dem eines Lemuriden auf. Avat hatte ein hageres, offenes und attraktives Gesicht mit einer kühn geschwungenen Nase und geschwungenen Lippen. Die hohe Stirn wurde von glatten schwarzen Haaren gekrönt, die er zu einem Scheitel frisiert trug.

Um seine Schuppenhaut zu verbergen, trug Avat stets hochgeschlossene Kleidung und Handschuhe.

Charakterisierung

Avat, ein Sohn zweier Ferraten, hielt sich selbst für ein Monster und hatte panische Angst davor, als solches erkannt zu werden. Aus diesem Grund wies er auch die Annäherungsversuche der Ahlnatin Sedera Gampfer ab, die ihm dies nie verzieh.

Als einziges Mitglied der Gang nannte er eine eigene Kabine mit einer absperrbaren Tür sein eigen. Als Einrichtungsgegenstände waren ein alter Tisch, zwei Sessel und eine Liege, sowie ein Spiegel neben der Tür vorhanden.

Geschichte

Im Jahre 3791 brachten ihn zwei Gang-Mitglieder in gehörige Schwierigkeiten. Dorsey Byrg und Sandy Wilson hatten zwei uralte Roboter aktiviert und umprogrammiert. Die beiden Maschinen stahlen Versorgungsgüter und Nahrungsmittel aus der Verteilerstation VS-3-SZ-1. Bei ihrem Rückweg nach Centerhaven wurden sie von Joung Kam verfolgt. Der Haemate stellte die beiden jungen Solaner in einem Werkstattraum und drohte, sie zu erschießen. Der plötzlich aufgetauchte »Fellmer«, alias Atlan, überwältigte Kam. Der Haemate wurde gefesselt und nach Centerhaven gebracht. Dort begrüßte Elyt Avat den Unbekannten, nahm ihn in die »Gang« auf und hielt den Gang-Mitgliedern eine gehörige Standpauke, da sie die ganze Gruppe durch die Anwesenheit der Roboter in Gefahr gebracht hatten. Mit einer Durchsuchung der Räumlichkeiten der Gang durch die Haematen war zu rechnen. Avat erkannte in Fellmer jenen Fremden, der überall in der SOL gesucht wurde.

Als Amos Ters, Sedera Gampfer und ein Trupp von Haematen in Centerhaven eindrangen, wurde ihnen nur wenig Widerstand entgegengesetzt. Bei der Gegenüberstellung von Elyt Avat mit Sedera Gampfer wurde der »Boss« immer nervöser. Joung Kam wurde den Haematen übergeben. Den fehlenden Thermostrahler wollte Ters zurückhaben. Sollte die Waffe binnen fünf Minuten nicht auftauchen, würde der Vystide die Gang-Mitglieder filzen lassen. Während Avat nun vor Angst zitternd ein Geständnis ablegte, gingen die Haematen bereits gegen die Solaner vor. Fellmer nutzte die entstehende Verwirrung und brachte sich in den Besitz von Ters Strahlwaffe. Er bedrohte den Vystiden und befahl, die Waffen abzulegen. In diesem Moment tauchte Palala Karx mit zwei Begleitern auf und paralysierte die Haematen. Nur Elyt Avat, Fellmer und Sedera Gampfer blieben verschont.

Die Haematen erhielten durch Chart Deccon Unterstützung in Form von Kolonnen von Kampfrobotern und Trupps von Vystiden. Die Gang wurde blutig aufgelöst, die Überlebenden gefangen genommen und abgeführt.

Sedera Gampfer hatte schon zuvor Elyt Avat in ihr Quartier gebracht. Die Ahlnatin glaubte sich am Ziel ihrer Wünsche. Sie forderte Elyt Avat auf, sie zu küssen und sich sodann auszuziehen. Der ehemalige Boss leistete der Aufforderung Folge. Beim Anblick seines Körpers wurde der Frau klar, dass sie ein Monster vor sich hatte. Mit einem schweren Schock ging sie wimmernd zu Boden. Avat verließ Gampfers Unterkunft. Ihm war klar, dass er ab jetzt Freiwild für die SOLAG war, dennoch fühlte er sich frei.

Quelle

Atlan 504