Enceladus Life Research Station

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Enceladus Life Research Station (ELRS) war eine xenobiologische Forschungsstation in der Enceladus-Enklave, einer Art Parallelwelt, in der die Geschichte der Menschheit anders verlief. Es handelte sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Union Amerikanischer Staaten (UAS), der Ozeanisch-Asiatischen Kooperative (OAK) und der Euro-Kaukasischen Föderation (EKF). (PR 2919, S. 49)

Anmerkung: Bislang ist nicht bekannt, ob es die Station auch außerhalb Wanderers gibt.

Aufbau und Funktion

Die Station bestand aus einigen zeltartigen Gebäuden und einem Fuhrpark aus Landefähren und Kettenfahrzeugen. (PR 2919, S. 48) Zusätzlich verfügte die ELRS über zwei Bathyskaphe für Tauchgänge im Enceladus-Ozean. (PR 2930)

Bekannte Besatzungsmitglieder

In Klammern ist, soweit bekannt, die Zugehörigkeit zu einem der drei Machtblöcke angegeben.

Geschichte

Im Juli 1551 NGZ besuchten Opiter Quint, Ernst Ellert und Zau die Enceladus-Enklave auf Wanderer. Sie fanden dort die ELRS vor, in der ein Perry Rhodan aus einer alternativen Realität das Leben im Enceladus-Ozean erforschte. Das Trio tauchte in dem Ozean und fand in dem Wrack der alternativen AETRON den Kopf von Homunk. (PR 2919)

Der Bau der Station war die erste bedeutende Zusammenarbeit aller drei Machtblöcke der alternativen Erde. (PR 2930, S. 4) Die Union Amerikanischer Staaten entstand im Jahre 1968, kurz nach den XIX. Olympischen Spielen in Mexiko-City. Die beiden anderen Machtblöcke wurden kurz danach gegründet. (PR 2930, S. 33) Im Jahr 1971 konnte beobachtet werden, dass ein manövrierendes Objekt im Eismantel von Enceladus einschlug. Acht Jahre später landete die alternative STARDUST auf dem Mond. Dies war die erste einer ganzen Reihe von Missionen, die alle in Zusammenarbeit der Machtblöcke erfolgten. Im Jahr 1979 glückte die erste Landung auf dem Saturnmond und 1991 wurde die erste bemannte Tauchexpedition zu dem Wrack der AETRON durchgeführt. (PR 2930, S. 5)

Quellen

PR 2919, PR 2930