Enemy

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Enemy-System war das Heimatsystem der Uleb, und befand sich zwischen der Kleinen Magellanschen Wolke und der Großen Magellanschen Wolke, etwa 6000 Lichtjahre von der Großen Wolke entfernt.

Astrophysikalische Daten: Enemy
Galaxie: Magellansche Wolken
Entfernung zur Milchstraße: ≈190.000 Lichtjahre
Spektraltyp des Sterns: Blauer Riese
Anzahl der Planeten: 1 (13 Monde)
Bekannte Planeten: Atlas
Bekannte Völker
Uleb, Gohks

Übersicht

Es bestand aus einem blauen Riesen und dem sie umkreisenden riesigen Planeten Atlas, der dreizehn Monde besaß, darunter Uleb I. Von diesem System aus wurden alle Angriffe auf »Zeitverbrecher« koordiniert und geplant.

In ihrer Angst vor Verfolgern wurden Atlas und seine Monde hinter einem Zeitschirm versteckt, während die Sonne weiterhin in der Gegenwart weilte. Das Planetensystem war nur durch einen geheimen Zeittransmitter zu erreichen, der in der Realzeit aus einem weißen Energieball in der Sonnenkorona bestand. Nur ein berechtigtes Raumschiff konnte durch diesen energetischen Körper in das System eindringen. Der Transmitter erhielt seine Energie von der Sonne mittels Zapfstrahl.

Geschichte

Als eine Gruppe von scheinbar durch die Hyperseuche infizierten Uleb zum Enemy-System flüchtete, brachte sie versehentlich ein terranisches Kommando mit in das System, bestehend aus Roi Danton, Gucky, den Woolver-Zwillingen und Dr. Josef Lieber. Die Uleb wurden von ihren Artgenossen kaltblütig getötet, während das Einsatzkommando entkommen und die Anlagen auf Atlas beschädigen konnte. Durch die heftigen Erschütterungen, das Freisetzen von Sauerstoffatmosphäre aus den Anlagen und mehrere Vulkanausbrüche wurde die Oberfläche des Planeten stark verwüstet.

Die Okefenokees ließen schließlich die Sonne des Enemy-Systems zur Nova werden. Dabei wurde auch Atlas vernichtet.

Durch die bei der Vernichtung des Enemy-Systems freigewordenen höherdimensionalen Energien wurde das Ubigeir-System um 3539 Jahre in die Zukunft geschleudert. Durch eine etwa 1000 Jahre später erfolgende Zeitreise in die Zukunft und zurück in die Vergangenheit wurde ein Zeitparadoxon ausgelöst, welches diese Ereignisse wieder ungeschehen machte. (PRTB 69)

Quellen