Epsaler

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Epsaler sind die humanoiden Bewohner des Planeten Epsal in der Milchstraße. Sie sind umweltangepasste Abkömmlinge von Terranern.

PR2837.jpg
Heft: PR 2837
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild und Physiologie

Zur Anpassung an die hohe Schwerkraft Epsals haben die heutigen Epsaler eine fast quadratische Gestalt erhalten. Sie werden durchschnittlich nur circa 1,60 Meter groß, sind aber in der Regel ebenso breit, was nicht nur für die Schulterbreite gilt, sondern für den gesamten Körper.

Epsaler sind extrem muskulös. Sie haben kurze, säulenartige Beine mit einem enormen Umfang. Die Hände gleichen mächtigen Schaufeln, der Brustkorb ist stark gewölbt. Der Kopf sitzt auf einem kurzen, sehr muskulösen Hals.

Wenn Epsaler sich auf Planeten oder Raumschiffen mit geringerer Schwerkraft bewegen, tragen sie in der Regel einen Mikrogravitator. Epsaler haben eine phänomenale Reaktionsschnelligkeit und bilden nicht selten das Rückgrat terranischer Raumschiffsbesatzungen und Kampftruppen.

Der epsalische Ruhepuls liegt bei acht bis zehn Schlägen pro Minute. als außergewöhnlich hoch gilt der Pulsschlag von fünfunddreißig. (PR 2921, S. 45)

Die Epsaler sind schlechte Sprinter. Allerdings halten sie Trabgeschwindigkeiten lange durch, vorausgesetzt, sie werden ständig mit Nahrung versorgt. (PR 2921, S. 47)

Unverträglichkeiten

Epsaler vertragen keinen Kaffee. Er ruft bei ihnen Rauschzustände hervor. (PR 253)

Der Geruch von Kümmel wird von ihnen als Gestank empfunden. (PR 382, S. 6)

Gesellschaft

Zu den Eigenheiten der epsalischen Kultur gehört die Nochurna-Philosophie. (PR 2921, S. 4)

Bekannte Epsaler

Geschichte

Die Epsaler entstanden im Rahmen eines im Jahr 2045 gestarteten Anpassungsprogramms der Terraner. Mit ihrer fast quadratischen Gestalt – sie sind ebenso breit wie hoch – erinnern sie an Überschwere. Epsaler waren aufgrund ihrer Reaktionsgeschwindigkeit oft Kommandanten auf Flaggschiffen des Solaren Imperiums und des Vereinten Imperiums, der USO und der Liga Freier Terraner.

Anmerkungen: Das Raumkampfsystem des Agema-Verlages schildert eine andere Version. Am 27. Mai des Jahres 2003 startete das Kolonisierungsschiff MAGELLAN von der Erde und landete am 4. Juni auf dem Planeten Epsal. Die Quelle ist jedoch nicht kanonisch.
Spartac 2.1 bestätigt dagegen die Kolonisierung im Jahre 2045.

...

Zumindest einige Epsaler wurden zu Verrätern am Solaren Imperium, als sie von den Laren im Jahre 3460 zur Unterdrückung des ertrusischen Widerstandes gegen die Besatzer eingesetzt wurden. (PR 695)

...

3580 stellten die Epsaler ein Gründungsmitglied der GAVÖK, einer galaktischen Allianz gegen das Konzil der Sieben. (PR 725) Ende 3581 sagten sie Perry Rhodan ihre Unterstützung zu, der vorhatte, die Vertreibung der Laren erheblich zu beschleunigen. Damit stellten sie sich den ursprünglichen Plänen des NEI entgegen. (PR 760)

Im Jahr 3587 zählte Epsal zur LFT. Zu dieser Zeit gab es 14,7 Milliarden Epsaler. (PR 963)

...

Eine Delegation der Epsaler nahm im Juni 1346 NGZ an einer Geheimkonferenz der Galaktiker in Aarus-Jima teil, in deren Verlauf das Neue Galaktikum gegründet wurde. (PR 2412)

Zu den 804 Millionen Auswanderern, die im Herbst 1346 NGZ vor der Bedrohung durch TRAITOR über die Teletrans-Weiche in das Stardust-System flohen, gehörte auch eine Gruppe von Epsalern. Der Epsaler Kom Agonis schloss sich den Prospektoren der Insel an und wurde Kommandant des Raumschiffs PROSPERO. (PR 2511, PR 2520) Die von Epsalern abstammende Stardust-Terranerin Gwen Soprina war im Mai 1513 NGZ Mitglied des Kommandos Virenkiller. (PR-Stardust 4)

Quellen