Girma Teshale

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Erste Mobile Kampfflotte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Oberst Girma Teshale war die Kommandantin der Ersten Mobilen Kampfflotte der LFT.

Erscheinungsbild

Die Maharani-Terranerin legte wenig Wert auf ihr Äußeres. Sie hatte ungepflegtes Haar, ließ einen Haarflaum auf der Oberlippe stehen und trug eine altmodische Befehlsmütze. (PR 2704)

Charakterisierung

Sie galt als Hardlinerin und eiskalte Taktikerin, die vor radikalen Entscheidungen nicht zurückschreckte. Sie gab sich unnahbar, war aber äußerst zuverlässig.

Geschichte

Girma Teshale wurde auf Maharani geboren. (PR 2704)

Mitte Juni 1514 NGZ befehligte Oberst Teshale die 2500 LFT-BOXEN der QUASAR-Klasse umfassende Erste Mobile Kampf-Flotte der LFT. Ihr Flaggschiff war die SANDRA BOUGEAKLIS. Die Flotte wurde von Arun Joschannan entsandt, um die Terraner des Solsystems gegen die Onryonen zu unterstützen, die den Mond mit dem Repulsor-Wall abgeriegelt und jegliche überlichtschnelle Raumfahrt untersagt hatten. Auf Bitten der Solaren Premier Cai Cheung ging Teshale zunächst in drei Lichtstunden Entfernung zu Sol auf Warteposition. (PR 2704)

Schon im ersten Funkgespräch zwischen Cheung und Teshale wurden Differenzen deutlich. Während Cheung Eskalationen vermeinden wollte, war Teshale nicht bereit, als »Herzeigepüppchen« (wie sie sich ausdrückte) zu dienen. Sie wollte aktiv gegen die Onryonen vorgehen und gemeinsam mit Cheung entsprechende Pläne entwickeln. Sie regte an, das Projekt Quarantäne zu starten: Die Umhüllung Terras und Lunas mit einem Paratronschirm. Alternativ schlug sie Verhandlungen vor. Die von den Onryonen geforderte Auslieferung Perry Rhodans war für sie eine denkbare Option. (PR 2704) Dies gab sie auch bei einer öffentlichen Rede kund. (PR 2705)

Quelle

PR 2704, PR 2705