Etatstopper

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Etatstopper ist eine Strahlwaffe der Okefenokees. Im Juli 2436 bekam die Waffe, als sie gegen Mooghs eingesetzt wurde, durch Harl Dephin im PALADIN I ihren Namen. Er sah einen Terraner in den Strahl der Waffe fliegen, immer älter werden und schließlich zu Staub zerfallen. Harl Dephin sagte zu sich dabei:
Zitat: [...] »Der ganze Lebensetat wird angehalten« [...] »Eine Waffe... Etatstopper!« [...]. (PR 360, S. 54)

Wirkungsweise

Die von ihr ausgehende Hochenergiestrahlung vernichtet den chemisch-physikalischen Haushalt lebender Zellen. Lebewesen, die von der Strahlung getroffen werden, altern innerhalb von Sekunden und zerfallen unter Umgehung biologischer Zersetzung zu Staub. Die Geschwindigkeit des Zerfalls ist dabei abhängig von der körperlichen Konstitution des Getroffenen. Diese Wirkung des Etatstoppers ähnelt dem explosivem Zellverfall.

Die Raumschiffe der Dumfries waren mit Etatstoppern ausgerüstet. Etatstopper durchdringen HÜ-Schirme mühelos.

Anmerkung: Höchstwahrscheinlich bieten auch Paratronschirme keinerlei Schutz gegen Etatstopper. Tausend Konusraumschiffe der Uleb wurden von den Raumschiffen der Dumfries ohne Probleme vernichtet.

Neben den Etatstoppern in Form von Raumschiffgeschützen existieren auch Miniaturausgaben dieser Waffe, die Einzelpersonen angeheftet werden können und erst ab einem gewissen Zeitpunkt ihre Wirkung entfalten. Diese Ausgabe wurde von den Okefenokees bei Gefangenen angewendet, um diese an einer Flucht zu hindern.

Eine abgewandelte Version des Etatstoppers kam im Roten Imperium zum Einsatz. Der gesamte Planet Utgard im Siamed-System war in ein Etatstopperfeld gehüllt, das hauptsächlich Nervengewebe angriff.

Quellen