Europa (Mond)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Mond. Für weitere Bedeutungen, siehe: Europa.

Europa ist der zweitinnerste und kleinste der vier großen Monde des Jupiter.

Vor 20 Millionen Jahren wurde der Mond Maogmel genannt.

Europa.jpg
Astrophysikalische Daten: Europa
Andere Namen: Maogmel (phar.)
Planet: Jupiter
Sonnensystem: Sol
Galaxie: Milchstraße
Mittlere Planetenentfernung: 670.900 km (Spartac 2.1)
Mittlere Sonnenentfernung: 758,57 Mio. km
(778,3 Mio. km lt. Spartac 2.1)
Umlaufzeit um den Planeten: 3,55 Tage (Spartac 2.1)
Rotationsdauer: 85 h (Spartac 2.1)
Typ: Einseitendreher (Spartac 2.1)
Durchmesser: 3126 km (Spartac 2.1)
Schwerkraft: 0,13 g (PR-Trivid 4)
Mittlere Temperatur: -160 °C bis -220 °C (PR-Trivid 4)
Völker
Europaner (PR-Trivid 4)

Übersicht

PR2826.jpg
Heft: PR 2826
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Europa ist ein Einseitendreher. (Spartac 2.1)

Ihre Oberfläche ist eine lebensfeindliche Wüste aus zerklüftetem Eis, das zwischen 2,5 und 18 Kilometer dick ist. Die Temperatur beträgt zwischen -160 °C am Äquator bis -220 °C an den Polen. Das Meer unter der Eisfläche bedeckt den gesamten Mond und besteht aus Wasser. Eine Attraktion sind die Fontänen, die entstehen, wenn das Eis bricht; sie können weit mehr als hundert Kilometer emporschießen. Touristen können das Naturschauspiel von den Eiswanderhexen aus beobachten. (PR-Trivid 4)

Der Ozean ist von der planetaren Administration des Jupitersystems besonderen Umweltschutzbestimmungen unterworfen, um das heikle und besonders wertvolle Ökosystem zu erhalten. So ist es praktisch unmöglich, Konzessionen für einen Bergbau auf dem Ozeanboden zu erhalten. (PR 2700)

Städte

Bis Anfang des 14. Jahrhunderts NGZ existierten mehrere Unterwasserstädte, die dann jedoch aufgegeben und zum Großteil zurückgebaut wurden. Eine der um 1513 NGZ noch erhaltenen Unterwasserstädte war Abyssaria, die aber nicht mehr bewohnt war. (PR-Trivid 4)

Anfang des 16. Jahrhunderts NGZ lebten die Europaner in den zwei Städten Telephassa am Nordpol und dem Dom der Eigenhüter am Südpol. (PR-Trivid 4)

Bewohner

Die Bewohner werden Europaner genannt. Ihre Haare sind typischerweise deutlich gröber als die von Terranern. (PR-Trivid 4)

Geschichte

Im Jahre 20.103.191 v. Chr. hatte die für den Kodex arbeitende Larin Brea-Sil auf dem Mond ein Planungsbüro. (PR 2805)

Um 1303 NGZ unterhielt der TLD mehrere Geheimbasen auf Europa. (PR 2008)

1311 NGZ wurde beim Einsatz von KorraVir eine der Unterwasserstädte teilweise überflutet. Die Bewohner konnten allerdings rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. (PR 2101)

Bis Anfang des 14. Jahrhunderts NGZ existierten mehrere dieser Unterwasserstädte. Infolge des Hyperimpedanzschocks wurden sie alle aufgegeben, einige wurden abgebaut. (PR-Trivid 4)

1512 NGZ erwarb der Milliardär Viccor Bughassidow eine kleine Parzelle auf dem Boden des Ozeans (unterhalb des Eises), um dort archäologische Grabungen durchzuführen. Dabei entdeckte er eine angeblich künstlich angelegte Kaverne. Diese sollte ein Alter von 18 bis 21 Millionen Jahren haben. (PR 2700)

Um das Jahr 1513 NGZ betrieb die a-Hainu-Stiftung das Pflegeheim Hainu, eine Zweigniederlassung des Haupthauses auf dem Mars. (PR-Trivid 1)

Weblink


Quellen