Europium

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Europium ist der einzige Planet der Sonne Sigma Europium. (PR-TB 62)

Astrophysikalische Daten: Europium
Sonnensystem: Sigma Europium
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 3000 Lichtjahre
Typ: Extremwelt
Mittlere Sonnenentfernung: ≈2 AE
Durchmesser: 10.500 km
Mittlere Dichte: 5,1 g/cm3
Masse: etwas geringer als die Masse Terras
Schwerkraft: erdähnlich
Atmosphäre: Stickstoff-Sauerstoff-Gemisch, aber für Menschen giftige Beimengungen
Bekannte Völker
Euro-Kretins, Volk von Europium

Übersicht

Der Planet ist aufgrund giftiger Gase in der häufig von grünen Wolken- und Nebelformationen getrübten Atmosphäre für Menschen extrem lebensfeindlich. Wenn die Luft aufklart, kündigen blitzähnliche, durch den starken Sonnenmagnetismus verursachte Leuchterscheinungen meist einen gefährlichen Säureregen an. Die Oberfläche wird immer wieder von heftigen Erdbeben erschüttert. Das graue Wasser und die dürftige Flora sind gesundheitsschädlich. (PR-TB 62)

Aufgrund der starken Magnetstürme von Sigma Europium sind die Zeitfenster für gefahrlose Starts und Landungen extrem kurz. (PR-TB 62 II, S. 114)

Bau

Hauptartikel: Bau.

Die einzige menschliche Ansiedlung auf Europium liegt in der Nordpolregion des Planeten. (PR-TB 62)

Zeigefinger

Der Zeigefinger ist eine markante Felsnadel, an der um das Jahr 2400 die Ex-899 abstürzte. (PR-TB 62 II, S. 69)

Geschichte

Die Schiffbrüchigen

Im Jahre 2390 havarierte die EXPLORER 89, nachdem sie in einen starken Magnetsturm der Sonne Sigma Europium geraten war, nahe dem Nordpol des Planeten. Die elf überlebenden Besatzungsmitglieder bastelten aus den verwertbaren Bestandteilen des Wracks eine Notunterkunft. Nach vier Monaten Überlebenskampf gab es die ersten Erfolge bei der langfristigen Versorgung mit Luft und Nahrung, allerdings waren bis zu diesem Zeitpunkt weitere sechs Tote zu beklagen. Die Lage der Schiffbrüchigen verbesserte sich erst mit der Notlandung eines Passagierschiffs, das trotz vorheriger Warnung per Funk ebenfalls von den Magnetstürmen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Von den zweihundert Passagieren überlebten zwanzig, darunter dreizehn Frauen; die Überreste des Raumschiffs wurden von den unfreiwilligen Kolonisten ausgeschlachtet, die dadurch ihre Unterkünfte verbessern konnten, vor allem aber Luft- und Nahrungsvorräte für einige Jahre gewannen. (PR-TB 62 II, S. 53-54)

Einige Zeit danach wurden mehrere Frauen schwanger. Der so genannte Bau wurde um eine Krankenstation und einige Wohnräume erweitert. Mithilfe der bisher nutzlosen Baumaschinen des Explorers wurde ein ausgedehntes Stollensystem für Nahrungsmittelplantagen, die Lufterneuerungsanlage und ein Uranbergwerk angelegt. (PR-TB 62 II, S. 54-55)

Die Raumschiffsfalle

Der Kommandant des Explorers begann damit, ein diktatorisches Regime aufzubauen. Er ließ alle Versuche beenden, mit dem Solaren Imperium Kontakt aufzunehmen, und führte strenge Regeln und Gesetze ein, die zwar einerseits ein Überleben der kleinen Kolonie sichern sollten, ihm aber andererseits unbeschränkte Machtbefugnisse einräumten. Fenigger, wie der Kommandant einer der fünf Überlebenden der Ex-89, unterstütze ihn dabei und wurde sein stärkster Verbündeter. Es war auch Fenigger, der erstmals mittels eines fingierten Notrufes ein weiteres in das System einfliegendes Schiff anlockte und mitten in einen Magnetsturm lotste, so dass es abstürzte. Das Raumschiff wurde wieder geplündert, die Gemeinschaft vergrößerte sich um 22 Frauen und 26 Männer. Diese Vorgehensweise wurde seitdem rund 120-mal erfolgreich wiederholt. (PR-TB 62 II, S. 55-56)

Als der Explorerkommandant bei einer Auseinandersetzung getötet wurde, riss Fenigger die Macht an sich. Vier Männer und zwei Frauen, die mit den Machtstrukturen nicht einverstanden waren, flüchteten tief in das subplanetare Stollensystem. Lange Zeit hörte man nichts von ihnen, bis sie bei dem Einflug des achten Raumschiffs durch einen Funkspruch auf sich aufmerksam machten. Doch trotz der Warnrufe schnappte die Raumschiffsfalle erneut zu, die Gemeinde vergrößerte sich auf 83 Mitglieder. Das Versteck der Entflohenen blieb unentdeckt. (PR-TB 62 II, S. 56)

Inzwischen wuchsen die ersten Europium-Geborenen heran. Sie wussten nichts vom Solaren Imperium oder dass es auf anderen Planeten überhaupt Menschen gab. Die meisten von ihnen wurden zur Sklavenarbeit in die Stollen geschickt, wo sie als so genannte Robot-Menschen unter menschenunwürdigen Bedingungen die Drecksarbeit erledigten, um angenehme Lebensbedingungen für die Oberschicht zu gewährleisten. (PR-TB 62 II, S. 56)

Das Syndikat

Fenigger ließ sich um das Jahr 2415 von Holey verführen, eine neu entwickelte Droge zu nehmen; damit leitete er seinen eigenen Untergang ein. Je mehr er von der Droge abhängig wurde, umso mehr gewann Holey an Einfluss und übernahm schließlich die Führung, mit Fenigger als gefügiger Marionette. Holey umgab sich mit Leibwächtern und bewohnte mit der engeren Führungsclique, dem Syndikat, die bestgesicherten Räume im Bau, die auch gleichzeitig als Kommandozentrale dienten. Zwar verschwanden immer wieder Männer oder Frauen spurlos, von denen man vermutete, dass sie sich der Gruppe der Wissenschaftler angeschlossen hätten; außerdem gab es Gerüchte von Umweltangepassten, den so genannten Euro-Kretins – doch insgesamt funktionierte die Gesellschaftsstruktur der Gestrandeten, deren ganze Existenz darauf beruhte, Raumschiffe in die Falle zu locken und auszuplündern, weiterhin recht gut. (PR-TB 62 II, S. 58-59, 111)

Der Umsturz

Im August 2420 gelangten der junge Michael Rhodan und der Freihändler Imman Coledo bei dem Absturz der VOLANS nach Europium. Die beiden Gruppen der Umweltangepassten und der Wissenschaftler fassten neue Hoffnung, wieder mit dem Solaren Imperium in Kontakt zu treten. Der von langer Hand vorbereitete Angriff auf den Bau wurde vorgezogen. Feniggers ältester Sohn Breg, der von seinem Verhör in Holeys Kommandozentrale die Sicherheitseinrichtungen kannte, half den Angreifern, die Energiebarriere und die automatischen Strahlgeschütze auszuschalten. Damit war der Bau erobert; die Verteidiger kapitulierten und der Weg war frei für eine Neuordnung der Gesellschaft. Die Freihändler boten dem Volk von Europium Schützenhilfe für den Aufbau einer besseren Gesellschaft an. (PR-TB 62)

Quelle

PR-TB 62