Experimentalstation 2

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Lemurer bezeichneten den Monolithen im Zartiryt-System als Experimentalstation 2.

Übersicht

Der Monolith befand sich innerhalb der Ergosphäre des Schwarzen Lochs, um das der Planet Zartiryt kreist.

Das Gebilde war über vier Kilometer hoch und rund 1500 Meter breit. Der Raum um den Monolithen war frei von den ansonsten überall anzutreffenden Trümmerstücken. Wenn sich einer dieser Brocken bis auf eine bestimmte Distanz näherte, änderte er ohne erkennbaren Anlass den Kurs und entfernte sich wieder.

Der Monolith aus bis zu 100 Meter langen Strängen rotierte langsam um seine Längsachse. Das silbrige Metall war an vielen Stellen matt oder gar nicht mehr vorhanden, sodass gezackte Löcher zu erkennen waren.

Im Inneren des Monolithen herrschte eine Schwerkraft von 1,2 Gravos. Auch eine Atmosphäre war in dem verwinkelten System von meist zwei Meter hohen Gängen und Korridoren vorhanden.

Pfortenhaus

Das Pfortenhaus war ein bunkerähnliches, würfelförmig gestaltetes Gebäude tief im Innern des Monolithen. Im Gegensatz zum Bunker der Experimentalstation 8 wurde das Pfortenhaus von automatischen Abwehranlagen wie Strahlwaffen und Schutzschirmen abgesichert. Erst der Roboter Calipher war imstande, diese Einrichtungen zu desaktivieren und so Santjun, Shinyan und Padpool ta Busrai die Gelegenheit zu geben, in die lemurische Station einzudringen.

Ein kurzer Gang, von dem ein Quergang abzweigte, führte durch ein breites Tor in einen großen Raum, der etwa zehn mal 15 Meter maß und zehn Meter hoch war. Wuchtige Maschinenblöcke reihten sich an den Seitenwänden. Vor den Aggregaten befanden sich hufeisenförmige Steuerkonsolen mit einigen Reihen von Monitoren.

In einer Ausbuchtung der Halle waren Geflechte aus Silbermetall um eine Bodenöffnung angeordnet. Die Pforte wurde von einem silbrig glänzenden Energiefeld abgeschirmt. Nach Abschaltung des Feldes kam jedoch nur nacktes Material zum Vorschein.

Geschichte

Am 15. April 3112 um 13:58 Uhr sendete der Monolith nach der Zerstörung des Nad'thekonos eine Hyperschockwelle aus, die von der IMASO angemessen wurde.

Der USO-Kreuzer traf im Zartiryt-System ein. Die IM-Z-1 entdeckte den Monolithen, auf den jedoch von dem Silberherren Malcher Anspruch erhoben wurde, der mit seinem Gefolge mit der RONIN in die Ergosphäre des Schwarzen Lochs eingedrungen war und versuchten, die Kontrolle über die von den Lemurern installierte Steuerpositronik zu erlangen.

Atlan, Santjun und Iasana Weiland stießen in das Innere des Monolithen vor. Der Lordadmiral wollte den zentralen Hohlraum mit der lemurischen Steuerpositronik erreichen und den Monolithen abschalten. Dabei kam es zu heftigen Kämpfen, bei denen die USO-Agenten von dem Roboter Calipher unterstützt wurden. Die Ausstrahlung des aktivierten Monolithen machte allen Beteiligten schwer zu schaffen.

Die Verteidigungsanlagen des so genannten Pfortenhauses wurden von Calipher für kurze Zeit desaktiviert, um Santjun, Shinyan und Padpool ta Busrai das Betreten des Bunkers zu ermöglichen.

In der Zwischenzeit brachten die Gefolgsleute des Silberherrn Malcher eine schwere Strahlenkanone sowie mobile Granat- und Raketenwerfer in Stellung.

Der Monolith war das Epizentrum für massive Hyperbeben. Das Zartiryt-System wurde von Strahlenfronten durchlaufen. Wie bei der Experimentalstation 8 nahm die Aktivität des Monolithen zu. Die bei Menschen körperliche und geistige Schwäche verursachende Ausstrahlung wurde stärker.

Die Männer Malchers belegten den Schutzschirm des Pfortenhauses mit Dauerfeuer. Santjun sah keine andere Möglichkeit mehr, den anscheinend außer Kontrolle geratenen Monolithen zu stoppen. Er eröffnete mit seinem Thermostrahler das Feuer auf die Schaltkonsolen des Pfortenhauses. Überschlagblitze aus dem zusammenbrechenden Schutzschirm zerstörten die Strahlenkanone des Silberherrn. Die Männer ergriffen die Flucht. Die Gruppe um Atlan wurde von Calipher an Bord der MORROK gebracht.

Vor dem Abflug der MORROK erhielt Calipher von Atlan einen letzten Auftrag. Der Roboter sprengte den Monolithen. Schlagartig fanden die verderbenbringenden Phänomene im Zartiryt-System ein Ende.

Quelle

Monolith 2