FRANCIS DRAKE

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die FRANCIS DRAKE war spätestens vom Jahre 2433 bis zum Jahre 2437 das Flaggschiff von Roi Danton, dem König der Freihändler.

Benannt wurde das Raumschiff nach dem englischen Freibeuter Sir Francis Drake.

Übersicht

Bei dem Schiff handelte es sich um einen Kugelraumer mit 850 Metern Durchmesser. Es diente Geoffry Abel Waringer als Experimentalschiff, da er dort seine Entwicklungen dem Praxistest unterziehen konnte. Die FRANCIS DRAKE war als erstes Schiff mit dem aus dem Kalup-Konverter weiterentwickelten Waring-Konverter und einem Halbraumspürer bestückt. Auch war sie das erste Schiff, auf dem Transformkanonen und HÜ-Schirme außerhalb der Solaren Flotte verwendet wurden.

Die zehn Transformkanonen der FRANCIS DRAKE hatten eine Kapazität von je 1000 Gigatonnen. Aufgrund der neuartigen vollenergetischen Geschosszuführung erreichten sie die dreifache Feuergeschwindigkeit vergleichbarer terranischer Modelle. Sie befanden sich in getarnten Bereichen des Schiffes und waren auch bei direkten Bordinspektionen praktisch nicht zu entdecken.

Auch die restliche Offensivbewaffnung war von modernster Bauart, so dass die FRANCIS DRAKE über die Kampfkraft eines Ultraschlachtschiffes verfügte. (PR 383, S. 9)

Mit ihren vier Linearkonvertern hatte die FRANCIS DRAKE im Überlichtflug eine Reichweite von 3,2 Millionen Lichtjahren. Im Unterlichtbereich erreichten die Impulstriebwerke eine Beschleunigung von 700 km/s2. Die Besatzung umfasste 900 Mann. Die Beibootflottille bestand aus acht Korvetten und Space-Jets.

Als »schwach bewaffnetes Handelsschiff (Originalton Roi Danton)« führte die FRANCIS DRAKE zum Selbstschutz eine Reihe weiterer technischer Neuerungen mit sich, so zum Beispiel Bildprojektoren, die dem Schiff das Aussehen eines schwer beschädigten Wracks verleihen konnten.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Bekannte Beiboote

  • FD-4, Korvette (PR 383)
  • Mit der instandgesetzten FD-6 wurden Roi Danton und die übrigen Überlebenden gezwungen, die Planetenfalle Sherrano im Anchorage-System anzufliegen, um den zur Rettung eingetroffenen Flottenverband zu täuschen und den Pseudo-Gurrads die Gelegenheit zu geben, weitere Schiffe zu übernehmen.
  • Die Korvette FD-8 wurde durch die Überlebenden der FRANCIS DRAKE für eine Flucht von Prison II vorbereitet. Der Fluchtversuch misslang, und die Korvette erneut schwer beschädigt. Als Ablenkung wurde zuvor eine weitere Korvette automatisch gestartet und durch die Pseudo-Gurrads abgeschossen.
  • SANGLIER, Space-Jet (PR 309)

Geschichte

Bereits im Jahre 2433 diente die FRANCIS DRAKE Roi Danton als Flaggschiff, als er auf das Piratenschiff SCHLEUDERBOGGE Jagd machte, das das Freihändlerschiff VENETIA überfallen hatte. (PR-TB 205)

Im Jahre 2435 war sie in die Ereignisse um das Auftauchen von OLD MAN im Sektor Morgenrot involviert. (PR 300) Später nahm das Schiff zusammen mit Einheiten der Solaren Flotte an bedeutenden Ereignissen bei der Bekämpfung der Kristallagenten in der Großen Magellanschen Wolke teil.

Im Februar 2437 geriet die FRANCIS DRAKE bei einer Erkundungsoperation in der Kleinen Magellanschen Wolke auf dem Planeten Sherrano im Anchorage-System in eine Falle der Pseudo-Gurrads; die Besatzung wurde gefangengenommen und am 15. Februar zusammen mit der stark beschädigten FRANCIS DRAKE auf dem Planeten Prison II ausgesetzt. Die Einrichtungen der FRANCIS DRAKE wurden systematisch Deck für Deck durch die Pseudo-Gurrads zerstört, wodurch der Kugelraumer endgültig zu einem Schiffswrack wurde. Es gelang jedoch der Besatzung noch, die Transformgeschütze zu sprengen, um die Technologie zu schützen. Der größte Teil der Mannschaft starb kurz darauf an den Folgen der so genannten Explosiven Blutpest. Roi Danton, Perry Rhodans Sohn, war einer der wenigen Überlebenden, da er durch die Umwandlung in einen Paraplanten der Explosiven Blutpest entgehen konnte. Mit einer wieder instand gesetzten Korvette der FRANCIS DRAKE gelangten die Überlebenden – noch immer in der Gefangenschaft der Pseudo-Gurrads – nach Sherrano zurück, wo sie von einer Flotte von 5000 Schiffen des Solaren Imperiums gerettet und aus der Gefangenschaft befreit wurden.

Die FRANCIS DRAKE blieb als Wrack auf dem Planeten Prison II zurück, die Geretteten wurden in die Bordklinik der RICHTHOFEN aufgenommen.

Quellen