FREEDOM 1

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

FREEDOM 1 war im Jahre 1971 die bemannte Raumstation des Westblocks.

Geschichte

Ursprünglich sollte die sich mit 25.400 km/h in einem Orbit von 1730 Kilometern Höhe bewegende Raumstation zur Abwehr der Atomraketen der Asiatischen Föderation und gegen die Raumstationen des Ostblocks dienen. Sie wurde aus Einzelteilen zusammengebaut, die mit Lastraketen vom Typ Pluto-D in die Umlaufbahn transportiert wurden. Dabei kam es zu unerwarteten Schwierigkeiten und Unglücken, so dass der Westblock danach auf die geplante orbitale Konstruktion der STARDUST verzichtete und sie vom Erdboden aus startete.

1971 überwachte die Raumstation die Flugbahn der STARDUST nach dem Start und nach dem Wiedereintritt in die Erdatmosphäre. Die STARDUST wurde bis zum Verlassen des Erdorbits von der Bodenstation in Nevada Fields gesteuert. Danach übernahm FREEDOM 1 die Fernlenkkontrolle der Rakete bis zur Mondlandung und von dort bis zum erneuten Wiedereintritt. (PR 1)

Die Raumstation übernahm auch die Fernsteuerung der STARDUST II und der Rakete der Asiatischen Föderation direkt nach dem Start, als diese zusammen mit der Rakete des Ostblocks den Angriff auf die auf Luna gestrandete AETRON flogen. Dabei stimmte sie sich bei der Steuerung der Raketen mit der Raumstation des Ostblocks ab. (PR 3)

Durch das Abhören der auf 305 MHz funkenden Raumstation mit der Kennung Eichkatze erfuhr Dr. Eric Manoli von der Ortung eines sich aus dem Weltall nähernden Objekts, welches sich später als das Spindelschiff der Fantan-Leute herausstellte. (PR 5)

Gegen Jahresende beobachtete FREEDOM 1 die Landung eines Ovalschiffes der Individual-Verformer (IV) auf Luna und den darauf folgenden Start, woraufhin die auf der Venus weilende Expedition Perry Rhodans zu Hilfe gerufen wurde.

Später beobachtete die Raumstation das Gefecht der GOOD HOPE mit den IV-Kreuzern und verbreitete die Nachricht über den Sieg Rhodans. (PR 9)

Quellen

PR 1, PR 3, PR 5, PR 9