Fertomash da Agmon

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden

Fertomash da Agmon war ein Arkonide und Beauftragter des Großen Imperiums auf Jacinther IV im Jahre 10.497 da Ark. Er war ein treuer Anhänger von Imperator Orbanaschol III.

Erscheinungsbild

Der Imperiumsbeauftragte war kleinwüchsig und hatte dunkles Haar.

Charakterisierung

Er war ein menschenscheuer Mann und lebte in seiner Burg auf dem Kontinent Sebentool völlig zurückgezogen. Lediglich fünfzehn Wachen hatte er um sich geschart. Sein größtes Hobby war die Restaurierung der Burgruine.

Geschichte

Im Jahre 10.497 da Ark waren zahlreiche Gerüchte über Agmon im Umlauf. Seit langer Zeit hatte man ihn nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Es wurde gemunkelt, dass er todkrank, vielleicht auch schon nicht mehr unter den Lebenden war.

Als Atlan und Fartuloon seine Burg erreichten, fanden sie in den unterirdisch angelegten Räumen den Gouverneur des Kontinents KevKev, Kaddoko, der den beiden Gefährten mitteilte, dass er Fertomash Agmon in Notwehr getötet und seither seine Stelle eingenommen hatte. Da Kaddoko dem Imperiumsbeauftragten relativ ähnlich sah, war der Wechsel niemandem aufgefallen. Der Leichnam Agmons wurde in einer Kühlkammer der Burg aufbewahrt.

Fartuloon arbeitete einen Plan aus, um der Bevölkerung des Planeten und insbesondere den drei anderen Gouverneuren, die alle darauf hofften, vom erwarteten Ökonomen Freemush zum Nachfolger Agmons ernannt zu werden, einen natürlichen Tod des Beauftragten vorzutäuschen. Dazu wurde der Leichnam aus der Kühlkammer geholt und auf den Stufen der Burg platziert. Dort sollte er von Freemush gefunden werden. Der Plan schlug beinahe fehl, als unerwartet Soldaten des Gouverneurs Djulf Sorpschan in der Burg auftauchten. Sie konnten von der Leibwache Kaddokos zurückgeschlagen werden. Der Gouverneur von KevKev musste sich planmäßig in seinen angestammten Machtbereich zurückziehen, um mit dem Ableben Agmons nicht in Verbindung gebracht zu werden. Auf halbem Weg nach KevKev traf die Nachricht von der Ankunft des Ökonomen ein. Der sorgfältig vorbereite Plan geriet ins Wanken.

In seinem Palast auf KevKev wandte sich Kaddoko gegen Atlan und Fartuloon. Er hatte sogar vor, den Kristallprinzen hinrichten zu lassen. Doch die Truppen des Ökonomen Freemush vereitelten sein Vorhaben. Kaddoko wurde verhaftet und ein von Freemush nach Jacinther IV gebrachter Arkonide namens Jalanock als neuer Imperiumsbeauftragter eingesetzt.

Quellen

Atlan 128, Atlan 132, Atlan 134