Feuerauge

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Feuerauge ist eine Vernichtungswaffe der Frequenz-Monarchie. Feueraugen wurden auch Brandblumen und Hyperbrand-Atem genannt. (PR 2589, S. 41)

Allgemeines

Feueraugen bestehen aus mindestens 1000 Gramm Psi-Materie. Durch die darin gebundene Energie vermag ein Feuerauge Sonnen in Supernovae zu verwandeln und somit ganze Sonnensysteme in kurzer Zeit vollständig zu zerstören. Äußerlich hat es eine feurige Aura mit einem Durchmesser von etwa 1000 Kilometern, allerdings hat sein hyperphysikalischer, hochaktiver Kern lediglich die Größe eines Fußballs. Sowohl im Inneren eines Feuerauges als auch in seiner Umgebung herrschen heftig tobende Psi-Stürme, was Feueraugen für normale Raumschiffe zu unangreifbaren Waffen der Frequenz-Monarchie macht. (PR 2547)

Geschichte

Etwa um das Jahr 1453 NGZ herum wurde durch den Einsatz eines Feuerauges ein unbenanntes Sonnensystem in Anthuresta als Strafaktion der Frequenz-Monarchie gegen die Ka'als vernichtet. Dabei wurde das Feuerauge dazu verwendet, die Sonne des Systems zu einer Supernova zu zünden. (PR 2563, S. 32)

Zu einem unbekannten Zeitpunkt vor 1463 NGZ setzte die Frequenz-Monarchie zwei Feueraugen in dem Versuch ein, den Sextadim-Schleier um den Kugelsternhaufen Far Away zu durchbrechen, allerdings erfolglos. (PR 2563, S. 48)

Den ersten Kontakt mit einem Feuerauge hatten Atlan da Gonozal und die Verbündeten in Andromeda im System Sicatemo. Dort vernichtete am 22. März 1463 NGZ ein Feuerauge den von Tefrodern bewohnten Planeten Chatria sowie alle weiteren Planeten des Systems. (PR 2527, S. 54)

Nachdem die Alliierten des Bundes von Sicatemo den Handelsstern FATICO erobert hatten, entsandte die Frequenz-Monarchie neben 40.000 Schlachtlichtern auch zwei Feueraugen, die am 23. April 1463 NGZ in die Nähe von FATICO erschienen. Diese stellten eine sehr starke Bedrohung für die Truppen um Perry Rhodan und Atlan dar, allerdings ging man davon aus, dass die Feueraugen gegen FATICO nicht zum Einsatz kommen würden, da es der einzige funktionierende Handelsstern in Andromeda war, den die Frequenz-Monarchie sicher nicht beschädigen wollte. (PR 2547)

Während Atlan den Angriff auf die Hibernationswelten der Frequenz-Monarchie vorbereitete, flog der Apaso-Admiral Ipthey-Hüriit mit einer Flotte von 27.500 Schiffen Scheinangriffe auf die Truppen der Frequenz-Monarchie bei den Distribut-Depots KJALLDAR und HASTAI im Bengar-Sternhaufen. Diese Scheinangriffe sollten als Ablenkungsmanöver für die geplanten Angriffe auf die Hibernationswelten dienen. Als Gegenmaßnahme zündete die Frequenz-Monarchie in Bengar eine gewisse Menge Psi-Materie aus einem Feuerauge. Dabei wurden zahlreiche Schiffe aus der Flotte Ipthey-Hüriits zerstört oder beschädigt, und Ipthey-Hüriits Flotte wurde im Allgemeinen zu einem leichten Opfer für die Schlachtlichter und Schlachttürme der Frequenz-Monarchie. Nur dem Eingreifen einer Flotte der Andromeda-Haluter um Sturben Rager sowie dem Erscheinen einer Flotte von annähernd 15.000 Einheiten verschiedener Völker Andromedas war es zu verdanken, dass die Alliierten den Kampf im Bengar-Sternhaufen für sich entscheiden konnten. (PR 2547, PR 2548)

Anmerkung: Ob es sich bei dem Feuerauge, das in Bengar zum Einsatz kam, um eines der beiden Feueraugen von FATICO handelte oder ob hier ein drittes Feuerauge eingesetzt wurde, ist nicht bekannt.

Nach der Schlacht um die Welt Hibernation-6 bedrohte ein Feuerauge die Flotte von Atlan. (PR 2549, S. 7)

Am 26. April 1463 NGZ um 1:55 Uhr Terrania-Standard-Zeit meldete die automatische Außenmessstation OORT-149 das Eintreffen eines Feuerauges im Sol-System. Dieses war von der Frequenz-Monarchie als Drohung und als Druckmittel gegen die Terraner ausgesandt worden, um Perry Rhodan zu einem Einlenken im Konflikt in Andromeda zu bewegen. (PR 2549) Zum Schutz vor diesem Feuerauge wurde der Kristallschirm rund um das Sol-System hochgefahren. Zwischen dem 28. und dem 30. April 1463 NGZ schlug das Feuerauge insgesamt sechsmal in den Kristallschirm ein bei dem Versuch, den Schirm zu durchdringen. Jedes Mal verschwand es daraufhin, um kurze Zeit später wieder aufzutauchen. Auch nach dem sechsten Einschlag in den Schirm verschwand das Feuerauge, tauchte danach zunächst allerdings nicht wieder auf, woraufhin die Menschen die Hoffnung hatten, das Feuerauge sei abgezogen worden. (PR 2572)

Dann aber tauchte es doch am selben Tage wieder auf, dieses Mal innerhalb des Kristallschirms zwischen den Umlaufbahnen von Neptun und Uranus, und nahm Kurs in Richtung Sol. Nach ersten Berechnungen würde es Sol am 15. Mai erreichen. Wie es dem Feuerauge gelang, den Kristallschirm zu durchdringen, blieb unklar. Allerdings ließ sich der Kristallschirm nun nicht mehr abschalten, vermutlich wegen der vorausgegangenen Wechselwirkungen des Feuerauges mit dem Schirm. Dadurch ließ sich nun auch der Ausweichplan Neo-Sol nicht mehr in die Tat umsetzen. Schon zuvor hatten sich zahlreiche Menschen, sogenannte Neo-Globisten, an den ehemaligen TANKSTELLEN eingefunden, um den Kristallschirm zu stärken. Nun versuchten die Neo-Globisten, ein Vordringen des Feuerauges auf Sol zu verhindern. Unterstützt wurden sie von einem Parablock der Schohaaken und einem weiteren Parablock der Funkenleute und der ES-Mutanten auf der Insel Talanis. (PR 2576)

Am 8. Mai 1463 NGZ informierten Sichu Dorksteiger und Fyrt Byrask Perry Rhodan darüber, dass es auf TZA'HANATH, dem Forschungszentrum der Frequenz-Monarchie, möglicherweise Informationen gab, wie ein Feuerauge bekämpft werden konnte. (PR 2577) Daraufhin ließ Perry Rhodan von den acht Silberkugeln der Oldtimer einen Angriff auf das Forschungszentrum fliegen, der allerdings erfolglos blieb. Im Rahmen dieses Angriffs kam es zu einem Aufeinandertreffen von Perry Rhodan mit der Entität VATROX-DAAG. Als Rhodan VATROX-DAAGS Angebot zu einer Zusammenarbeit ausschlug, verkündete die Entität, sie habe den Zündbefehl für das Feuerauge im Sol-System gegeben. (PR 2580)

Ebenfalls im Mai 1463 NGZ plante der Frequenzfolger Sinnafoch den Einsatz von Feueraugen gegen bewohnte Systeme in der Galaxie Anthuresta. Sein Ziel war es, an das Gewissen von Perry Rhodan zu appellieren und ihn so zu zwingen, sich der Frequenz-Monarchie auszuliefern, bevor weitere System durch Feueraugen zerstört würden. Sinnafoch beauftragte seinen Vertrauten Kruuper damit, geeignete Systeme auszuwählen und Feueraugen in Position zu bringen. Kruuper konnte diesen Auftrag aber nicht mit seinem Gewissen vertreten und führte in daher bis zu seinem Tode nicht aus. Aufgrund des Angriffs von VATROX-VAMU und seiner Jaranoc auf die Frequenz-Monarchie kam auch Sinnafoch nicht dazu, seinen Plan nach Kruupers Tod weiterzuverfolgen. (PR 2584)

Die Entität VATROX-DAAG setzte zur Vernichtung des Rivalen VATROX-VAMU zweimal Feueraugen ein: zuerst mit zwei explodierenden Feueraugen im Kampf um Hibernation-8. Anschließend setzte VATROX-DAAG bei der Verteidigung des Polyport-Hofs ESHDIM-3 sogar 96 Feueraugen und insgesamt dreihundert Kilogramm Psi-Materie ein. Beide Angriffe scheiterten, am Ende unterlag VATROX-DAAG und wurde von VATROX-VAMU verschlungen. (PR 2589)

Am 10. Mai 1463 NGZ versuchen Wissenschaftler um Professor Uturan Kook, mit CV-Embinium versetzte Salkrit-Resonatoren gegen das Feuerauge einzusetzen, das das Sol-System bedrohte. Zwar gelang es, die Masse des Feuerauges um einige Gramm zu verringern, allerdings stellte sich auch heraus, dass man für eine vollständige Vernichtung des Feuerauges deutlich mehr Salkrit-Resonatoren und CV-Embinium benötigen würde, als im Sol-System zur Verfügung standen. Auch mit Hilfe von Steuergeräten, die von Atlan und Gucky aus dem Inneren des Forschungszentrum TZA'HANATH besorgt worden waren, ließ sich das Feuerauge nicht aufhalten. (PR 2596)

Trotz aller Maßnahmen konnte nicht verhindert werden, dass das Feuerauge am 11. Mai 1463 NGZ in Sol stürzte. Hier wurde es zunächst von ARCHETIMS Psi-Korpus absorbiert und schließlich von der Superintelligenz ES aufgesaugt, ohne dass es zu nennenswerten Zerstörungen in Sol, auf Terra oder im Sol-System kam. Zeitgleich saugte ES aber auch die Bewusstseine von 350 Millionen Neo-Globisten, der auf Terra lebenden Schohaaken, von mehr als tausend Funkenleuten auf der Insel Talanis und von allen auf Talanis befindlichen ES-Mutanten in sich auf. Aber zumindest die Bedrohung für das Sol-System war gebannt, und das letzte Feuerauge der Frequenz-Monarchie war vernichtet. (PR 2597, PR 2598)

Quellen

PR 2527, PR 2547, PR 2548, PR 2549, PR 2563, PR 2572, PR 2576, PR 2577, PR 2580, PR 2584, PR 2589, PR 2596, PR 2597, PR 2598