Finale Schlacht

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Finale Schlacht bezeichnete ARCHETIM den letzten, entscheidenden Kampf gegen die Terminale Kolonne um die Retroversion der Negasphäre von Tare-Scharm.

Geschichte

Im Februar 20.059.812 v. Chr. erschien Ki-Myo, ein Beauftragter ARCHETIMS, bei den Cypron auf Tarquina und forderte sie zur Teilnahme an der Finalen Schlacht auf. Die Flotten der Cypron sollten sich zum Sammelpunkt Maginus-Rie begeben. Den Nega-Cypron sollte aufgrund ihrer besonderen Beziehung zur Negasphäre eine herausgehobene Bedeutung bei den Kämpfen zukommen. Sie verweigerten allerdings die Teilnahme an den Kämpfen aus Angst vor TRAITOR.

Ki-Myo erklärte, ARCHETIM sei nun einem strengen Zeitplan unterworfen. Durch das Erscheinen der Neganen Stadt hätte sich ein Zeitfenster geöffnet, das unbedingt eingehalten werden müsste.

Die Flotte der Cypron brach am 10. April auf, begleitet von der JULES VERNE. Die Nega-Cypron verschwanden am Vortag mit unbekanntem Ziel. Die vereinigten Flotten der freien Völker Tare-Scharms sowie die Flotten ARCHETIMS aus dem INTAZO nutzten den KORRIDOR DER ORDNUNG, um sich zu sammeln und zum zentralen Black Hole Margin-Chrilox vorzustoßen. Hier griffen sie GLOIN TRAITOR an, welches von über 100.000 Traitanks, fünf Kolonnen-MASCHINEN und mehreren gekoppelten Kolonnen-Forts und weiteren großen Einheiten bewacht wurde, während mehrere GESETZ-Geber beim Chaotischen Geflecht Bi-Xotoring für Ablenkung sorgten. KOLTOROC zog Truppenteile dorthin ab, darunter das Element der Finsternis. Da Kamuko verschollen war (sie wurde von einer Einsatzgruppe der JULES VERNE aus der Neganen Stadt befreit), erhielt Ki-Myo den Oberbefehl über ARCHETIMS Streitkräfte.

Die JULES VERNE folgte den Flotten ARCHETIMS, um die Retroversion zu beobachten. Zur gleichen Zeit erging in der Neganen Stadt der Ruf an den Chaotarchen Xrayn. Die entscheidenden Kampfhandlungen begannen mit dem Angriff auf GLOIN TRAITOR. Die Flotten beider Seiten erlitten erhebliche Verluste, bis die Nadel des Chaos vernichtet werden konnte. Danach erst konnte die eigentliche Retroversion beginnen: Kosmische Messenger drangen nach Tare-Scharm ein, ARCHETIM setzte das Psionische Netz durch Abgabe von Psi-Energie instand. Die Chaotischen Geflechte brachen daraufhin zusammen und die Galaxie kehrte sehr schnell zu ihrem natürlichen Zustand zurück. ARCHETIM versetzte sich jedoch durch die schlagartige Abgabe psionischer Energie selbst den Todesstoß, musste jedoch so vorgehen, um das Element der Finsternis besiegen zu können.

Im hyperphysikalischen Chaos der Retroversion wurden weitere Flottenteile beider Seiten vernichtet. Die JULES VERNE beobachtete den gesamten Vorgang und leitete dann einen Not-Kontextsprung ein.

Quellen

PR 2444, PR 2448, PR 2449