Flakio Tasamur

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Flakio Tasamur war ein Terraner. Er war ein Multi-Mutant und Thakan von Lepso.

Erscheinungsbild

Die Augen lagen tief in ihren Höhlen, die Nase war breit.

Fähigkeiten

Der Terraner beherrschte die Fähigkeiten der Telepathie, Empathie und Telekinese. Dies war nur wenigen Personen bekannt. Seine Fähigkeit der Teleportation verschwieg er auch diesen Eingeweihten. Zudem war er ein schwacher Suggestor.

Geschichte

Flakio Tasamur war bereits acht Jahre im Amt, als er beschloss, den Machtstatus des Thakans zu ändern. Um seine Vorstellungen gegenüber dem SWD durchzusetzen, scharte er fünf zwielichtige Gestalten um sich. Einer dieser Gesetzlosen, der die Aussicht auf ein Amt in der neuen Regierung ablehnte, wurde kurze Zeit später tot im Chylamassa treibend aufgefunden. Die vier anderen wurden in Tasamurs Geheimnis eingeweiht.

Gegen gute Bezahlung verrichteten diese vier Personen, unter ihnen Ohm Santarin, Handlangerdienste für den Thakan und räumten unliebsame Personen aus dem Weg. Dadurch verschaffte er sich nicht gerade wenige Feinde.

Tasamur bekleidete bis zum Jahre 3097 das Amt des Thakan von Lepso. Während der Machtübernahme durch Aerticos Gando fand er unter mysteriösen Umständen scheinbar den Tod.

Zur großen Überraschung der Öffentlichkeit wurde der im Gefängnis der Schweißöde inhaftierte und unversehrte Flakio Tasamur Anfang März des Jahres 3102 vom Sender LepsoLive in einer Übertragung aus der Schweißöde präsentiert. Von dort aus bereitete der ehemalige Thakan seine Rückkehr an die Macht vor. Er wurde zu dieser Zeit als König der Ansiedlung zur Förderung des sozialverträglichen Benehmens bezeichnet.

Als Lordadmiral Atlan und Ohm Santarin in das Gefängnis gebracht wurden, nahm Tasamur mit den beiden Männern Kontakt auf. Doch Irhe'vorma belauschte die Gespräche über Überwachungsdrohnen und ließ Tasamur mit Gewalt zu sich bringen. Der Robotkommandant, der von den Psi-Fähigkeiten des Terraners erfahren hatte, wollte dessen Gehirn genau untersuchen.

Mehr als zwei Wochen später wurde Tasamur in die Arena gebracht, in der Atlan und Santarin großen Raubkatzen gegenüber standen. Er stellte Körperkontakt mit den beiden Männern her und teleportierte mit ihnen aus der Arena. Dazu nutzte er eine Strukturlücke im HÜ-Schirm. Doch bald wurden sie von den Fängen des Windes bedroht. Eine weitere Teleportation über mehrere hundert Meter brachte sie aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich. Der tödlichen Kälte der Nacht entkamen die drei Gefährten, indem sie einen Talkessel aufsuchten, in welchem sich Wüstenkäfer paarten. Dabei entstand große Hitze, die ein Überleben ermöglichte. Am nächsten Morgen hatte sich Tasamur so weit erholt, dass er mit seinen beiden Begleitern einen direkten Sprung zur Küste der Schweißöde absolvieren konnte.

Tasamur brachte die Männer zu Ward Wilco. Mit der SEEPERLE landeten sie sodann unbemerkt auf der Insel Snetcom. Dort drangen sie in den Trichterbau der da Onur ein. Flakio Tasamur bedrohte Penzar da Onur mit einer Strahlwaffe. Nun stellten sich die wahren Hintergründe der Unterstützung Tasamurs für den Lordadmiral heraus. Penzar da Onur sollte als Druckmittel für die von Atlan gesuchten Informationen über die acht Namenlosen dienen. Für das Leben des Patriarchen forderte Tasamur die großzügige Unterstützung der USO bei seiner bevorstehenden Machtübernahme auf Lepso. Atlan war dazu nicht bereit und feuerte mit einem Paralysator auf Tasamur, erzielte jedoch nur einen Streifschuss. Der ehemalige Thakan löste seine Strahlwaffe aus und verwundete Penzar da Onur lebensgefährlich. Die aus Springern bestehende Leibwache des Patriarchen nahm Tasamur fest und sperrte ihn ein. Dabei gingen die Springer nicht gerade zimperlich vor.

Während Lordadmiral Atlan mit Penzar da Onur Gespräche über die Geschichte des Khasurn der da Onur und die Verflechtungen mit den Tyarez führte, wurde Flakio Tasamur von Marik in seiner Zelle ermordet.

Quelle

Lepso 2