Forman da Ricce

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Forman da Ricce war Tato des Planeten Ertrus nach dessen Okkupation durch die Arkoniden im Jahre 1303 NGZ.

Erscheinungsbild

Er war ein 1,95 Meter großer, 80-jähriger Arkonide mit bleichem, ausgezehrtem und faltigem Gesicht, in dem sich schmale und verkniffene Lippen befanden. Seine tiefliegenden und tiefroten Augen waren ohne Glanz und schauten recht unbeteiligt drein. Seine weißen Haare trug er millimeterkurz gestutzt. In seiner Funktion als Tato trug er einen pechschwarzen Raumanzug mit einem silbernen Brustharnisch und einem knielangen, blutroten Schulterumhang. (PR 2030 – Glossar)

Seine gepflegten Fingernägel waren auffällig lang. (PR 2031, S. 15)

Charakterisierung

Forman da Ricce wurde bei seinen Auftritten von einem buckeligen Adjutanten begleitet, der für ihn eine Kristallschale mit Seifenlauge trug. Bevor da Ricce in Aktion trat, wusch er darin seine Hände, die er danach affektiert trockenschüttelte. (PR 2030, S. 23)

Er hatte den Ruf des effizientesten Tatos im Kristallimperium, den er mithilfe seines zynischen und grausamen Charakters und seiner eiskalten Logik geschaffen hatte. In den Augen des Mascanten Kraschyn war da Ricce ein »widerlicher Kerl«. (PR 2030, S. 23 f)

Geduld war weder eine Stärke Forman da Ricces noch duldete er Widerspruch. Er hielt sich selbst für einen der bedeutendsten und mächtigsten Arkoniden und war somit unangreifbar – solange er seine Aufgaben zur Zufriedenheit des Imperators ausführte. (PR 2031, S. 15)

Geschichte

Forman da Ricce wurde am 12. Oktober 1223 NGZ geboren. (PR 2030 – Glossar)

Am 7. Oktober 1303 NGZ traf Forman da Ricce auf Ertrus ein. Die Infrastruktur sollte so schnell wie möglich gestärkt werden, damit der Planet profitabel für das Kristallimperium sein würde. Als Druckmittel gegen die Ertruser nutzte er deren hohen Nahrungsbedarf und setzte bei der eingeführten Lebensmittelausgabe Identitätskontrollen ein. Dies hatte den Effekt, dass die Ertruser ortsgebunden waren und im Zugriff durch das Imperium verblieben. In einem zweiten Schritt ließ er alle ehemaligen Entscheidungsträger der Ertruser verhaften beziehungsweise zur Fahndung ausschreiben. Doch mit der Anweisung Überläufer und Kollaborateure aufzutreiben, die Schritt für Schritt die Positionen der ehemaligen Entscheidungsträger übernehmen sollten, lief er ins Leere – seine Untergebenen fanden niemanden, den man hätte aufbauen können. (PR 2030, S. 23 f)

Schließlich beauftragte er seine Computerspezialisten mit der Erschaffung eines virtuellen Ertrusers namens Yokun Paragy, der Ertrus als Präsident nach außen hin gegenüber den anderen Milchstraßenvölkern vertreten sollte. Dieser hielt dann auch bald seine erste, über stärkste Hyperfunksender verbreitete Ansprache, in der er die Besetzung des Kreit-Systems durch die Arkoniden als gerechtfertigt bezeichnete. (PR 2030, S. 54, 55)

Eine weitere Aufgabe da Ricces war die Fahndung nach Perry Rhodan, den man von Seiten Arkons auf Ertrus vermutete. Auf der einen Seite glaubte er nicht an diese Möglichkeit, obwohl er eine TV-Sendung gesehen hatte, in der Rhodan Kim Tasmaene in das Amt des Präsidenten der Untergrund-Ertruser eingeführt hatte. TV-Sendungen konnte man fälschen. Zum anderen konnte der Fang Perry Rhodans jedoch für einen weiteren Aufschwung in seiner Karriere gut sein. (PR 2031, S. 15, 16)

Gegen die Zivilbevölkerung ging Forman da Ricce ab sofort mit Terror vor, doch auch dadurch fand er niemanden, der zu einer Zusammenarbeit bereit gewesen wäre. Am 21. Oktober 1303 NGZ meldete sich schließlich der Untergrund-Präsident über TV und sprach Drohungen gegen einzelne Arkoniden und deren Helfershelfer aus, unter anderem auch gegen Forman da Ricce. Dieser bekam einen Schock, denn keine seiner Maßnahmen zur Befriedung von Ertrus hatte Erfolg gezeigt. (PR 2031, S. 32 f)

Am 26. Oktober 1303 NGZ rief Bostich I., der ungehalten über die schleppende Entwicklung auf Ertrus war, Forman da Ricce zur Berichterstattung nach Arkon zurück. Mit einem unguten Gefühl machte dieser sich zusammen mit seinem Beraterstab auf die Reise, nachdem er seine Aufgaben an Mascant Kraschyn übergeben hatte. Auf dem Flug zum Raumhafen wurde da Ricces Gleiter jedoch von einer großen Anzahl von ertrusischen Gleitern angegriffen, die da Ricces Eskorte in Luftkämpfe verwickelten. Forman da Ricce und die Angehörigen seines Beraterstabs verstarben, als einer der ertrusischen Gleiter den Gleiter des Tatos ins Visier nahm und ihn rammte. Beide Gleiter vergingen in einem Feuerball. (PR 2031, S. 51 f, PR 2053 – Glossar)

Quellen