Forscher

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Volk. Für das Raumschiff, siehe: FORSCHER (Raumschiff).

Die Forscher bilden die Besatzung des MODULS der Kaiserin von Therm. Das bekannteste Mitglied dieses Volkes war Douc Langur, der sich später den Terranern anschloss und mit ihnen auf der SOL reiste.

PR0785.jpg
Heft: PR 785
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Forscher sehen aus wie dunkelgraue bis schwarze Sitzkissen mit vier Beinen und zwei etwa 70 cm langen Armen. Sie sind circa 1,50 Meter groß. Auf der Oberseite ihrer Körper befinden sich sieben farnähnliche Fühler, die sowohl der optischen als auch der akustischen Wahrnehmung dienen. (PR 757)

Charakterisierung

Die Forscher sind so kreiert, dass sie sich ihrer eigenen Existenz nicht bewusst sind. Sie agieren meistens rein auftragsbezogen. Jeweils 70 Forscher stehen unter dem Befehl eines s-Tarviors. Trotzdem handelt es sich um Individuen, die ein Selbstbewusstsein entwickeln können. Wenn dieser Fall eintrat und ein Forscher sich selbstständig machte und dem MODUL fernblieb, wurde er von seinem s-Tarvior exekutiert. (PR 777)

Einige Forscher quälen sich mit der Frage, ob sie echte oder künstliche Lebewesen waren, so etwa Douc Langur oder Froul Kaveer. Es ist unbekannt, ob es sich hierbei um einen "Baufehler" handelte oder dies über kurz oder lang jedem Forscher passierte. Zumindest machte diese Frage die Forscher psychisch anfällig. (PR 788)

Bekannte Forscher

Geschichte

Über die Entstehung der Forscher ist nichts genaues bekannt. Es wird vermutet, dass die Kaiserin von Therm sie durch die Manipulation von On- und Noon-Quanten erschaffen hat, da sich an Bord der PAN-THAU-RA Wesen fanden, die den Forschern sehr ähnlich sahen.

Lebewesen, die den Forschern stark ähnelten, aber bei weitem nicht so intelligent waren, versahen Wartungsarbeiten in TRAGTDORON. Es ist nicht bekannt, ob diese Wesen von den Kosmokraten entführt oder eigens für TRAGTDORON erschaffen wurden. Ein intelligenter Vertreter ihrer Art namens Raul Gonduc wurde einige Jahrhunderttausende lang als Steuermann TRAGTDORONS eingesetzt. Da er sich nicht an seine Vergangenheit erinnern konnte, bleibt unklar, ob er ursprünglich ein echter Forscher der Kaiserin war.

Bis zum Jahre 3582 befanden sich große Gruppen von Forschern und ihren S-Tarviors an Bord des MODULS der Kaiserin von Therm auf der so genannten »Großen Schleife«, um die Grenzen der Mächtigkeitsballungen der Kaiserin und BARDIOCS auszumessen und Informationen zu sammeln. Dieser Forschertätigkeit hatten sie auch ihren Namen zu verdanken. Der Forscher Douc Langur geriet dabei auf die nach Ganuhr versetzte Erde. (PR 757)

Das MODUL havarierte 3582 durch die Supernova (Astronomie) des Courstebouth-Sterns und strandete in der sich ausbreitenden Materiewolke. Die Forscher verließen die Station in ihren HÜPFERN, viele bekamen jedoch ebenfalls Probleme wegen der Materiepartikel. Einige wenige schafften es bis zum Rand der Materiewolke, wurden hier jedoch sofort von einer Flotte der Hulkoos angegriffen. Sie lieferten dem Feind trotz ihrer zahlenmäßigen Unterlegenheit einen respektablen Kampf. (PR 788)

Die Forscher Taul Daloor, Ranc Poser und Froul Kaveer konnten auf einem Asteroiden notlanden und trafen dort auf die Terraner aus der SOL, die im Auftrag der Kaiserin von Therm nach dem havarierten MODUL suchten. Das GRAVIHOLL versuchte, die beiden Gruppen aufeinander zu hetzen, scheiterte aber schließlich. (PR 789)

Die drei Forscher wurden an Bord genommen und halfen bei der Bergung des COMP. (PR 790)

Nach der Entstehung THERMIOCS und dem endgültigen Sieg über BULLOC verschmolzen die Forscher mit der neuen Superintelligenz THERMIOC.

Quellen