Foynfiél

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Foynfiél war ein Lainlién und Prätemporalvisionist.

Paragabe

Der Lainlién war ein begabter Präkogniter, der bis zu drei Sekunden in die Zukunft sehen konnte. (PR 2816)

Charakterisierung

Er war freundlich, aufgeschlossen und pflichtbewusst. (PR 2816)

Geschichte

Im Jahre 20.103.191 v. Chr. war Foynfiél Prätemporalvisionist des Raumschiffes CLAIVONTIÉN. Als die Tiuphoren das Mitraiasystem angriffen, übernahm er die Kontrolle über eine größere Anzahl von rayonischen Schiffen, um diese mit seiner Fähigkeit der Vorsehung vor den tiuphorischen Sternspringern zu schützen. Bereits wenige Minuten nach dem Beginn der Kämpfe musste Foynfiél die Kontrolle über die ihm unterstellten Einheiten abgeben, da ihn die Anzahl der Angreifer überforderte. Es gelang ihm im Anschluss nur mit Mühe, die CLAIVONTIÉN vor den Attacken mehrerer Sternspringer zu retten. Das Schiff wurde so schwer beschädigt, dass es von Vailadiér, der Befehlshaber der Lainlién im Mitraiasystem, aus der Kampfzone zurückgewiesen und angewiesen wurde, bei der Evakuierung des Planeten Zeedun zu helfen. Foynfiél empfand deswegen starke Schuldgefühle. (PR 2816)

Aufgrund seines schlechten Gewissens meldete sich der Lainlién freiwillig, um bei der Evakuierung der Kerouten zu helfen. Während des ersten Einsatzes hatte er urplötzlich ein sehr starkes präkognitives Erlebnis, das ihm die Zukunft in einer Entfernung von über zehn Sekunden zeigte. Er war völlig überwältigt und konnte sich dieses Ereignis nicht erklären. (PR 2816)

Beim Anflug auf das zweite Ziel der CLAIVONTIÉN wurde sie von Kriegskapseln angegriffen. Foynfiél befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem Antigravfeld außerhalb des Schiffes. Dieses brach durch den Beschuss zusammen und der Lainlién stürzte ab. Er verlor durch den Aufprall das Bewusstsein. (PR 2816)

Als Foynfiél wieder erwachte, war die CLAIVONTIÉN verschwunden. Um ihn herum herrschte ein von den marodierenden Tiuphoren verschuldetes Chaos, und er musste den Tod hilfloser Kerouten miterleben, die von den Angreifern abgeschlachtet wurden. Nachdem die Kämpfe abgeklungen waren, wurde er Zeuge eines Gesprächs zwischen dem Brünneträger Poxvorr Karrok und seinem Tomcca-Caradocc Xacalu Yolloc. Karrok übergab dem Befehlshaber Kniiten und Avestry-Pasik, zwei Laren, die er gefangen genommen hatte. Foynfiél wurde erneut von einer Ohnmacht übermannt, als die Tiuphoren mit einer Kriegskapsel abflogen. (PR 2816)

Sein nächstes Erwachen ging mit einer weiteren Vision einher, die ihm die über 40 Sekunden entfernte Zukunft offenbarte. Er sah darin, wie sich ein Tiuphore anschickte, ihn mit einem Messer zu töten. Als der Kämpfer wirklich auftauchte und seine Klinge hob, um den Lainlién zu erstechen, wurde der Tiuphore von terranischen Raumlandesoldaten getötet. Major Tatsu Feydursi nahm den verletzten Foynfiél an Bord ihrer Space-Jet. (PR 2816)

Zunächst plante Tatsu Feydursi, den Eyleshion Nisköhner aus der Gewalt der Tiuphoren zu befreien. Auf dem Flug zur Erweckungshalle II nahmen sie einige verletzte Kerouten an Bord. Als Foynfiél sich in der Medostation einer jungen Keroutin näherte, die mehrere Schmuckstücke aus Hüter-Metall trug, hatte er eine Vision von einem mehrere Minuten in der Zukunft liegenden Fluchtversuch der Tiuphoren mit dem gefangenen Nisköhner. Er informierte umgehend die Majorin und identifizierte die Kriegskapsel, in der der Eyleshion abtransportiert werden sollte. Den Terranern gelang es in einem Überraschungsangriff Nisköhner zu befreien. (PR 2816)

Foynfiél erkannte, dass das bei den Terranern PEW-Metall genannte Hüter-Metall für die Verstärkung seiner präkognitiven Fähigkeiten verantwortlich war und bat die Keroutin, eines ihrer Armbänder behalten zu dürfen. (PR 2816)

Als nächstes flog die Space-Jet die CLAIVONTIÉN an. Zusammen mit Foynfiél näherten sich die Raumlandesoldaten dem Zahnradraumer. Mit Foynfiéls Unterstützung kam es zum Kontakt mit der Besatzung, und die Terraner überließen den Lainlién mehrere Anzugpositroniken ihrer SERUNS, mit denen die Pflanzenwesen die CLAIVONTIÉN soweit wieder in Stand setzten, dass diese Zeedun aus eigener Kraft verlassen konnte. Mit seiner durch das PEW-Metall verstärkten Paragabe war Foynfiél sich sicher, in Zukunft nie wieder zu versagen. (PR 2816)

Quelle

PR 2816