Xenopsychologe

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Fremdvolkpsychologe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Xenopsychologie (abgeleitet von gr. ξένος (xénos), »Fremder« und ψυχολογία (psychología), »Seelenkunde«) ist ein Wissenschaftszweig, der sich mit dem Erleben und Verhalten von Fremdwesen in Bezug auf sich selbst sowie auf Personen, Ereignisse und Objekte der Umwelt beschäftigt. Sie wird auch als Exo-, Kosmo-, Fremdvolk- oder Außerirdische Psychologie bezeichnet.

Vereinfacht ausgedrückt: Die Xenopsychologie befasst sich mit dem Seelenleben und den Verhaltensweisen aller Intelligenzwesen, die nicht der eigenen Rasse oder dem eigenen Volk zugehörig sind. Für Terraner sind dies alle Rassen, die nichtterranischen Ursprungs sind, dazu gehören auch verwandte Völker, die sich evolutionär und historisch weit entfernt haben, wie etwa die Arkoniden, Akonen, Siganesen usw. Für andere Völker dagegen gehören die Terraner und ihre Zweigvölker zu den studierten Fremdrassen.

Die Xenopsychologie wird wie die traditionelle Psychologie in verschiedene Disziplinen eingeteilt. Hauptgebiet der allgemeinen Psychologie ist der Versuch, allgemeine psychologische Gesetze aufzustellen sowie kognitive und motivationale Prozesse zu beschreiben. Hierbei kann nur empirisch vorgegangen werden, was immer wieder zu Missverständnissen und krassen Fehlurteilen führt. Dennoch ist eine Beschäftigung mit der Psyche fremder Intelligenzwesen unabdingbar für ein tieferes Verständnis und ein friedliches Zusammenleben aller Völker.

Anmerkung: In der Serie übernehmen Kosmo- und Xenopsychologen häufig auch die Aufgaben der Soziologen, nicht selten auch die des Historikers. Dies sind aber eigentlich ganz andere Wissenschaftszweige. Der Psychologe kümmert sich vorwiegend um die Gefühlswelt und die Lebensbedingungen und ihre gegenseite (Rück-)Wirkung von Individuen, während letztere beiden Wissenschaften sich vorwiegend auf die gesellschaftlichen und historischen Veränderungen und Bedingungen einer bestimmten Gruppe konzentriert. Alle drei Wissenschaften versuchen dabei, gewisse Gesetzmäßigkeiten zu erkennen, um diese für die Gegenwart praktikabel einsetzbar zu machen.

Bekannte Xenopsychologen

Bekannte Xenopsychologen-Einsätze

Um die Mitte des 29. Jahrtausends v. Chr. erforschte Madronoor die Psyche der Superintelligenz ES. (PR 2937)

   ... todo: Geschichte vor 1533 NGZ ...

Im Jahre 1533 NGZ lernte Tessner Vellderyd Zautosch kennen. Der Onryone nahm sich Zautosch an und half ihm dabei, wieder auf die Beine zu kommen. (PR 2925)

1551 NGZ

Im Mai studierte Myrrdin Hawk, von der Forschungsstation Jarbridge aus, die Kultur der Mandaamen. (PR 2900)

Ona Jutaite vermittelte im Juni und Juli zwischen den verschiedenen Diensten und Behörden, die bei der Untersuchung des GESHOD-Sprosses YETO mitwirkten. (PR 2906)

Ab dem 29. Juli begleitete Korin Anderlei den zurück ins Gebiet der LFG gekehrten Reginald Bull. (PR 2923)

Anfang November referierte Cor Minelli über die bisher ermittelten Daten zur Gesellschaftsstruktur der Gäonen. (PR 2920) Ende des Monats wurde die SEMT-Haube angewandt, um Oleg Trondheim die Manipulation von Agostina Settember zu ermöglichen. Trotz dieser sehr fortschrittlichen Technologie musste der Kosmopsychologe in nicht unerheblichem Maaße auf sein Fachwissen zurückgreifen, um das Ziel zu erreichen. (PR 2933)

Im Herbst 1551 NGZ untersuchten Lua Virtanen und Vogel Ziellos die Stimmung unter den Stavakas auf Oschal. (PR 2934)

Weblink

Wikipedia: Psychologie

Quellen