Fukushima (PR Neo)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie. In der klassischen Perry Rhodan-Serie kommt dieser Begriff nicht vor.

Die japanische Präfektur Fukushima mit der gleichnamigen Stadt war in Folge eines Atomreaktorunglücks radioaktiv verstrahlt.

Geschichte

Im Jahre 2011 kam es zur Explosion eines Kernkraftwerks in Fukushima. Aufgrund der hohen Strahlung mussten Teile der Präfektur evakuiert werden. (PR Neo 6)

Die Familie von Wuriu Sengu stammte aus der Präfektur. Seine Mutter hatte sich nach der Katastrophe wochenlang vor den Evakuierungstrupps versteckt. Nachdem sie von der Armee gefunden wurde, starb sie einige Jahre später in einer Flüchtlingsunterkunft an Krebs. Wuriu, einige Monate nach der Katastrophe geboren, entwickelte wohl aufgrund der hohen Strahlung seine besondere Parafähigkeit. (PR Neo 6)

Auch die Eltern von Tako Kakuta waren verstrahlt worden, und daraus hatte sich seine Parafähigkeit entwickelt. (PR Neo 9)

In den Folgejahren erlebten Fukushima-Flüchtlinge, dass sie von anderen Japanern gemieden und verachtet wurden, ganz als ob sie nicht Flüchtlinge sondern Schuldige wären. (PR Neo 17)

In den Jahren nach der Katastrophe wurden zurückgelassene Hightechgeräte ausgeschlachtet, um an die wertvollen Rohstoffe zu gelangen; so zum Beispiel das Indium und Gallium in Photovoltaik-Elementen, das Germanium in Solarzellen oder Rhodium in Katalysatoren. (PR Neo 39)

Quellen

PR Neo 6, PR Neo 9, PR Neo 17, PR Neo 39