Furtok Interstellar Company

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Furtok Interstellar Company (FIC) war die Firma der Familie Furtok im Stardust-System.

Allgemeines

Die Firma war zwar zu Beginn ihrer Geschichte vergleichsweise klein, aber solide. Außerdem wuchs sie stetig. Sie verfügte über eine eigene Handelsflotte und beschäftigte sich neben Handel und Transport erfolgreich mit der Planung und Entwicklung neuer Raumschiffe, vor allem solche militärischer Klassen. Hauptsitz der Gesellschaft war Camp Selene auf dem Mond Crest. Die FIC betrieb dort eine Werft und unterhielt eine prächtige Firmenzentrale in der Stadt. In der Nähe der Werft errichtete die FIC unter Militärschutz gewaltige unter der Mondoberfläche liegende Hallen mit unzähligen gewaltigen Paratron-Konvertern und Anlagen zur Sonnenzapfung.

Um 1463 NGZ herum intensivierte die Firma ihre Forschung auf dem Gebiet der Nano-Robot-Technologie. (PR 2541)

Geschichte

Die Firmengründung erfolgte am 1. Januar 1352 NGZ mit unbekannter Gesellschaftsform. Gründer und Eigner der Firma war zunächst Rikoph Furtok. Die Firma blieb in den folgenden Jahrzehnten stets in Familienbesitz.

Im Jahre 1388 NGZ bestand die Handelsflotte aus vier Raumfrachtern und zwölf Raumtransportern. Im selben Jahr entdeckte eines dieser Schiffe im All die Sonde eines unbekannten Volkes, was zur Entdeckung des Planeten First Found führte.

Bis 1408 NGZ war die Flotte auf zehn Frachter der CHARON-Klasse und 25 Transporter der BOREAS-Klasse vergrößert worden.

Ab einem unbekannten Zeitpunkt wurde die FIC von Rikoph Furtoks Enkeln Jason und Rhys geleitet. Das Logo der Firma zeigte seitdem ein stilisiertes Abbild des Sternhaufens Far Away, der von zwei parallelen Linien (Symbol für die Zwillingsbrüder) durchschnitten wurde. Während der Amtszeit der Administratorin Artemis Istban (also irgendwann vor 1452 NGZ) wurde die FIC mit der Realisierung eines geheimen Regierungsprojekts beauftragt. Auf Crest sollten Anlagen zur Erzeugung eines systemumspannenden Paratronschirms entstehen. Als Timber F. Whistler jr. im Jahre 1452 NGZ wieder gewählt wurde, führte er dieses Projekt fort.

Die Anlagen waren Anfang 1463 NGZ fast fertig gestellt, aber noch nicht getestet. Als sich Schlachtlichter der Frequenz-Monarchie dem Stardust-System näherten, wurden die Paratron-Konverter vorzeitig aktiviert. Es kam zu einer Überlastung, so dass mehrere Aggregate explodierten. Dies ereignete sich zufällig genau zeitgleich mit der Aktivierung des zweiten Sextadim-Schleiers.

Vorremar Corma fand dies heraus und glaubte an eine Verschwörung. Als er die Explosionsstelle heimlich aufsuchte, wurde er mit einer für Siganesen fast tödlichen Strahlendosis paralysiert. Die FIC setzte von ihr entwickelte Prototypen medizinischer Nanoroboter ein, um sein Leben zu retten. Er wurde in den Anlagen der FIC behandelt und freigelassen, nachdem er von Whistler die Wahrheit erfahren und Stillschweigen geschworen hatte.

Quellen

PR 2509, PR 2510, PR 2540, PR 2541